de :: en
Permalink: PURL

Search


Beschreibung des Cod. Guelf. 18 Helmst.
Christian Heitzmann: Katalog der mittelalterlichen Helmstedter Handschriften. T. 1: Cod. Guelf. 1 bis 276 Helmst. Beschrieben von Helmar Härtel, Christian Heitzmann, Dieter Merzbacher, Bertram Lesser. Wiesbaden: Harrassowitz, 2012. S. 34-35.
Manuscript title: Thomas de Aquino
Place of origin: Northeim, St. Blasius
Date of origin: 1449
Catalogue number: Manuscripta Mediaevalia Objektnummer, 32412018,T
Support:
  • Papier
  • Spiegel und Nachsatzblatt Pergament. Wasserzeichen: Hund springend, mit Halsband (nicht nachgewiesen) und Ochsenkopf Piccard 342 (1438–1445), Briquet 14314 (1428–1442) und 14317 (1441–1442).
Extent: II + 324 Bl.
Format: 41 × 28 cm
Foliation: Reklamanten. Zeitgenössische Foliierung 1–147, anschließend moderne Bleistiftfoliierung 148–324.
Collation: III-4 (II). 14 VI (168). V (178). 2 VI (202). V+1 (213). VI-1 (224). VI+1 (237). 2 VI (261). VII (275). 3 VI (311). VI (323). Nachsatzblatt (324). Lagenmitte jeweils durch Pergamentstreifen verstärkt.
Page layout: 29,5 × 19,5 cm, zweispaltig, 55–62 Zeilen.
Hands: Bastarda von 2 Händen.
Display script / Decoration:
  • 1r106r rubriziert und mit Seitentiteln.
  • Initiale P (1r) und einzelne Lombarden (durchgehend rot) mit kunstloser Innenfeldverzierung.
Binding: Holzdeckelband mit braunem Schweinslederbezug. Streicheisenlinien. Innenfeld Rautenmuster. Einzelstempel Adler einköpfig: EBDB s000074. Agnus Dei stehend: EBDB s005479. Blüte Vierblatt: EBDB s001891. Lilie: EBDB s005854. Pelikan mit Jungen: EBDB s003422. Stern sechsstrahlig: EBDB s008831. Rosette fünfblättrig: EBDB s006617, EBDB s006645. Rosette sechsblättrig: EBDB s008029. Sämtlich aus der Werkstatt "Pelikan 50/51, Northeim" (EBDB w000255). Schließe ähnlich wie bei Cod. Guelf. 15 Helmst. Spuren von 2 × 4 Schonernägeln. Vorn und hinten in der Mitte verzierte Messingrosette. Auf dem VD 2 verzierte Messingbeschläge mit Stiften und auf dem HD Reste der dazu gehörigen Schließen (Lederriemen abgeschnitten). Auf dem VD außerdem Pergamentschildchen (3,5 × 14 cm) mit der Aufschrift Thomas secu[n]da s[e]c[un]de und Papierschildchen (2 × 5 cm) mit der roten Signatur A. 10. Gelbschnitt. 9 lederne Blattweiser.
Accompanying materials:

Fragment: auf dem HS Notiz juristischen Inhalts (… si lapis cadit de ecclesia et aliquis occidatur … ); gotische Kursive, 15. Jh.

Origin of the manuscript: 1449 in Northeim geschrieben (319rb).
Provenance of the manuscript:
  • Liber Hinrici Ghiler indigni presbiteri (VS, Name unter Rasur).
  • Heinrich Ghiler verkaufte die Handschrift im Jahr 1465 an das Kloster Clus (Herbst Klus, 75 Anm. 3).
  • 1624 von Clus nach Helmstedt überführt (Goetting 2, 186f.). Auf dem Vorderspiegel die alte Helmstedter Signatur T. 58.
Contents:
  • Ir-IIv leer.
  • 1ra319rb Thomas de Aquino: Summa theologiae. Pars secunda secundae.
    • (1ra) Prolog. Post communem considerationem de virtutibus et viciis et aliis ad materiam moralem pertinentibus necesse est considerare …
    • (1ra293va) Quaestio 1–189. Quästionenzählung bis 106r (Quaestio 72) als Seitentitel.
    • (293va) Verzeichnis der Titel von Quästionen und Artikeln.
    • (299ra) Beginn eines Registers in Kurzfassung (von Abstinencia bis Adam, 8 Zeilen), dann in kleinerer Schrift von derselben Hand eine Vorbemerkung zum Aufbau des folgenden ausführlichen Registers von Abstinencia bis Zelus: Incipit tabula edita secundum ordinem alphabeticum super tytulos secunde partis secundi libri Summe fratris Thome de Aquino. Et sciendum est quod quicumque tytulus incipit per "utrum", tunc est articulus principalisAbstinencia utrum sit virtus questione 186 articulo primo … — >Explicit tabula super titulos secunde partis secundi libri Summe fratris Thome de Aquino ordinis fratrum predicatorum. Et scriptus est presens liber et completus sub anno domini M°cccc°xlix° in Northem<.
      Druck
      (319v324v) leer.
Bibliography

Revisions:
  • Lizenzangaben korrigiert (schassan, 2020-04-17)
  • Manuscripta Mediaevalia Objektnummer hinzugefügt (schassan, 2019-08-20)
  • Normdaten ergänzt bzw. korrigiert. (schassan, 2015-09-07)

Abgekürzt zitierte Literatur

Briquet C. M. Briquet, Les Filigranes. Dictionnaire historique des marques du papier, Bd. 1–4, Leipzig 21923
EBDB Einbanddatenbank (http://www.hist-einband.de/, besonders die Sammlung Wolfenbüttel)
Goetting 2 H. Goetting, Das Bistum Hildesheim, Bd. 2: Das Benediktiner(innen)kloster Brunshausen. Das Benediktinerinnenkloster St. Marien vor Gandersheim. Das Benediktinerkloster Clus. Das Franziskanerkloster Gandersheim, Berlin, New York 1974 (Germania Sacra N.F. 8)
Heinemann O. von Heinemann, Die Helmstedter Handschriften, Bd. 1–3, Wolfenbüttel 1884–1888, Nachdruck Frankfurt/M. 1963–1965 (Kataloge der Herzog-August-Bibliothek Wolfenbüttel, Die alte Reihe 1–3)
Herbst Klus H. Herbst, Das Benediktinerkloster Klus bei Gandersheim und die Bursfelder Reform, Leipzig, Berlin 1932 (Beiträge zur Kulturgeschichte des Mittelalters und der Renaissance 50)
Krämer S. Krämer, Handschriftenerbe des deutschen Mittelalters, Bd. 1–3, München 1989–1990 (Mittelalterliche Bibliothekskataloge Deutschlands und der Schweiz, Ergänzungsband 1)
Piccard G. Piccard, Die Wasserzeichenkartei Piccard im Hauptstaatsarchiv Stuttgart, 17 Bde., Stuttgart 1961–1997
Stegmüller RS F. Stegmüller, Repertorium commentariorum in Sententias Petri Lombardi, Bd. 1–2, Würzburg 1947

  • Search the OPAC for further literature.
  • Search for further entries in the research documentation.

Dieses Dokument steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz (CC BY-SA).

Für die Nutzung weiterer Daten wie Digitalisaten gelten gegebenenfalls andere Lizenzen. Vgl. die Copyright Information der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel.