de :: en
Permalink: PURL

Suche

Anzeigen als: XML :: Print

Beschreibung von Cod. Guelf. 37.2 Aug. 2° (Heinemann-Nr. 2412)
Otto v. Heinemann: Die Augusteischen Handschriften 3. Cod. Guelf. 32.7 Aug. 2° — 77.3 Aug. 2°. Frankfurt/M.: Klostermann, 1966 (Nachdruck d. Ausg. 1898). S. 133
Handschriftentitel: Auslegung des dritten Theills des Psalters Dauidts, Ps. 75–108 und 116
Entstehungszeit: 16. Jhdt.
Alternative Schreibung: Cod. Guelf. 37. 2. Aug. fol.
Katalognummer: Heinemann-Nr. 2412
Beschreibstoff: Pap.
Umfang: 182 Bll.
Format: 32 × 21 cm
Einband: Eine grosse Pergamenturkunde des 16. Jhdts.
Provenienz der Handschrift: Ursprünglich im Besitze des Schreibers.
Inhalt:
Voran geht eine Auslegung des 90. Psalms durch Theophrastum Paracelsum (von Hohenheim f. 1–6). Der Schreiber der Handschrift nennt sich Bl. 62′ C. W. MD. das ist Carolus Widemann Medicinae Doctor, derselbe, welcher auch den cod. 263. 5 Extr. geschrieben hat. Auf Bl. 121′ verzeichnet er die Geburt eines Sohnes mit folgenden Worten: Michael filius 7 natus 19/29 Aprilis Donnerstag anno 1621 hora 6¾ post meridiem quod felix sit nomini Iesv Christi. Augustæ Vindelicorum. Vorgebunden sind von anderer und etwas älterer Hand zwei Blätter: Spiegel eines warhafftigen Christen nach dem Psalter Dauids furgestellt.

  • Sachregister
    • Biblia
  • Schreiber
    • Widemann, Carolas, Dr. med., Physicus in Augsburg
  • Vorbesitzer Personen
    • Widemann, Carl, Dr. med., Physicus in Augsburg

  • Weitere Literaturnachweise im OPAC suchen.
  • Weitere Literaturnachweise suchen (ehem. Handschriftendokumentation)

Dieses Dokument steht seit dem 1.März 2013 unter einer Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz (CC BY-SA).

Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel (Copyright Information)