de :: en
Permalink: PURL

Suche

Anzeigen als: XML :: Print

Beschreibung von Cod. Guelf. 36.13 Aug. 2° (Heinemann-Nr. 2393)
Otto v. Heinemann: Die Augusteischen Handschriften 3. Cod. Guelf. 32.7 Aug. 2° — 77.3 Aug. 2°. Frankfurt/M.: Klostermann, 1966 (Nachdruck d. Ausg. 1898). S. 103120
Handschriftentitel: Actenstücke zur Geschichte der nordwesteuropäischen Staaten im ersten und zweiten Jahrzehnt des 17ten Jahrhunderts, insbesondere Pommerns und Braunschweigs.
Entstehungszeit: 17. Jhdt.
Alternative Schreibung: Cod. Guelf. 36. 13. Aug. fol.
Katalognummer: Heinemann-Nr. 2393
Beschreibstoff: Pap.
Umfang: 1027 Bll.
Format: 32 × 20 cm
Hände:
Einband: Pergament, die Bindebänder abgerissen.
Provenienz der Handschrift: War wohl früher im Besitz Philipp Hainhofers?
Inhalt:
  1. Actenstücke zur Geschichte der nordwesteuropäischen Staaten im ersten und zweiten Jahrzehnt des 17ten Jahrhunderts, insbesondere Pommerns und Braunschweigs.
  2. f. 12. Vitae Mariae Stuardae brevis descriptio.
  3. f. 13–16. Die Crönung des Künigs in Engellandt, geschechen zue Westmünster auf 25. Juli 1603.
  4. f. 17. Aidt, welcher massen die Underthonen dess Königreichs Engelland schweren müessen noch newlich entdeckhet Verräterey. 1606. (lat.).
  5. f. 18–19. Literae de pace inter scribentis vel ipsius dominum Svecum et Moscovitam, interventu legati magnae Britanniae, d. d. Stockholmiae, Nonis Juliis 1617.
  6. f. 22–23. Karls IX von Schweden Schreiben an seine Offiziere die Deserteure betr. Stockholm, 1610. Sept. 12.
  7. f. 24–39. Des Königs von Dennemarck und Norwegen Brieff an die Schwedischen Reichsräthe und Stände, beider Königreiche Streitigkeiten betr. Kopenhagen 1610, Oct.
  8. f. 42–43. Extract aus Herrn Martini Noedani Schreiben von Lübeckh, 1611. Martii 25.
  9. f. 43–44. Absagbrief des Königs in Dennemarckh an Schweden, in das Teutsche vertiert. Koppenhagen, 1611. Apr. 4.
  10. f. 44–49. Ans dem Dänischen Lager vor Colmar (in Schweden), so zu Cholberg d. 22 Juny 1611 ankommen. Aus Hamburg vom 22 Juny, aus Rostockh vom 2 July, aus Hamburg vom 14 Aug., aus Cronenburg vom 12 July 1611 etc.
  11. f. 50. (Handzeichnung.) Belagerung des Schlosses Calmer.
  12. f. 53–54′. Aus Stralsund vom 11 und 17 July, aus Rügenwalde vom 12 July 1611.
  13. f. 55–57. Relation aus dem Lager vor Kalmer vom 30 July 1611.
  14. f. 59–60. Epistola gallice scripta ad regem Angliae per cancellarium regni Danie. Hafniae (1611). July 23.
  15. f. 61–66. Sumarischer Extract oder Verantwortung der Offiziere Johann Conrad Linckh von Thurn (Thurnburg), Paulus Petius (Bettius), Johann Jost von Quernheimb und Cornelius Post vor Moritz von Oranien gegen eine Schwedische Schmähkarte. 1611. Febr. 29.
  16. f. 67–68. Zeitung aus Coppenhagen vom 8 Aug. (1611), die Einnahme der Festung Calmer betr.
  17. f. 69–69′. König Karl IX von Schweden an den König von Dänemark, Ausforderung zum Zweikampf. Ryztby, 1611. Aug. 12.
  18. f. 70. Nova ex Dania contra Suecum. 1611. Aug. 12.
  19. f. 71–72. Christian IV spöttliche Antwort auf 22). Calmar, 1611. Aug. 30.
  20. f. 73. Zeitung, dass Karl IX die Insel Oeland wieder eingenommen.
  21. f. 74–84′. Apologema Caroli IX, Suecorum regis, diplomati clarigationis, nuper a majestate regia Danorum in Sueciam destinato, oppositum. Holmiae, Ex calchographia Reusneriana 1611.
  22. f. 86–87. Ein andachtiges Gebett, welches im Königreich Dennemarck tagliches gebettet wirdt in dieser Kriegszeitt. Gedr. zu Copenhagen durch Heinr. Waldkirch 1611.
  23. f. 88–89. Summa literarum regis Sueciae ad regem et ordines Daniae.
  24. f. 90. (Kupfer.) Eygentlijke af beeldinge vande belegeringe der stat Calmer etc. 1611. Amsterdam. bij H. A. Coster, ende C. J. Visscher.
  25. f. 91–92. Zeitungen aus Rostock vom 12 Juny 1612, die Einnahme von Elsburg und Waltburg betr. sowie in causa Stalmeisteri.
  26. f. 93–96′. Zeitungen aus Hamburg, 1612. April 25. Oct. 20. Nov. 5 und 23. Aus Danzig 1612. Dez. 13.
  27. f. 97–97′. Bescheid in Sachen Lübeckh contra Dennemarck, (Wien) 1612. Dez. 22.
  28. f. 98–100′. Zeitungen aus Hamburg 1613. Jan. 13.3. 26 u. 30, aus Danzig 1613. Jan. 29, aus Holsinger [Helsingör?] 1613. März 22, aus Hamburg 1613. Juny 29.19.
  29. f. 100′–101. Schreiben des Königs von Dennemarck an Graff Moritz und die Generalstaaten. Coppenhagen, 1613. Juny 18.
  30. f. 101′–102′. Extract aus einem Schreiben von Gottorff. 1613. Juny 20.
  31. f. 102′–105′. Antwortschreiben des Königs von Dänemark an Bürgermeister und Rath zu Lübeck. Getr. zu Coppenhagen bey Heinr. Waldtkirch 1613.
  32. f. 105′–108′. Antwortschreiben Christian IV an den Kaiser. Coppenhagen, 1613. Juny 24.
  33. f. 108′–109′. Recess zwischen Dänemark und Lübeck auf der Reede vor Travemünde aufgerichtet. 1612. Oct. 17.
  34. f. 110–110′. Zeitung aus Lübeck. 1613. July 17 und 15.
  35. f. 111–112′. Gustav Adolph von Schweden an Philipp II von Stettin und Pommern. Stockholm, 1613. Aug. 30.
  36. f. 116. Zeitung aus Holsinger. 1613. März 22.
  37. f. 117–117′. Johann Sigismund von Brandenburg an Philipp II zu Stettin, ob die Verhandlungen zwischen Polen und Schweden am 1. Sept. in Stettin stattfinden könnten. Cöln a. Sprew, 1615. May 21.
  38. f. 118–118′. Capita des Friedens zwischen Dennemarck und Schweden.
  39. f. 122–125′. Bündnisvertrag zwischen Schweden und Holland. Im Haag, 1614. April 15.
  40. f. 127–127′. Zeitung aus Hamburg. 1615. May 28.
  41. f. 128–136′. Schreiben Christian IV an die Städte Bremen, Hamburg, Rostock, Stralsund, Wismar, Danzig, Stettin und Deventer. Copenhagen, 1615. April 6, nebst Antwort. Lübeck, 1615. Sept. 14.
  42. f. 138. Beschwerdeschreiben Ludwigs XIII an Christian IV. (franz.).
  43. f. 139–140. Joanni Weiero, Palatino Mariaeburgensi, capitaneo in Schlochow, Paulus Rutingius. (Carmen hexam.) Rostochi typis exscripsit Joach. Gedanus 1617.
  44. f. 141–156′. Klage vnd letzter Will Erich Sparren, Freyherrn zu Sundeby. Nicopingen, 1599. July 4.
  45. f. 162–173′. Passio wie Johan Friderich, Herzog zu Sachsen, von Keyser Karol V auss Verhengknus Gottes vnnd Verlassung seiner Pundts-Verwandten bekriegt vnnd gefangen ist worden 1546 vnnd 1547. Erster Theil. Am Ende: Der ander Theyll von seiner Begräbnuss vnnd Aufferstehung steckht beym Pasquillo noch in der Feder.
  46. f. 174–175′. Schreiben aus Wittenberg 1) Extract aus einem solchen, 1607, Dec. 27; 2) Jo. Solon Schlossius an Leonh. Hutter caeterosque theologos, Wittebergae, prid. Cai. no v. 1607; 3) Zeitung aus Wittenberg, 10 Jan. styli Jul. 1608.
  47. f. 176–177. Verzeichnus des Wildprets, so der Churfürst zu Sachsen gefangen, geschossen vnd gehezt 1609.
  48. f. 178–185′. Extract der zu Halberstadt geschehenen kays. Proposition, Prag, 1611, Martii 19, nebst zweien Copiis declaratoriis, Prag, 1610, Martii 19, in Execution-Sachen Heinrich Julii zu Braunschweig wider den Rath der Stadt Braunschweig.
  49. f. 187–187′. Verzeichnuss der Fürstl. Personen beim chur-fürstl. Leichbegengnuss zu Dressden 1611, nebst Abriss des zinnernen Sarges (Kupferstich).
  50. f. 189–190′. Jahr-Circkell für Herzog Christian II von Sachsen calculiert von Joh. Maria Nossenus.
  51. f. 192–203. Churf. Sachs. Landtags-Proposition, den 188 Merzen 1612 den Landständen in Torgau übergeben nebst Churf. Sächs. Replica. Torgau, 1612. März 19.
  52. f. 204–206′. Churf. Sächs. Landtags-Abschied publiciert zu Torgau 1612.
  53. f. 208–208′. Zeitung (Justizmord) aus Leipzig 1612. Dec. 30.20.
  54. f. 209–210. Churf. Sächs. Gevattern und Paten, April 1612.
  55. f. 211–212. Verzeichnuss der zu Erffurth anwesenden kays. Commissarien, Chur- und Fürstl. Interessenten etc.
  56. f. 213–221. Nachrichten über Verhandlungen zu Erfurt in Sachen Jülich-Cleve-Berg vom 2 Febr. bis 23 April 1613.
  57. f. 223–224. Wolkenbruch zu Weimar, Schadenverzeichniss.
  58. f. 225–225′. Zeittung auss Leiptzigk, 1613. Juny 3.
  59. f. 228–231′. Zeittung aus Weymar (Wolkenbruch), 1613. Juny 3.
  60. f. 232–232′. Herrligkeitt dess Ertzstifftes Magdeburgk.
  61. f. 235. (Einblattdruck.) Ein kläglich vnd warhaffte Geschicht. So sich in der Statt Quedelburg, begeben, wie allda einem Kauffmann, Weib, Tochter vnd Maid ist erschlagen worden, In ein Gesang verfast, in dess Reindalers Melodey. Gedr. zu Magdeburg, 1613. Mit Holzschnitten.
  62. f. 236–257′. Process des Hochstaplers (stellio) Claus Horn, gen. von Ranczo, nebst dem Urtheil des Schöppenstuhls zu Jena. 1614.
  63. f. 259. Zeitung aus Wittemberg. 1614. März 24 st. v.
  64. f. 260–267. Niedersächs. Craissschluss. Halberstadt 1614. 26 Martii.12 April.
  65. f. 268–275. Schreiben der Niedersächs. Craissstände an den Administrator der Churpfalz. Halberstadt, 1614. März 26.
  66. f. 276–291′. Extract Schreibens aus Linz vom 26 April 1614. Extract aus dem Craistagsabschied zu Halberstadt no. 74). Copie von no. 76). Antwort auf ein Schreiben des Kaisers sowie Sächs. Schreiben an den Churfürsten zu Köln, an die Stadt Magdeburg und den Kaiser, sämtlich die Jülichsche Erbschaft betr.
  67. f. 293–295′. Verzaichnus der Chur- und Fürstl. Personen, so zu dem bevorstehenden Naumburgischen Fürstentag erscheinen werden.
  68. f. 296–304′. Extract Schreibens auss Naumburg 1614. 111, 133 und 166 Apr.; auss Leipzig 1614. April 1 st. v.; auss Erfurth 1614. 166 und aus Leipzig 199 April.
  69. f. 305–307′. Bericht über new erfunden Gsundtbrunnen zu Uhlingen bei Lauenburg in Pommern.
  70. f. 309. Churfürstliche Sächsische Gevattern Anno 1614.
  71. f. 311–314′. Verzeichnus der churfürstl. Sächsischen geheimen Cammer- und Hoffräthe, auch Secretarien, Cantzley-, Renterey- und Cammerverwandten hey Churfürsten Christians II Zeiten.
  72. f. 315–316′. Revers, welchen Hans Ernst zu Sachsen-Weimar dem Churfürsten zu Sachsen bei angetretener Regierung von sich geben.
  73. f. 318–318′. Zeitung aus Wittenberg. 1616. May 24.
  74. f. 320–329. Wilde Sawhatz Anno 1616. Jagdergebniss des Churfürsten von Sachsen zusammengestellt von Hans von Ploetze.
  75. f. 332–332′. Ex literis fratris mei Georgii Hettenbachü. Wittenberg 1617, Mai 15 und 1617, May 12. (Theure Zeit.).
  76. f. 334–337. Unterhandlungen des Kaisers und des Churfürsten von Sachsen zu Dresden 1617 und des letzteren Intercessionschreiben an den Card. Clesl, Dresden, 1617. Aug. 2515 Seyfried Colonithet betr.
  77. f. 338–340′. Des Churfürsten von Sachsen Mandat, Kriegswerbung betr. Dresden, 1618. May 29.
  78. f. 342–345. Chur- und Fürsten zu Sachsen Intercession an die Kais. Majestät für Landtgraf Morizen in causa Hirschfelden. 1617. Dec. 17.
  79. f. 351–389′. Capitulation zwischen dem Thumbcapittell zu Magdeburg und dem Churfürsten zu Brandenburg, die Administration desselben Stiffts betr.
  80. f. 390–401′. Schreiben Johann Sigismunds von Brandenburg, den Ausschuss von Prälaten, Ritterschaft und Städten diesseit der Oder betr. Naumburgk, 1614. März 28.
  81. f. 404–405. Copiae Sententiarum in Sachen der Brandenburgischen Creditoren 1608.
  82. f. 406–409. Hochzeitlicher Einridt zu Dresden (16)10. Aug. 26.
  83. f. 410–411′. Aus Cöln a. d. Sprewe. 1610. Dec. 30.
  84. f. 412. (Druck.) Brandenburgische Bergwerksordnung. Bayreuth, 1611. Maji 27.
  85. f. 413–414. Continuatio diarii aus Cöln an d. Sprew 27 Juni bis 9 July 1613.
  86. f. 415–415′. Diarium des Berliner Hofes vom 6 bis 15 Juli 1613.
  87. f. 416–419. Diarium aus Cöllnn a. d. Sprew vom 27 Nov. bis 12 Dec. (1613) die Hochzeit Janusz Radzivils mit Sophia von Brandenburg betr.
  88. f. 421–422. Aus Cöln an d. Sprew (11—)13 März 1613. Einzug der Markgrafen Christian Wilhelm und Hans Georg mit der Lehnsfahne etc.
  89. f. 423–426. Aus Berlin vom 5 und 6 Mai 1613, die Radzivilsche Hochzeit betr.
  90. f. 427. (Druck.) Brandenburgisch offen Patent wider die Mordbrenner, d. d. Cüstrin, 1616. Aug. 25.
  91. f. 428′–429. Missgeburt eines Mädchens, Berlin 22 Febr. 1617. Mit Abbildung.
  92. f. 430–431. Urthell zwischen Kays. M. vnndt Marggrave Johan Georgen zu Brandenburg wegen der Herrschaften Oderberg und Beuthen, ergangen zu Breslaw vorm Oberrechtt. 1617. April 21.
  93. f. 432. (Druck.) Der kleinen Kinder supplication Ihres jtzt zertrenneten, in gefahr schwebenden hochbetrübten Vaterlands Preussen. 1617. Gedicht.
  94. f. 433. Aus Franckfurth (a. Oder), 1617, Sept. 20, die reformirten Professoren betr.
  95. f. 434. (Druck.) Johann Sigismunds von Brandenburg Aufgebot, Cöln a. d. Sprew, 1617. Dec. 29.
  96. f. 435–442′. (Druck.) Brevis Vera tamen & solida omnium earum criminationum amolitio, quibus potissimum in religionis negotio Ioann-Sigismvndvs, marchio Brandenb., apvd omnes, præsertim apvd ser. suae Cels. synceros & fideles Ordines subditos, absque ulla data causa, hactenus traductus est. O. O. u. Dr. 1617. (lat. u. deutsch.).
  97. f. 443–446′. (Druck.) Testimoniorvm aliqvot Transsvmpta. Quibus expressè evincitur, quinam expunctionis scommatum, in Articulis Schmalcaldicis comprehensorum, A. 1616. Varsauiæ, authores fuerint. Brvnsbergæ, In Off. Ge. Schönfels 1617. (lat. u. deutsch.).
  98. f. 447–447′. Extractum ex literis D. Meisneri ad D. Cramerum datis.
  99. f. 455–479. Genealogia der Fürsten und Herzogen inn Pommern, Stettin, der Cassuben vnndt Wenden vnnd Grafen zu Buzkaw, von Wolffgangus Jobst, nebst einer Stammtafel der regierenden Herzoge von Pommern und ihrer Gemahlinnen und einer solchen der alten Fürsten zu Rügen, sowie einem Schreiben des Verfassers an die Herzöge Barnim d. ä., Johann Friedrich, Bugslaff, Ernst Ludwig, Barnim d. j. und Casimir von Pommern. Franckfurt a. O., 1572. Dec. 1.
  100. f. 480–481. Kaiser Rudolph zeigt dem Herzog Johann Friedrich von Pommern den Tod seines Vaters an.
  101. f. 482. (Druck.) Nuptialia Francisci Ducis Pomeraniæ Et Sophiæ, Ser. Dvcis Saxoniæ, Christiani I Filiæ, Sponsæ, Dresdæ M.DC.X. Urbanus Hantschman.
  102. f. 483. (Druck.) Latina adhortatio ad Philippum II Pomeraniae principem facta dedicatio dicasterii. Sedini typis Rhetianis M.DC.XI.
  103. f. 484 = 113).
  104. f. 485. Jagdbeute Herzog Philipps von Pommern und seines Bruders Franz in der Friedrichs waldischen Haide.
  105. f. 486. Jagdbeute des Churfürsten von Sachsen und Herzogs Franz von Pommern. 1611. Aug. 14.
  106. f. 489. (Druck.) Piae paranomasiæ. In antiquo-novum Annvm M.DC.XI. Illustribus Illustriss:rum Pomeraniae Ducum &c.& Aulis, & Aulicis, Sedini, Coslini, Rugiae sylvae sylvestris strenae etc. Veronae Typis Rhetianis, M.DC.XI.
  107. f. 490. (Druck.) Illustriss. Boguslai XIIII. ducis Pomeranorum natalis XXXI. Voto devoto Auspicatus A. M.DC.XI. 31. Martij. Martinus Marstaller. Sedini typis Rhetianis. (16 Distichen).
  108. f. 491. (Druck.) Threnodia filialis Quam Georgio Winther, patri suo chariss., consecrat Jvrga-Valentinvs Winther Stetinensis. Sedini typis Rhetianis. (12 Distichen).
  109. f. 492–493. Pfalzgraf Wolf gang Wilhelm meldet seinen Besuch bei Herzog Philipp von Pommern an. Königsberg, 1612. Febr. 2919. Nebst Fourierzettel.
  110. f. 494. (Druck.) Vota Pro Salute Patrum Patriæ, Philippi. II. Bogislai. XIV. Georgii. III. Huldrici. I. Ducum Pomeraniæ 1612. Balth. Setzer. Stetini Typis Kelnerianis.
  111. f. 495–495′. Der Brandenburgische Botenmeister meldet den Tod Kaiser Rudolph II, d. d. Franckfurth a. O., 1612. Jan. 15.
  112. f. 496–497. Schediasma, qvod Philippe II, Pomeraniae duci, domino suo clem. offert Joachimus Lizovius Rupino-Marchicus.
  113. f. 498–498′. Dr. med. Meermann an Herzog Philipp wegen dessen offenen Beines. München, 1612. Martii 9.
  114. f. 500. Schreiben der Messerschmiede, Plattner und Schwertfeger in Stettin an die Handwerksmeister in Augsburg wegen eines Polliers. Stettin, 1612. Martij 9.
  115. f. 501–502′. Herzog Philipp von Pommern an König Matthias, Empfehlungsschreiben für Philipp Hainhofer. Stettin, 1612. April 24.
  116. f. 503–504′. Dänische und Schwedische Zeitungen an Herzog Philipp von Pommern. Colberg, 1612. Juny 10.
  117. f. 505. (Druck.) Cogitata Hortensia ad Martinvm Chemnicivm David Reutzius. Stetini, Typis Hær. Joach. Rhetij, A. 1612.
  118. f. 506–506′. Fische; welche in der Oder auch Frischem Hafe und Pommerischen Seestrande gefangen werden.
  119. f. 508–509. Verzaichnus wie ungeferlichen die jungen Fische alhier in Pommern zugericht vnnd gekocht werden. Mit Federzeichnungen.
  120. f. 511–513. Nota delle statue, di Rilievo, di Bronzo, di terra cotta, di stucho et die ciera si anchora delle pitture di mane di valenti Maestri le quali alpresente sono nel mio (Hainhofers?) studio.
  121. f. 514–516′. Manu scripta italicha.
  122. f. 517–519. Scritti ittaliche, francesi et latini.
  123. f. 520–522. Listen underschidlicher (deutscher) Schrifften.
  124. f. 523–526′. Catalogo sopra alcune medaglie delli imperatori Romani d’argento e di bronzo.
  125. f. 527′–528. Authori latini Mannoscritto delle medaglie antiche Romane e Greche.
  126. f. 529. Nota delle opere notabili, che ha fatto il cav. Giovanno (da) Bologna in bronzi e marmi.
  127. f. 530. Liste etlicher gemahlter Sachen, so ich (Hainhofer?) vor weinig Tagen einem Niederlender abgekaufft.
  128. f. 531–532. Von bronzo gegossne statue, busti, tabelle vnnd andere Sachen.
  129. f. 533. Nota, was ich, Philipp Hainhofer, Herzogen Philipsen in Pommern zu ainem gevatterkees geben. 1612.
  130. f. 534–540′. Schreiben Herzog Philipps von Pommern a) an Erzherzog Ferdinand, d. d. Stettin, 1612. May 30. b. c) an den Kaiser. Stettin, 1612. Juny 26 und Aug. 7. d) an Erzherzog Fernand. d. d. Stettin, 1612. Aug. 9. e) an den Kaiser. Stettin, 1612. Aug. 9, des Herzogs Stammbuch betr.
  131. f. 542–545. Zwei Schreiben (Philipp Hainhofers?) an den Herzog von Pommern. Grabow, 1612. Aug. 19 und Stolpe, 1612. July 10.
  132. f. 546–546′. Schreiben Ιω. Κασηλϊ an den Herzog Philipp von Pommern. 1612, kal. sept. (lat.).
  133. f. 547. (Druck.) Συγχαρμωσυσυνη ἔυϰλιὴ , qva Dnum. Philippum II. Ducem Pomeranorum cum Ducissa Sophia, nec non Ducem Udalricum Dominos suos congratulando acclamat Christophorus Stecherus. Stetini, Typis Duberianis.
  134. f. 548–550′. Philipsen, Herzogen zu Stettin Pommern, Furier und Futterzettel nacher Rügenwalde.
  135. f. 553–554. Feriertzettel (sic) des allergrossmächtigsten vnnd weitherrschenden Herrn Kaldtreichs, alltzeit Vortreibern des Sommers, bestettigten septentrionalischen Kaysers in Hibernia Eisslandt usw.
  136. f. 555. Ministri aulici Stetinensis in Rugenwalde. Subscr. Endymion Lentzius Vernalis.
  137. f. 556–556′. Zwei lateinische Gedichte. „Plaudite porcelli propendet pastio pinguis.“. Plaudite porcelli propendet pastio pinguis.
  138. f. 557. (Druck.) Mandat Herzog Philipps von Pommern, die Pferdemärkte in Alten-Stettin und Piritz betr. Stettin, 1613. Febr. 1.
  139. f. 558. (Druck.) Desselben Mandat wegen drohenden Einfalls der Confoederaten. Stettin, 1613. April 7.
  140. f. 559. Extract aus Büntings Braunschw. Chronik.
  141. f. 560. Epistola Andr. Zarnkow a Zarnkow, Palatini Calisiensis, ad principem (Pommeraniae?). Polaiowiae (?) 5 Idus April. 1613.
  142. f. 562–562′. Ueber epidemische Besessenheit in Greifswald. (lat.).
  143. f. 563–564. Von einer Schlange, die einem Kinde, darauf dessen Mutter im Schlaffe in den Leib gefahren.
  144. f. 566–566′. Erdbeben in Lemgo und Bielefeld.
  145. f. 568–571. Schreiben des Kaisers an Herzog Philipp von Pommern. Adrianopel, 1614. Febr. 3.
  146. f. 572–575′. Drei Porträts Philipp II von Pommern und seiner Gemahlin Sophia, davon zwei von Lucas Kilian 1613 in Kupfer gestochen, nebst Inscriptio albi Philippici.
  147. f. 577. (Druck.) Verfügung Herzog Philipps von Pommern, betr. die Abfassung einer pommerschen Geschichte durch Jürgen Valentin Winther. Stettin, 1614. Aug. 25.
  148. f. 578–581′. Gesicht in Pinnow 1614 erschienen, nebst Peter Somnitzen Bericht darüber. Grumsdorff, 1614. Sept. 28.
  149. f. 582–585. Abbildung von drei messingenen Ringen zu Sydow und von zwei goldenen Ringen zu Hagenow bei Treptow 1614 gefunden.
  150. f. 586–599′. Fourierzettel des Churfürsten von Brandenburg, der Markgrafen Christian, Johann Georg und Ernst, der Herzoge Philipp Julius von Pommern, Ludwig und Magnus von Württemberg, Ludwig von Hessen, ferner die Ausgaben für die Küche (f. 594), das Verzeichniss der gespeisten Personen (f. 595′), des getrunkenen Weins und Biers etc. auf der Hochzeit (?) im Mai 1613.
  151. f. 600. Schreiben aus Cöln a. d. Sprew, 1613, Dec. 27, die öffentliche Communion des Hofes nach der Weise der Reformierten betr.
  152. f. 601–606. Rechtfertigungsschreiben des Heinrich von Berck zu Hertzfelde und Mittenwalde an den Churfürsten von Brandenburg. Prentzlow, 1616. April 23.
  153. f. 608. Veränderungen des Personalstandes zu Stettin 1614–1615.
  154. f. 609–610′. Sortilegium Basilicum. 1615. Vgl. unten 179.
  155. f. 611–612. Herzogs Franz von Pommern Fourier- und Futterzettel von Cösslin nach Rügenwalde. 1615. Febr. 17.
  156. f. 613–613′. (Druck.) Einberufung des Landtags nach Stettin. Stettin 1615. April 26.
  157. f. 615–617. Brief des Herzogs Philipp Julius von Pommern an seine Räthe. Coppenhagen, 1615. July 24.
  158. f. 619–620. Bericht Jost Borckhes d. ä. Sarzigs (?) 1615. Aug. 7.
  159. f. 621–621′. Bericht Adam Hamels, Superintendenten, über eine Erscheinung am Monde gesehen. Cösslin, 1615. Aug. 2.
  160. f. 623. Beschreibung desselben Phänomens.
  161. f. 624–627. Bericht des Christoph Hunichius an den Schlosshauptmann Hans Zastrow zu Stettin über denselben Gegenstand. Stettin, 1615. Aug. 1.
  162. f. 629. Sigismundus III, rex Poloniae, ad Philippum ducem Pomeranorum. Vasariae (Varsaviæ?), 1615. Aug. 16.
  163. f. 630–632′. Verzeichnus der Persohnen vndt Embter, so einem jeden in der Sortierung des König-Spiels zugefallen. A. 1616, d. 7. Jan. in Alten-Stettin. Vgl. ob. 170).
  164. f. 634. (Federzeichnung.) Sonnenphänomen zu Stettin (1616) am 29. Aug. erschienen.
  165. f. 635. Aigentliche designatio dess erschröcklichen Wunderzaichens den 22 Martij 1615 zu Nurmberg gesehen. (Kupferstich.).
  166. f. 636–636′. Epistola Joannis Dickensoni ad Val. Wyntherum Sedinensem. Londini, 1616. Febr. 20.10.
