de :: en
Permalink: PURL

Suche

Anzeigen als: XML :: Print

Beschreibung von Cod. Guelf. 12.5 Aug. 2° (Heinemann-Nr. 2157)
Otto v. Heinemann: Die Augusteischen Handschriften 2. Cod. Guelf. 11.11 Aug. 2° — 32.6 Aug. 2°. Frankfurt/M.: Klostermann, 1966 (Nachdruck d. Ausg. 1895). S. 97
Handschriftentitel: Consilia iuridica XLII Modestini Pistoris D., celeberrimi Icti
Entstehungszeit: 16. Jahrh.
Alternative Schreibung: Cod. Guelf. 12. 5. Aug. fol.
Katalognummer: Heinemann-Nr. 2157
Beschreibstoff: Pap.
Umfang: 669 Bll., wozu noch vier beschriebene, nicht foliierte Vorsatz-Bll.
Format: 32 × 20 cm
Hände:
Spätere Ergänzungen: Auf den vier Vorsatzblättern ein Index continens sedes consiliorum huius voluminis. Danach enthielt der Band ursprünglich 7 Consilia mehr (43–49), diese sind aber nicht mehr vorhanden. Diese Consilia tragen u. a. folgende Unterschriften: Ludowicus Fachsius (socer Modestini Pistoris), Andreas Franck, Martinus Loͤssenius, Johannes Stramburgus, Georgius a Zeoda, Christ. Zcobel, Paulus Lowasser, Joh. Kizingius (anno 1543), Liborius Begmannus (a. 1544) etc. f. 260′ findet sich die Subscriptio facultatis iuridicae in Gymnasio Ingolstadensi, durch Johannem im Garten de Halstat, „praedictae facultatis iuridicae notarium“ bezeugt. 1551. Apr. 4.Das Consilium XXXIII (f. 490–517), von Pistor verfasst, bezieht sich auf den Vertrag des Herzogs Ernst des Bekenners von Lüneburg mit seinem Bruder Otto von Harburg wegen des letzteren Abfindung i. J. 1527.
Einband: Pappband mit schweinsledernen Ecken und Rücken, nur noch ein ledernes Bindeband.

  • Sachregister
    • Pistor, Modestinus, (Jurist)

  • Weitere Literaturnachweise im OPAC suchen.
  • Weitere Literaturnachweise suchen (ehem. Handschriftendokumentation)

Die Katalogdaten sind Public Domain.

Für die Nutzung weiterer Daten wie Digitalisaten gelten gegebenenfalls andere Lizenzen. Vgl. die Copyright Information der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel.