de :: en
Permalink: PURL

Suche

Anzeigen als: XML :: Print

Beschreibung von Cod. Guelf. 11 Weiss. (Heinemann-Nr. 4095)
Butzmann, Hans: Die Weissenburger Handschriften. - Frankfurt am Main: Klostermann, 1964. - (Kataloge der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel: Neue Reihe, Bd. 10), S. 105
Handschriftentitel: Walahfrid Strabo: Psalmenkommentar
Entstehungsort: Weissenburg
Entstehungszeit: X. Jh.
Katalognummer:
  • Heinemann-Nr. 4095
  • Manuscripta Mediaevalia Objektnummer, 90236524,T
Beschreibstoff: Pergament
Umfang: 241 Bl.
Format: 33 × 25,5 cm
Lagenstruktur: Quaternionen..
Seiteneinrichtung: Schriftraum 25,5 × 18 cm. 33 Zeilen.
Schrift:

Karolingische Minuskel. Mehrere Hände. Charakteristischer Händewechsel Bl. 166. Incipit- und Explicitzeilen in roter Unzialis. Alle Bibelstellen rot, die rote Schrift gegen Ende sehr blaß, ja verloschen. 3 (Versus) ganz in roter Capitalis rustica. Anfangsbuchstaben in roter Capitalis.

Zusatzmaterial:

Vor Bl.24 eingeschalteter Pergamentstreifen, einseitig beschrieben.

Geschichte der Handschrift:

1r Codex monasterii sanctorum Petri et Pauli in Wissenburg. Anschließend: et continet Epistulam Jheronimi de alphabeto Hebreorum Item eiusdem Epistulam de dyapsalmate Item Excerpta ex expositione Beati Augustini super psalterium. Darunter C dei gratia Witenburgensis abbas (Cuno, der einzige Weissenburger Abt, dessen Name mit C beginnt, regierte 1222–1248). 3v Codex monasterii sanctorum Petri et Pauli apostolorum in Wissenburg ordinis sancti Benedicti. Wiener Liste 2°21.

Inhalt:
  • 1r ohne Text.
  • 1v Hieronymus: Epistula 30. >Beati Hieronimi ad Paulam de alphabeto Hebreorum<. PL 22, 441-45. CSEL 54, 245-49, Nr. 30.
  • 2v Hieronymus: Epistula 28 Gekürzt. et bellum in finem erat. PL 22, 433-35. CSEL 54, 227-31, Z. 7.
  • 5v Versus ad Epitomen commentariorum Augustini in psalmos. Cantica Davitico. (Auch St. Gallen 167 und Zürich 244.). PL 36, 59. Walther, Initia 2385
  • 4r Walahfrid Strabo: Expositio in psalmos. Explanatio psalterii. Excepta ex decadis beati Augustini episcopi.
    Textgeschichte: Gedruckt nur Ps. 1–20: PL 114, 751–94 nach Cod. Karlsruhe Augiensis CXCII („Exposicio Walfredi abbatis super psalterio"), IX. Jh.(?), der den Kommentar zu Ps. 1–77 enthält. Dazu Cod. St. Gallen 313, IX. Jh. zu Ps. 77-150.
  • 26v >Incipit de psalmo XXI in finem pro assumptione matutina psalmus Davidis<. Prima sabati matutina fuit resurrectio Christi, qua susceptus est in ęternam vitam … — … vos estis hec omnia. Nihil hic vile, nihil hic transitorium, nihil lubricum cogitetur, et quia sapere secundum carnem mors est. Am Schluß rot: Omnis spiritus laudet dominum. Alleluia.
  • 241v leer.
Bibliographie

Korrekturen, Ergänzungen:
  • Manuscripta Mediaevalia Objektnummer hinzugefügt (schassan, 2019-08-20)

Abgekürzt zitierte Literatur

V. Rose, Die Handschriften-Verzeichnisse der Königlichen Bibliotheken zu Berlin, Bd. 13: Verzeichniss der lateinischen Handschriften, Bd. 2: Die Handschriften der kurfürstlichen Bibliothek und der kurfürstlichen Lande, 1. Abteilung, Berlin 1901
CSEL Corpus scriptorum ecclesiasticorum Latinorum, Bd. 1–, Wien 1866–
Heinemann O. von Heinemann, Die Helmstedter Handschriften, Bd. 1–3, Wolfenbüttel 1884–1888, Nachdruck Frankfurt/M. 1963–1965 (Kataloge der Herzog-August-Bibliothek Wolfenbüttel, Die alte Reihe 1–3)
PL Patrologiae cursus completus. Series Latina, Bd. 1–221, hrsg. von J. P. Migne, Paris 1844–1865

  • Weitere Literaturnachweise im OPAC suchen.
  • Weitere Literaturnachweise suchen (ehem. Handschriftendokumentation)

Dieses Dokument steht seit dem 1.März 2013 unter einer Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz (CC BY-SA).

Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel (Copyright Information)