  167. f. 638–647′. Philipp von Pommern an Philipp Hainhofer in Augsburg. Stettin, 14 May (1616), nebst Gutachten aus Baden, Sulzbach, des Stettinischen Raths Simon Toelmann, aus Heidelberg, von Georg Lacher in München etc. die Tragung der Begräbniskosten für die verstorbene Herzogin von Pommern betr.
  168. f. 648. (Druck.) Mandat Markgraf Sigismunds von Brandenburg, auswärtige Kriegswerbungen abzuweisen. Cöln a. d. Sprew, 1616. April 30.
  169. f. 649–651′. Hans Lindenbergk an Val. Lindenberg, Stettin, 1616. May 25. Calvinischer Trostbrief.
  170. f. 654–657′. Verzeichnis dehren königlichen, chur- und fürstlichen Persohnen, so in Herrn Philipsen, Herzogen zu Stettin Pommern altem Stambuche sich eingeschrieben.
  171. f. 658. Interpretatio dessen, so der Persianische Gesandte in das Stambuch geschrieben, von Adam Dorn von Ainet verteutscht.
  172. f. 659. (Druck.) In album verè ducale Philippi II ducis Stetini epigrammata quinque, Dan. Crameri D. Stetini, Typis Rhetianis, 1617.
  173. f. 660. (Druck.) In album Philipp II ducis Stetinensium M. David Reutzius. Stetini Typis Kelnerianis 1617.
  174. f. 661. (Druck.) Verzeichnus des Newen Stambuchs, In welchem Philipps, des Namens der ander, Hertzog zu Stettin 1612. der Potentaten Handzeichen, Impresen, vnd Wappen zu colligieren angefangen. (Gedr.) Anno 1613. Mense Novembri. Vgl. 2255, f. 232.
  175. f. 662. = 2255, f. 232, mit zahlreichen handschriftlichen Nachträgen von Hainhofers Hand.
  176. f. 663. Dasselbe. Anderer Druck: Anno M.DC.XIV. Mense Junio. it handschriftlichen Nachträgen.
  177. f. 664 = 195) mit handschriftlichen Nachträgen.
  178. f. 665. (Druck.) Designatio albi Philippici in quo Philippus dux Stetini Pomeraniae colligere incepit diversa diversorum Heroum Symbola & insignia, manibus autographis subscripta, & Historiis Biblicis exornata. Stetini Typis Sam. Kelneri 1615.
  179. f. 667–672 = 2255, f. 235–240, mit denselben drei handschriftlichen Nachträgen. Vgl. Döring, Phil. Hainhofer, Wien 1894, S. XII.
  180. f. 673–674. Französisches Verzeichnis der biblischen Historien des Albums. 65 Nummern.
  181. f. 676–688. Genealogia oder Stam- vnd Geburt-Linea der Herzogen inn Pommern. Kurzlich begriffen vnd inn Truckh geben durch Wolffgangum Jobsten. Abschrift des Drucks: Franckfurt a. O., Joh. Eichorn 1573. 4o.
  182. f. 677. (Druck.) Lobspruch dess Edlen vnd Vnüberwindtlichen Greiffens. Gedicht.
  183. f. 690. Bruchstück aus Nic. Frischlini Rebecca.
  184. f. 691–692′. Christoff Mildeniz an Herzog Philipp von Pommern. Piritz, 1617. Aug. 4. Feuersbrunst betr.
  185. f. 693. (Druck.) Herzog Philipps von Pommern Mandat die Schäferordnung betr. Stettin 1616. Nov. 20.
  186. f. 694. (Druck.) Herzog Philipps von Pommern Mandat an die Stände die Kriegsrüstung betr. Stettin 1616. Dec. 23.
  187. f. 695–696. Personalveränderung in Stettin 1616–1617.
  188. f. 697–702′. (Druck.) Abdruck Derienigen vergleichung, Deren sich Johann Sigismund zu Brandenburg, Philipp, vnnd Philipp Iulius, beede Hertzogen zu Stetin, Adolph Friderich vnnd Johann Albrecht, beede Hertzogen zu Mecklenburg, den exempeln ihrer Voreltern folgende: zur ernewerung des Landfriedens mit einander voreinbahret. 1617. Franckfurt a. O., truckts Joh. Eichorn.
  189. f. 703. (Druck.) Philipps von Pommern Mandat, die vorhergende Vereinbarung wegen des Landfriedens betr. Stettin, 1617. Martij 20.
  190. f. 704–705′. Zwei Schreiben Bogislafs von Stettin an den Herzog Philipp von Pommern. Bukow, 1617. Martij 26 und 27.
  191. f. 706. (Druck.) Herzog Philipps von Pommern Mandat die Führung der Kirchenbücher betr. Stettin, 1617. Dec. 15.
  192. f. 707–708. Personalveränderung in Stettin 1617–1618.
  193. f. 709–711′. Dr. Remms Schreiben an seinen Schwager Phil. Hainhofer d. d. 1612. Febr. 21.
  194. f. 713. Kaiser Matthias an Herzog Franz von Pommern. Wien, 1618. April 2.
  195. f. 718–719. Copia mandati inhibitorii Braunschweig contra Bremen. Speyr, 1606. Sept. 16.
  196. f. 720–721. Anzaig und Parition in Sachen Bremen contra Braunschweig mandati poenalis sine clausula, redditae 1606. Dec. 22.
  197. f. 722–723. Etliche wider Henrich Julium zu Braunschweig underschidlicher Zeiten ergangene Beschaid. 1607. Jan. 15. 16.
  198. f. 724–726′. Herzog Ernst von Braunschweig an den Kaiser. Zell 1610. Martii 19.
  199. f. 728–729. Schreiben der wolfenbüttelschen Kanzler und Räthe an die Städte Lübeck, Hamburg etc. die Acht der Stadt Braunschweig betr. Wolfenbüttel, 1611. July 1.
  200. f. 730–732′. Herzogs Heinrich Julius von Braunschweig Edict, die Abwehr der Stadt-Braunschweigischen Einfälle betr. 1611. July 9.
  201. f. 734–735. Vanissimum figmentum esse, quod dux Brunsvic. ideo homagiali sententiae parere non devinciatur, quod causae status mutatus sit.
  202. f. 736–737. Zeitungen aus Lüneburg und Helsunger, vom 2 und 21 März 1612.
  203. f. 738–742. Herzog Heinrich Julii Poenalmandat den Verkehr mit der in die Acht erklärten Stadt Braunschweig betr. Prag, 1612. Sept. 11.1.
  204. f. 744–744′. Zeitung aus Braunschweig vom 1 Nov. 1612.
  205. f. 745–746. Herzog Friedrich Ulrichs Poenalmandat den Verkehr mit der Stadt Braunschweig betr. Wolfenbüttel, 1614. Febr. 5 st. v.
  206. f. 747. Zeitung aus Hamburg vom 2616 Juli 1614.
  207. f. 748–750. Zeitungen aus Helmstedt vom 30. Sept., aus Bremen vom 2010 Oct., aus Braunschweig vom 25 Oct. 1614.
  208. f. 752. Zeitung aus Lübeck vom 18 Nov. 1614.
  209. f. 753–754′. Ein neues Lied vom Braunschweigischen Wesen. „Braunschweig, ich muss dich lassen.“. Braunschweig, ich muss dich lassen.
  210. f. 755–755′. Verzeichniss der weiterhin folgenden Actenstücke.
  211. f. 756–757′. Der abgeordneten Räthe der Fürsten und Stände auf dem Kreistag zu Hannover Botschaften und Intercessionalium an Herzog Friedrich Ulrich von Braunschweig. Hannover, 1615. Mai 19.
  212. f. 757′–760. Der Unirten Schreiben an denselben. Hannover, 1615. Mai 22.
  213. f. 760′–766. Des Herzogs von Braunschweig Erklärung, welcher Gestalt er die Stadt Braunschweig zur Aussöhnung kommen lassen wolle. Wolfenbüttel, 1615. Juni 30.
  214. f. 766′–767′. Herzog Friedrich Ulrichs freies Geleit für die Stadt Braunschweig zu der Verhandlung in Hannover, d. d. Wolfenbüttel 1615, Juni 6, nebst Recepisse des braunschweigischen Rathes. Braunschweig, 1615. Juni 7.
  215. f. 768–769. Halberstädtisches Patent wider etliche ausgetretene Juden. Halberstadt, 1615. Juli 6.
  216. f. 769–856. Zeitungen aus Lübeck, Erfurt, Leipzig, Braunschweig, Hamburg, Lüneburg, Bremen, Magdeburg, Prag, Hildesheim, Cöln, Schleswig, Helmstedt, Jena, Wolfenbüttel, Strassburg, Celle, Calvörde, untermischt und gefolgt von Briefen und Actenstücken des Herzogs Friedrich Ulrich, der Grafen von Solms und von Nassau, Herzog Christians von Braunschweig, der Hansestädte etc. vom 3 Aug. bis zum 29 Dec. 1615, sämtlich die Belagerung der Stadt Braunschweig betr.
  217. f. 856′. Michael Vickhen von Wustrow Epitaphium in Braunschweig.
  218. f. 857–864. Extract, was sich von dem 23 July dieses 1615 Jars in der Belagerung für Braunschweig verlaufen und zugetragen.
  219. f. 865–866. Extract vertrauten Schreibens aus Braunschweig vom 4 Dec. 1615 nebst der Liste der Deputirten zur Friedshandlung von des Herzogs von Braunschweig Seiten.
  220. f. 867–868′. Vom Herzogl. Consistorio verordnetes Gebet. Wolfenbüttel, 1615. July 23, nebst Post Scriptum.
  221. f. 869–870. Herzog Friedrich Ulrich an seinen Gesandten in Braunschweig. Wolfenbüttel 1615. Dec. 16.
  222. f. 871–872. Proposition an die Bürgerschaft zu Braunschweig.
  223. f. 873–874′. Protestation der Stadt Braunschweig bei Versiegelung des Vertrags 1615. Dec. 21.
  224. f. 875–878′. Der zwischen Friedlich Ulrich und der Stadt Braunschweig abgeschlossene Vertrag. Wolfenbüttel, 1615. Dec. 17.
  225. f. 879–880′. Erbhuldigung der Stadt Braunschweig 1616, Febr. 5–8.
  226. f. 881. (Kupfer.) Kuntra Facktvr der Stat Brunschwig 1615.
  227. f. 882. (Kupfer.) Belagerung von Braunschweig. (1615.).
  228. f. 883. (Druck.) Braunschweiggische Vertrags Artickel. Getruckt Zu Augspurg bey Georg Kress. (1616.). Mit einem illuminierten Holzschnitt.
  229. f. 884. (Holzschnitt.) Warhafftige Abcontrafactur, Von einer Braunschweigischen Jungfrawen, mit Namen Gesche Magdeburgs, eines Ladenmachers Tochter, jhres alters von 34. Jahren, welche sich mit schiessen vnd andern gewehren, gantz Ritterlich gehalten hat. (Gedruckt) Zu Lübeck, bey Jürgen Creutzberger. Mit illuminierten Holzschnitten und Versen.
  230. f. 885. Dasselbe. (Gedruckt.) Zu Augspurg, bei Daniel Döring. Mit illuminierten Holzschnitten und Versen.
  231. f. 886–887′. Erbhuldigung der Stadt Braunschweig am 5–8 Febr. 1616.
  232. f. 888. (Druck.) Einladung zu einem Ringelrennen im fürstl. Collegium zu Tübingen. (1605.).
  233. f. 889–891′. Articuli pacificationis von der Stadt Braunschweig übergeben.
  234. f. 893–893′. Resolution der fürstl. Räthe darauf.
  235. f. 895–897′. Replica der Stadt Braunschweig.
  236. f. 899–904. Conditiones der braunschweigischen Räthe zu beilegung der zwischen dem Herzog und der Stadt Braunschweig eingerissenen Differenzen nebst Erklärung der Stadt Braunschweig darauf.
  237. f. 907. Inhaltsverzeichniss über den nächstfolgenden Theil der Handschrift.
  238. f. 908. Aus Wolfenbüttel. 1616. Jan. 1.
  239. f. 908–914. Colloquium eines Edelmanns, Burgers und Baurens wegen der Stadt Braunschweig beschehen.
  240. f. 914–915. Fernere Relation von der Braunschweigischen Friedens-Tractation. 1615. Dec. 15.
  241. f. 915–916. Dritter und weiterer Bericht von der Braunschweigischen Friedenshandlung. 1615. Dec. 19.
  242. f. 916–921′. Auffgerichter Abschied oder Friedensarticul zwischen dem Herzog von Braunschweig und selbiger Stadt. 1615. Dec. 21.
  243. f. 921′–922. Friedrich Ulrichs Dankschreiben an die drei freien Städte Strassburg, Nürnberg und Ulm wegen der Abgeordneten zur Friedenstractation. Wolfenbüttel, 1615. Dec. 24.
  244. f. 922′–923′. Danksagung von der Canzel, Bericht wegen des Friedens und Ausrufung desselben. Wolfenbüttel, 1615. Dec. 22.
  245. f. 923′–925. Intercessionalschreiben der kaiserlichen, Pfälzischen, landgräflich Hessischen, Strassburgischen, Nürnbergischen und Ulmischen Abgeordneten an den König von Dänemark wegen der Stadt Lübeck. Braunschweig, 1615. Dec. 20.
  246. f. 925′. Aus Erfurt. 1616. Jan. 13.
  247. f. 926–926′. = 241).
  248. f. 926′–927. Heinrich Friedrich von Nassau an die Städte Lübeck, Bremen, Hamburg, Magdeburg, Braunschweig und Lüneburg. Springel, 1615. Dec. 7.
  249. f. 927′–932′. Propositio der drei ausschreibenden Städte Abgeordneten bey dem niedersächs. Kreise, warum sie zum Vergleich ihrer strittigen Sachen geschickt, nebst der Resolution des niedersächs. Kreises darauf. Aus Wolfenbüttel.
  250. f. 933–936. Regenten-Spiegel, aus dem 101. Psalm Davids, Friedrich Huldrichen, Herzogen zue Braunschweig, zue Wüntschungk eines huldtreichen neuen Jahres von Georg Fadderian. Brunsvigae, typis Andreae Dunckeri A. 1616.
  251. f. 937–938′. Copia executorialium Lüneburg contra Braunschweig das Fürstenthum Grubenhagen betr. Prag, 1617. Jan. 26.
  252. f. 939. Aus Wolfenbüttel vom 22 Febr. 1616.
  253. f. 939′–949. Diarium Brunsvicense, die Belagerung v. J. 1615 betr.
  254. f. 950–951′. Extract Schreibens aus Braunschweig vom 17 Martii 1617. (lat.).
  255. f. 951–954. W. Böckells Supplication an den Kaiser wegen Publication eines Urtheils, den Herzog Friedr. Ulrich von Braunschweig und Lüneburg betr. Prag, 1616. Juni 1.
  256. f. 955–955′. Irene Martini Baremii graeca. Gedicht, darauf auch lateinisch u. deutsch. 1616.
  257. f. 956. Vier chronosticha.
  258. f. 956′–957. Einige latein. Gedichte von Valentinus Mollerus, D. decanus s. Blasianus Brunsvigensis.
  259. f. 961–972′. (Druck.) Kaiserliche Resolution die oldenburgische Erbtheilungssache betr. 1597–1614. Der Titel fehlt.
  260. f. 973–973′. Extract Schreibens aus Zelle. 1617. Aug. 4.
  261. f. 979–980. Ein Frewdenliedt auff die Geburt Hanns Christophers von Mecklenburg. „Frew dich du wehrtes hauss Mecklenburg.“. Frew dich du wehrtes hauss Mecklenburg.
  262. f. 981–982. Aus Rostock. 1612. März 22.
  263. f. 983. Ex literis Rostochio missis 9–14 März (1612).
  264. f. 986. Aus Hamburg. 1591. März 13.
  265. f. 987–991. Zwei Schreiben der Stadt Lübeck an den Kaiser. 1612. Mai 11 und Nov. 26.
  266. f. 992–995′. Copia der Allianz zwischen den Herren Staaden General und der Stadt Lübeck. ’s Gravenhaage, 1613. Mai.
  267. f. 998–1000′. Zwei Schreiben König Christians von Dänemark an die Stadt Lübeck 1) Coppenhagen, 1614. Sept. 6. 2) Friedrichsburgk, 1614. Oct. 22.
  268. f. 1002–1002′. Ungefährlicher Inhalt des zwischen den Hansestädten und den Generalstaaten abgeschlossenen Bündnisses.
  269. f. 1003–1016. Entschuldigungsschreiben der Hansestädte wegen dieses Bündnisses an den Kaiser. 1616. Febr. 27.
  270. f. 1018–1020. Zeitungen aus Gravenhage d. d. 1616, Juni 13 und 20, und aus Hamburg, 1618, Aug. 24.
  271. f. 1021. Sentenz des Kammergerichts in Sachen des kaiserl. Fiscals contra weil. Herzog Christian und Friedrich von Holstein. Spirae 1618. Juli 6.
  272. f. 1022–1023. Extract eines vertraulichen Schreibens aus Lübeck. 1617. Febr. 6.
  273. f. 1024–1027. Reime wider die Stadt Danzig. 1617.

  • Sachregister
    • Pommern
  • Vorbesitzer Personen
    • Hainhofer, Philipp

  • Weitere Literaturnachweise im OPAC suchen.
  • Weitere Literaturnachweise suchen (ehem. Handschriftendokumentation)

Dieses Dokument steht seit dem 1.März 2013 unter einer Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz (CC BY-SA).

Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel (Copyright Information)