de :: en
Permalink: PURL

Suche

Anzeigen als: XML :: Print :: Faksimile in der WDB

Beschreibung von Cod. Guelf. 19 Weiss.
Die illuminierten Handschriften der Herzog August Bibliothek. Teil 1: 6. bis 12. Jahrhundert, beschrieben von Stefanie Westphal (in Bearbeitung)
Handschriftentitel: Beda Venerabilis, In Marci evangelium expositio
Entstehungsort: Weißenburg
Entstehungszeit: um 825
Beschreibstoff: Pergament
Umfang: 115 Bl.
Format: 31,5 × 24,5 cm
Seitennummerierung: Neuere Tintenfoliierung.
Lagenstruktur: 4 IV-1 (31). V (41). IV (49). V (59). IV (68). IV+1 (77). IV (85). V (95). 2 IV (111). II (115).
Seiteneinrichtung: 25 × 18,5 cm, zweispaltig, 30 Zeilen.
Hände: Karolingische Minuskel von mehreren Händen: Hand des Evangeliar-Meisters (vgl. 61 Weiss., 42r-59v, 112vb, 113a, 113v-114v; Butzmann Weißenburg, 42-50) und Schreiber der Waldmann-Schule (vgl. Butzmann Weißenburg, 46-50).
Weitere Handschriften mit der Hand des Evangeliar-Meisters: 20 Weiss. (68r-95v, 282v-284v), 28 Weiss. (24r-45v ) und 37 Weiss. (1r-14v; Butzmann Weißenburg, 46-50, 200). Zugehörig zur Waldman Schule: 62 Weiss., 63 Weiss., 10.11 Aug. 4° und 46 Weiss., 4 Weiss., 20 Weiss., 37 Weiss.
Schrift: Incipits in schwarzer und roter Capitalis Rustika. Hervorgehobene Bibelstellen in schwarzer und roter Unzialis oder Minuskel, die schwarzen Zeilen gelb überstrichen (vgl. 46 Weiss.).
Incipits in schwarzer und roter Capitalis Rustika. Hervorgehobene Bibelstellen in schwarzer und roter Unzialis oder Minuskel, die schwarzen Zeilen gelb überstrichen (vgl. 46 Weiss.).
Auszeichnungsschriften / Buchschmuck:
    2 Initialen.
  • Initialen:

    Zu den Textanfängen jeweils eine Initiale. 1r (6,5) ein unkolorierter Hohlbuchstabe. Der Stamm vertikal durch eine Mittellinie geteilt. Auf dieser nach unten weisende Dreiecks- bzw. Herzverzierungen. Das obere Stammende mit einseitiger Hornverzierung, nach unten mit einfach gestufter Blüte und fadenförmigem Ausläufer. An dessen Ende ein Tierkopf mit ausgestreckter Zunge, tropfenförmigem Auge und Mähnenansatz. 3r (4) Federinitiale mit ausgespartem Schlangenmotiv. Auf 58r eine farbig hinterlegte Initialmajuskel.
  • Farbe:

    Die beiden Initialen (1r und 3r) ohne Farbauftrag. Die Initialmajuskel auf 58r orange/gelb hinterlegt.
Einband: Roter Ledereinband (Nigerziegenleder; Neubindung 1984).
Geschichte der Handschrift: 19 Weiss. ist aufgrund der von Butzmann Weißenburg, 46-50 nachgewiesenen Hand Waldmanns (s.o.) sicher dem Weißenburger Skriptorium zuzuschreiben. Die I-Initiale mit dem Schlangenmotiv (3r) begegnet identisch in 4 Weiss., 11v und 49 Weiss., 11v. Die Initiale auf 1r zeigt keine solche Entsprechung. Sehr wohl finden sich im Weißenburger Skriptorium aber die nach unten weisenden dreiecksförmigen Verzierungen (67 Weiss., 88r, 2. Jahrzehnt 9. Jahrhundert), ein äußerst ähnlicher Tierkopf mit herausgestreckter Zunge findet sich in 3 Weiss. (92v) und der mit Mähnenansatz ausgeführte Tierkopf liegt ebenfalls in 61 Weiss. vor (2r, hier das Tier mit Schnabel).
Provenienz der Handschrift: Kloster Weißenburg, Besitzeintrag: 1r Signaturenbuchstabe .E. (14. Jh.). Wiener Liste 2°14.
Inhalt:
1r-114v Beda Venerabilis: In Marci evangelium expositio (PL 92, 131-302; CCL 120, 431-648).
Bibliographie

Abgekürzt zitierte Literatur

Cames G. Cames, Dix siècles d'enluminure en Alsace, Contades 1989
Grifoni C. Grifoni, Auf Otfrids Spuren in der frühmittelalterlichen Bibliothek Weißenburg, in: Marginalien in Bild und Text. Essays zu mittelalterlichen Handschriften, hrsg. von P. Carmassi und C. Heitzmann, Wiesbaden 2019 (Wolfenbütteler Forschungen, Bd. 156), 79-101
PL Patrologiae cursus completus. Series Latina, Bd. 1–221, hrsg. von J. P. Migne, Paris 1844–1865
Wolfenbüttel Weiss. Die Handschriften der Herzoglichen Bibliothek zu Wolfenbüttel, Abt. 3: Die Weissenburger Handschriften, beschrieben von O. von Heinemann, in: Die Handschriften der Herzoglichen Bibliothek zu Wolfenbüttel, Abt. 2 Teil 5, Wolfenbüttel 1903, 268–443

  • Weitere Literaturnachweise im OPAC suchen.
  • Weitere Literaturnachweise suchen (ehem. Handschriftendokumentation)

Dieses Dokument steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz (CC BY-SA).

Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel (Copyright Information)