de :: en
Permalink: PURL

Suche

Anzeigen als: XML :: Print

Beschreibung des Cod. Guelf. 204 Helmst.
Helmar Härtel: Katalog der mittelalterlichen Helmstedter Handschriften. T. 1: Cod. Guelf. 1 bis 276 Helmst. Beschrieben von Helmar Härtel, Christian Heitzmann, Dieter Merzbacher, Bertram Lesser. Wiesbaden: Harrassowitz, 2012. S. 262-264.
Handschriftentitel: Aurelius Augustinus
Entstehungsort: Lamspringe
Entstehungszeit: zwischen 1178 und 1205
Beschreibstoff: Kalbspergament.
Umfang: 191 Bl.
Format: 32 × 21 cm
Lagenstruktur: I+1 (2). 23 IV (185). I+1 (189). Nach Blatt 1 ein Blatt ungezählt, Blattzahl 96 doppelt vergeben. Schriftraum: 25 × 16 cm, zweispaltig, 38 Zeilen. Carolino-Gothica von zwei Händen, die eine von der Schreiberin Ermengarde, vgl. A. Cohen-Mushlin, Scriptoria in Medieval Saxony: St. Pancras in Hamersleben, Wiesbaden 2004, 155f. Rote Überschriften, rubriziert. 3v: Historisierte Spaltleisteninitiale Q. Spalten mit Schnallen zusammengehalten. Rahmen aus grünen Leisten. Im Binnenfeld Darstellung des hl. Augustinus, in bischöflichem Ornat vor einem grünen Vorhang auf einer Bank sitzend.
Einband: Romanischer Einband mit 8 mm dicken roh gehobelten Eichendeckeln. Bezugsleder entfernt.
Zusatzmaterial:

Fragment: Breviarium. Bruchstück eines Marienoffiziums aus einem Brevier auf die Innenseite des Rückendeckels geklebt. Pergament. 9. Jh. Schriftraum: 24,5 × 18 cm, zweispaltig, 30 Zeilen. Karolingische Minuskel. Einfache Spaltleisteninitiale O mit Punkten als Stammfüllung und Blattranke im Buchstabenbinnenfeld, deren Ausläufer den Buchstabenkörper umschlingen und darüber hinausragen. Aus dem Offizium erhalten Lectio VII.: Tamquam aurum … … preceptorum perficitur … PL 94, 454D-455 (Beda Venerabilis, Homiliae subditae). Nach dem Resp. folgt Lectio VIII.: O beata dei genetrix … — … liberorum propa[gine]. PL 94, 453A.

Geschichte der Handschrift:

1r: Liber sancti Adriani martiris in Lamesprigge scriptus a domina Ermengarde in diebus domine Judite priorisse et Gerhardi prepositi. Von späterer Hand: De dominica oratione. Katalognotiz 18. Jh.: Sermones et Tractatus aliquot Augustinj sub lit. E. num. 20. Patrum. Propst Gerhard für 1178–1205 durch Urkunden bezeugt: UB Hochstift Hildesheim 1, Nr. 387, 390, 396, 416, 428, 431, 475, 476, 499, 604, 674.

Inhalt:
1v–189r Aurelius Augustinus: Sermones. 1v–2r>Incipiunt capitula. Augustinus de eo quod interrogat … <2v–3r
  • (3v) PL 39, 1870f.
  • (4v) PL 38, 567–571
  • (6v) PL 39, 1493–1501
  • (10v) PL 38, 814–819
  • (13r) PL 39, 1529–1533
  • (14v) PL 38, 520–523
  • (16r) PL 39, 1535–1549
  • (23v) PL 38, 580f.bei Kurz fälschlich PLS 2, 678–685
  • (24r) PL 38, 530–539
  • (28r) Aurelius Augustinus: Enarratio in psalmos. >De evangelio ubi dicit: Diligite inimicos vestros<. Evangelium cum legeretur audivit nobiscum sanctitas … Diligite inimicos [Mt 5,44] sicut dicit apostolus noli vinci a malo … — [Rm 12,21]calicem salutaris accipiam et nomen domini invocabo [Ps 115, 12–13].
  • (29r) PL 38, 618–625
  • (32v) PL 39, 1897–1899Caesarius ArelatensisCC SL 104, 645–648
  • (33v) Chrysostomus. PLS 4, 783–784
  • (34r) Tanta dignitas humane … — … secundo reformavit. PL 17, 1015–1018
  • (35r) PL 38, 636–638
  • (36r) PL 38, 372–374
  • (37r) Chrysostomi. PLS 4, 831–834
  • (38v) PL 38, 414–423
  • (43r) PL 38, 602–605
  • (44r) PL 38, 443–444
  • (45r) PL 38, 467–470
  • (46v) PL 38, 514–519
  • (48v) PL 38, 519f.
  • (49v) PL 38, 933–935
  • (50v) PL 39, 1650–1652
  • (51v) PL 39, 1907–1909
  • (52v) PL 39, 1697–1700
  • (53v) PL 38, 950–953
  • (55v) PL 38, 625–627
  • (56v)
  • (58r) PL 38, 641–643
  • (58v) >Augustinus de die novissimo et de tribus generibus, id est duo in uno lecto<. Diem novissimum scimus venturum … — … olera prati cito decident. Quid tibi longum videtur, cito est deo, subiunge te deo, et tibi cito erit. PL 36, 356f.
  • (59v) PL 38, 499–506
  • (62v) PL 38, 523–526
  • (63v) PL 39, 1946–1949Caesarius.
  • (65v) Augustinus>Sermo Iohannis Crisostomi de historia Iob<. Attendat karitas vestra, fratres karissimi, quod dico quando audivimus librum Iob quod perditis rebus perditis filiis … — … in futurum evadebat prestante Christo domino nostro.
  • (66r) >Omelia Augustini episcopi de eo quod scriptum est: Cantate domino canticum novum<. Cantate domino canticum novum, laus eius ab extremis terre. Vita innovata … — … ut ibi exultetis cum salute.
  • (67r) >Augustini episcopi<. Sedent in via duo ceci … — … ut in mundum non tangatis. PL 38, 544–553Kurz.
  • (72v) Maximus TaurinensisCC SL 23, 101–103
  • (73v) PL 38, 589–591
  • (74v) PL 38, 539–544(77r) … facti exitum et ordinem rerum
  • (77r)
  • (80v) PL 38, 320–326 CC SL 41, 614–623
  • (83v) PL 38, 116–121 CC SL 1, 193–201
  • (86r) PL 38, 927–933
  • (89v) PL 38, 148–155
  • (92v) PL 38, 402–409
  • (96r) PL 38, 215–221 CC SL 41, 434–443
  • (98r) PL 38, 235–241 CC SL 41, 476–487
  • (100v) PL 39, 1524–1526
  • (102r) PL 39, 1526–1529
  • (103r) PL 38, 26–32Quia non est justificatus.
  • (109v) PL 38, 778–784
  • (112r) PL 38, 784–787
  • (113v) PL 38, 787–790
  • (114v) PL 38, 796–797
  • (115v) PL 38, 354–364
  • (120v) PL 39, 1689f.
  • (121v) PL 39, 1961–1962
  • (122v) PL 38, 445–467
  • (133r) PL 38, 121–124 CC SL 41, 213–216
  • (134r) PL 39, 1845–1848
  • (135v) Augustinus>De verbis apostoli ubi dicit<. Ut sciatis que latitudo, longitudo, altitudo et profundum.[Eph 3,18–19]Qui enim cognovit, inquit, latitudinem … — … precellit omnem intellectum. PL 33, 611–612
  • (136r) PL 39, 2250–2252
  • (137v) PL 39, 2247–2250
  • (139v) PL 38, 963–966CaesariusCC SL 103, 576–579
  • (141r) PL 39, 1964–1967
  • (142v) PL 38, 244–247CC SL 41, 493. CaesariusCC SL 103, 545–549
  • (144r) PL 39, 2212–2215CaesariusCC SL 103, 259–262
  • (146r) PL 38, 241–244 CC SL 41, 489–492
  • (147r) PL 39, 2287f.
  • (149r) PL 39, 1911–1913
  • (150r) PL 38, 1463–1467CaesariusCC SL 104, 892–897
  • (151v) PL 38, 911–915
  • (153v) PL 39, 1949–1951CaesariusCC SL 103, 108–111
  • (155r) PL 39, 1690–1695CaesariusCC SL 103, 94–99
  • (157r) PL 39, 2211f.CaesariusCC SL 104, 824–828
  • (158v) PL 39, 1560–1563Kurz
  • (159v) PL 39, 1713–1715
  • (160v) PL 38, 595–602
  • (164r) PL 39, 1687f.
  • (165r) PL 38, 1480–1482CaesariusCC SL 104, 915–918
  • (166v) PL 39, 2319f.CaesariusCC SL 103, 323–325
  • (167v) PL 38, 124–128 CC SL 41, 237–243
  • (169v) PL 38, 252–254 CC SL 41, 504–506
  • (170v) PL 39, 1848f.
  • (171r) PL 39, 2348–2351CaesariusCC SL 103, 291–294
  • (172v) PL 38, 258–262CaesariusCC SL 103, 583–587
  • (174v) PL 39, 1652–1655CaesariusCC SL 104, 705–708
  • (176r) PL 38, 1054–1058
  • (178r) PL 39, 1851–1853
  • (179r) PL 39, 1700f.
  • (180r) PL 39, 2340–2342
  • (181r) PL 38, 393–400
  • (184v) PL 38, 746–750
  • (186v) CaesariusCC SL 104, 713–716
  • (188r) PL 39, 1709–1711
  • (189v) leer.
Bibliographie

Korrekturen, Ergänzungen:
  • Lizenzangaben korrigiert (schassan, 2020-04-17)
  • Normdaten ergänzt bzw. korrigiert. (schassan, 2015-09-04)

Abgekürzt zitierte Literatur

CC SL Corpus Christianorum. Series Latina, Bd. 1–, Turnhout 1954–
Heinemann O. von Heinemann, Die Helmstedter Handschriften, Bd. 1–3, Wolfenbüttel 1884–1888, Nachdruck Frankfurt/M. 1963–1965 (Kataloge der Herzog-August-Bibliothek Wolfenbüttel, Die alte Reihe 1–3)
Krämer S. Krämer, Handschriftenerbe des deutschen Mittelalters, Bd. 1–3, München 1989–1990 (Mittelalterliche Bibliothekskataloge Deutschlands und der Schweiz, Ergänzungsband 1)
Kurz 5/2 R. Kurz, Die handschriftliche Überlieferung der Werke des heiligen Augustinus, Bd. 5/2: Bundesrepublik Deutschland und Westberlin, Verzeichnis nach Bibliotheken, Wien 1979 (Veröffentlichungen der Kommission zur Herausgabe des Corpus der lateinischen Kirchenväter 10 = Österreichische Akademie der Wissenschaften, Philosophisch-historische Klasse, Sitzungsberichte 350)
Milde Mittelalterliche Handschriften der Herzog August Bibliothek, ausgewählt und erläutert von W. Milde, Frankfurt/M. 1972 (Kataloge der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel, Sonderbd. 1)
PL Patrologiae cursus completus. Series Latina, Bd. 1–221, hrsg. von J. P. Migne, Paris 1844–1865
PLS Patrologiae cursus completus. Series Latina, Supplementum, Bd. 1–5, hrsg. von A. Hamman, Paris 1958–1974
Schönemann C. P. C. Schönemann, Zur Geschichte und Beschreibung der Herzoglichen Bibliothek zu Wolfenbüttel, in: Serapeum 18 (1857), 65–91, 97–107
Schönemann Merkwürdigkeiten 1 C. P. C. Schönemann, Merkwürdigkeiten der Herzoglichen Bibliothek zu Wolfenbüttel, Bd. 1: Hundert Merkwürdigkeiten der Herzoglichen Bibliothek zu Wolfenbüttel, Hannover 1849

  • Weitere Literaturnachweise im OPAC suchen.
  • Weitere Literaturnachweise suchen (ehem. Handschriftendokumentation)

Dieses Dokument steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz (CC BY-SA).

Für die Nutzung weiterer Daten wie Digitalisaten gelten gegebenenfalls andere Lizenzen. Vgl. die Copyright Information der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel.