de :: en
Permalink: PURL

Suche


Beschreibung des Cod. Guelf. 15 Helmst.
Christian Heitzmann: Katalog der mittelalterlichen Helmstedter Handschriften. T. 1: Cod. Guelf. 1 bis 276 Helmst. Beschrieben von Helmar Härtel, Christian Heitzmann, Dieter Merzbacher, Bertram Lesser. Wiesbaden: Harrassowitz, 2012. S. 29-30.
Handschriftentitel: Paulus Burgensis. Nicolaus de Lyra
Entstehungsort: Niedersachsen
Entstehungszeit: 15. Jh., 3. Viertel
Katalognummer: Manuscripta Mediaevalia Objektnummer, 32412015,T
Beschreibstoff:
  • Papier
  • Wasserzeichen: OchsenkopfPiccard VII 564 (1440–1455), Piccard VII 307 (1456) und ähnlich Piccard VII 304 (1461–1468).
Umfang: II, 382 Bl.
Format: 40 × 29,5 cm
Seitennummerierung: Bleistiftfoliierung modern.
Lagenstruktur: I (Vorsatz, nicht foliiert). 12 VI (144). V (154). 19 VI (382). Reklamanten. Bindefehler in der ersten Lage, korrekte Blattfolge: 6, 5, 8, 7.
Seiteneinrichtung: 30 × 20,5 cm, zweispaltig, 50–60 Zeilen.
Hände:
Auszeichnungsschriften / Buchschmuck:
  • Rubriziert.
  • Einige rote Initialen mit Punktverdickung.
  • Rote Seitentitel auf den Recto-Seiten.
  • Auf 13v Skizze zum 3. Schöpfungstag (spera prima und secunda aquarum), auf 62r zu Nm 35, auf 82r zur Erklärung des Schattenwunders (IV Rg 20,9-11).
Einband: Lederschnittband aus der Werkstatt "Lederschnitt" des Klosters Clus (EBDB w000235; F. A. Schmidt-Künsemüller, Corpus der gotischen Lederschnitteinbände aus dem deutschen Sprachgebiet, Stuttgart 1980, Nr. 356). Holzdeckel mit blindgeprägtem und ausgestochenem Schweinsleder überzogen. Einzelstempel Adler: EBDB s000415. Blüte: EBDB s001824. Fabelwesen: EBDB s004638. Harpyie: EBDB s000224, EBDB s000252. Laubstab: EBDB s005661. Rosette: EBDB s007825, EBDB s007869. Siegel: EBDB s009268. Staude: EBDB s000833. Spuren von 2 × 5 Beschlägen (davon nur noch derjenige auf dem VD in der Mitte vorhanden). 2 × 2 Eckbeschläge. Reste von 2 Schließen. In der Mitte eine spätere, starke Stangenschließe. Auf dem VD 2 Pergamentschildchen mit Werktitel und der roten Signatur B 4 (vgl.
  • D.-E. Petersen, Mittelalterliche Bucheinbände der Herzog August Bibliothek, Wolfenbüttel 1975, 25–27 mit Abb. XIII;
  • G. Adler, Handbuch Buchverschluss und Buchbeschlag. Terminologie und Geschichte im deutschsprachigen Raum, in den Niederlanden und Italien vom frühen Mittelalter bis in die Gegenwart, Wiesbaden 2010, 111 Abb. 5–91).
23 lederne Blattweiser. Gelbschnitt.
Zusatzmaterial:

Fragmente: VS und HS mit Pergamentblättern aus einer Hs. des 14. Jh. (ältere gotische Kursive) beklebt; aus derselben Hs. stammen auch die Pergamentfalze; der in Quästionen untergliederte Text (nicht identifiziert) behandelt u.a. die delectatio virtuosa.

Provenienz der Handschrift:
  • Liber Hinrici [Ghiler] (Rasur) indigni prebiteri (VS): Pfarrer Heinrich Ghiler verkaufte die Hs. 1465 an das Benediktinerkloster Clus (Herbst Klus 75 Anm. 4).
  • 1624 an die Universität Helmstedt überführt (Goetting 2, 186f.). Auf dem VS die alte Helmstedter Signatur T. 62 (fälschlich eingetragen, korrekte Signaturnummer wäre T. 56).
Inhalt:
  • I-II leer.
  • 1ra225rb Paulus Burgensis: Additiones ad postillam Nicolai de Lyra. >Incipiunt additiones ad postillam magistri Nycolai de Lira super biblia edite a reverendo patre domino Paulo de Sancta Maria, magistro in theologia, episcopo Burgensi, quibus premittit prologum sub forma sequenti. Prologus.< Quid tibi vis ut vivens donem … — (5ra) Venerande religionis vir
    nos dignetur suaviter disponere, nunc per gratiam et in futuro per gloriam. Amen. Amen. Amen.
    Druck
    • Gosselin D1 Nr. 14–17, 19, D2 Nr. 22, 24–27, 29, 33–35, 37–39, 41, 47, 52; E5 Nr. 100, 102–104;
    • die Additiones ad prologum (Quid tibi vis … ) und der Briefwechsel zwischen dem anonymen Minoriten (Alme presul … ) und Paulus von Burgos (Venerande religionis … ) auch PL 113, 35–60.
    • Stegmüller RB 6329.
    • K. Reinhardt, , H. Santiago-Otero, Biblioteca Bíblica Ibérica Medieval, Madrid 1986, 241–244.
  • 227ra374vb Nicolaus de Lyra: Postilla super IV evangelia. Quatuor facies uni … [Ez 1,6].
    Druck
  • 374vb381va Tabulae concordantiarum. Quidam doctores antiqui circa evangelia studiosi quorum primus fuit Ammonius allexandrinus, secundus Tacianus Iustini philosophi et martyris discipulus, tertius vero beatus Ieronimus … Zu jedem Evangelium eine tabellarische Zusammenstellung der Parallelstellen in den übrigen Evangelien.
    Textgeschichte: Parallelüberlieferung: Graz UB, 495, 294r.
    (381vb382v) leer.
Bibliographie

Korrekturen, Ergänzungen:
  • Lizenzangaben korrigiert (schassan, 2020-04-17)
  • Manuscripta Mediaevalia Objektnummer hinzugefügt (schassan, 2019-08-20)
  • Normdaten ergänzt oder korrigiert. (schassan, 2015-09-07)

Abgekürzt zitierte Literatur

EBDB Einbanddatenbank (http://www.hist-einband.de/, besonders die Sammlung Wolfenbüttel)
Goetting 2 H. Goetting, Das Bistum Hildesheim, Bd. 2: Das Benediktiner(innen)kloster Brunshausen. Das Benediktinerinnenkloster St. Marien vor Gandersheim. Das Benediktinerkloster Clus. Das Franziskanerkloster Gandersheim, Berlin, New York 1974 (Germania Sacra N.F. 8)
Gosselin E. A. Gosselin, A Listing of the Printed Editions of Nicolaus de Lyra, in: Traditio 26 (1970), 399–426
Graz A. Kern, Die Handschriften der Universitätsbibliothek Graz, Bd. 1–3, Leipzig 1942 und Wien 1956, 1967 (Verzeichnis der Handschriften im Deutschen Reich 2; Handschriftenverzeichnisse österreichischer Bibliotheken, Steiermark 2,3)
Heinemann O. von Heinemann, Die Helmstedter Handschriften, Bd. 1–3, Wolfenbüttel 1884–1888, Nachdruck Frankfurt/M. 1963–1965 (Kataloge der Herzog-August-Bibliothek Wolfenbüttel, Die alte Reihe 1–3)
Herbst Klus H. Herbst, Das Benediktinerkloster Klus bei Gandersheim und die Bursfelder Reform, Leipzig, Berlin 1932 (Beiträge zur Kulturgeschichte des Mittelalters und der Renaissance 50)
Krämer S. Krämer, Handschriftenerbe des deutschen Mittelalters, Bd. 1–3, München 1989–1990 (Mittelalterliche Bibliothekskataloge Deutschlands und der Schweiz, Ergänzungsband 1)
Piccard G. Piccard, Die Wasserzeichenkartei Piccard im Hauptstaatsarchiv Stuttgart, 17 Bde., Stuttgart 1961–1997
PL Patrologiae cursus completus. Series Latina, Bd. 1–221, hrsg. von J. P. Migne, Paris 1844–1865
Stegmüller RB F. Stegmüller, Repertorium biblicum medii aevi, Bd. 1–11, Madrid 1950–1980

  • Weitere Literaturnachweise im OPAC suchen.
  • Weitere Literaturnachweise suchen (ehem. Handschriftendokumentation)

Dieses Dokument steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz (CC BY-SA).

Für die Nutzung weiterer Daten wie Digitalisaten gelten gegebenenfalls andere Lizenzen. Vgl. die Copyright Information der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel.