de :: en
Permalink: PURL

Suche

Anzeigen als: XML :: Print

Beschreibung von Cod. Guelf. 28.3 Aug. 2° (Heinemann-Nr. 2282)
Otto v. Heinemann: Die Augusteischen Handschriften 2. Cod. Guelf. 11.11 Aug. 2° — 32.6 Aug. 2°. Frankfurt/M.: Klostermann, 1966 (Nachdruck d. Ausg. 1895). S. 294295
Handschriftentitel: Formula Concordiae.
Entstehungszeit: 16. Jahrh.
Alternative Schreibung: Cod. Guelf. 28. 3. Aug. fol.
Katalognummer: Heinemann-Nr. 2282
Beschreibstoff: Pap.
Umfang: 228 Bll.
Format: 32,5 × 21,5 cm
Seiteneinrichtung: zweispaltig
Hände:
Einband: Pappe mit einem Doppelblatt einer Pergamenthandschrift (Missale) des 14. Jahrhunderts überzogen und mit Binderiemen.
Provenienz der Handschrift: Ursprünglich im Besitz des Hirschauer Abts Johannes Parsimonius, f. 1′ ein Stempel mit einer Hausmarke und der Umschrift: M. WILHELMVS. GMELIN. GERTRING.
Inhalt:
  1. f. 1–142′. Formula Concordiae. Abgedruckt in der Tübinger Folioausgabe vom Jahre 1580, Bl. 254–330. Auf dem Titelblatte die folgende Bemerkung von der Hand des Abts Johannes Parsimonius (Karg): Im Augusto A. D. 1579 ist der erste teil formulae Concordiae bis auff den articulum de Coena achtmal, vnd zuvor a. 1577 in mense Maio der ander teil eiusdem formulae vom artickel de Coena an bis zu end des buchs 20 mal von meinen klosterschulern abgeschriben worden. A. 1577 in mense Julio, Augusto, Septembri und Octobri ist dise formula Concordiae von allen kirchendienern im Fürtenthumb Wirtemberg abgelesen und underschriben worden. (S. no. 2063.).
  2. f. 145–164′. Der zu Zerbst versammelten Theologen Bedenken, so von denen in Oberdeutschland hernach (1571) unterschrieben, nebst einigen darauf bezüglichen Erlassen des Pfalzgrafen Philipp Ludwig von Neuburg, d. d. 1571, Juny 25., des Grafen Ernst von Henneberg, d. d. 1571. May 26., und Kurtze vnd einfältige Declaration der Prediger inn der Löbl. Grafschafft Oettingen auff des D. Jacobi Andreae Begeren der Theologen zue Zerbst versamlet Bedenkhung betreffend.
  3. f. 166–169′. Sententia D. Jacobi Andreae et aliorum Theologorum in ps. 95 et 119 de libero arbitrio, d. d. Bebenhusij, 1563. Julij 10. Autograph des Verfassers.
  4. f. 170–183. Von der Hinabfahrt zur Höllen contra Brentium, d. d. 1579, Junij die 17. Am Ende unvollständig.
  5. f. 186–192′. Descriptio colloquii inter D. Andream Fabritium jesuitam et D. Jacobum Andreae A. 1572. 29. Aprilis Stuttgardiae coram rev. et ili. principibus Ernesto, episc. Frising., duce Bavariae. et Ludovico, duce Wirtemb. institutum. Cum notis in margine. In fine mutilus.
  6. f. 194–201. Rudolphus Waltherus Tigurinus haec D. Georgio Zablotio Lituano respondit interrogatus, de discrimine praedicationum.
  7. f. 202. Epistola Davidis Chytraei ad Jacobum Andreae, d. d. 1572. cal. May.
  8. f. 203–204′. Brief des Johann B. Hanitzlin an Jacob Andreae, d. d. Augspurg pridie Pentecostes 1572, dessen colloquium mit Fabritius . (no. 5) betreffend.
  9. f. 206–208′. Etlicher von Augspurg vertriebener Prädicanten Excusations- und Defensionsschrift, d. d. Ulm, 1588. Martii 14.
  10. f. 210–213. Bedenken der Theologen und Generalsuperintendenten, die Ungleichheit in Haltung des Herrn Abendtmals betreffend, d. d. Stuttgart, 1562. Mai 27.
  11. f. 214–223′. Vertzaichnus und Ausszug ettlicher Generalpuncten, so verschiner Jarn in den Würtemb. gehaltnen Synodis und Conventibus Theologorum fürkommen, nottürfftiglich erwegen, mitt underthönigen bedenckhen angebracht und durch Decreta resolviert worden, d. d. Stutgarten, 1572. Junij 16.
  12. f. 224–228′. Joh. Esthofers, Pfarrers und Specialis zu Calw, Bedencken unnd Bericht, ob und wie das Exercitium Ministrorum anzurichten, d. d. 1577. Febr. 25. Bl. 229′ die Notiz: 7. Augusti 1600 colligata haec scripta.

  • Sachregister
    • Augsburg
  • Vorbesitzer Personen
    • Gmelin, Wilhelmus, Gertringensis

  • Weitere Literaturnachweise im OPAC suchen.
  • Weitere Literaturnachweise suchen (ehem. Handschriftendokumentation)

Dieses Dokument steht seit dem 1.März 2013 unter einer Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz (CC BY-SA).

Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel (Copyright Information)