de :: en
Permalink: PURL

Suche

Anzeigen als: XML :: Print :: Faksimile in der WDB

Beschreibung von Cod. Guelf. 40 Weiss. (Heinemann-Nr. 4124)
Butzmann, Hans: Die Weissenburger Handschriften. - Frankfurt am Main: Klostermann, 1964. - (Kataloge der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel: Neue Reihe, Bd. 10), S. 159160
Handschriftentitel: Reiseberichte von Marco Polo, Odorico di Pordenone, Ricoldo da Monte di Croce und Wilhelm von Boldensele
Entstehungsort: Mainz
Entstehungszeit: XV. Jh., Mitte
Katalognummer:
  • Heinemann-Nr. 4124
  • Manuscripta Mediaevalia Objektnummer, 90237270,T
Beschreibstoff: Papier
Umfang: 112 Bl.
Format: 29,3 × 21 cm
Lagenstruktur: Sexternionen, eine Binio (109112). Am Schluß der Lagen Reklamanten.
Zustand: Alle Blätter zeigen am unteren Rande beträchtliche rötliche Wassernecken, die zum Teil die Substanz des Papiers verzehrt, nicht aber den Text angegriffen haben
Seiteneinrichtung: 21 × 13 cm. 41 Zeilen.
Hände: Klare deutsche Bastarda ohne Schleifen. Nur eine Hand. Rote Überschriften. Größere rote Anfangsbuchstaben. An den Rändern zahlreiche Texthinweise und Zusätze.
Zusatzmaterial: Die Falze sind im Inneren der Lagen durch Pergamentstreifen gesichert, die von zerschnittenen Urkunden stammen. Auf dem Streifen zwischen Bl. 78 und 79 ist noch zu lesen: (op)pido Aschajfenburgensi in curia habitationis nostre / pontificatus sanctissimi / patris / Eugenii / pape quarti anno suo quarto (d. i. 1435) … magistro Johanne Schenck ecclesie sanctorum Petri et Alexandri Aschaffenburgensis / canonico Conrado trudelano de Itstein in eadem ecclesia …
Provenienz der Handschrift: 1r und 110v Stempel der Bibliotheque Imperiale. Nicht in der Wiener Liste.
Inhalt:
  • 1r Marco Polo in der Übersetzung des Pipinus. >Prologus in librum domini Marchi Pauli de Veneciis de condicionibus et consuetudinibus orientalium regionum.<
    • Prologus. Librum prudentis honorabilis ac fidelis viri domini Marchi Pauli. Compellor ego frater Franciscus Pipinus de Bononia … de vulgari ad latinum traducere
    • (2v) Tempore quo Balduinus rex et princeps sceptra Constantinopolitani imperii gubernabat … — … peregrini in copia maxima qui inde postmodum ad diversas regiones deferuntur. Bis Ende des 10. Kapitels (5v: — universo tempore computato) abgedruckt durch Lessing, Zur Geschichte und Litteratur, Beitr. 2, S. 266–84, Sp. 1 (Lessing, Sämtliche Werke, hrsg. von Petersen und Olshausen Bd 25, S. 67–80, Sp. 1). Abweichend vom Text der „ältesten lat. Übersetzung", abgedr. nach Paris BV 5195 in Recueil des voyages et memoires, Vol. 1, Paris 1824, S. 299-494. Vgl. Weissenburg 41, Bl. 121r.
  • 57v Odoricus de Foro Julii (Odorico di Pordenone). >Itinerarius fidelis fratris Oderici socii militis Mandavil per Indiam. licet hic prius et alter posterius peregrinationem suam descripsit.< Die gleiche Überschrift findet sich nach R. Henning, Terrae incognitae Bd 5, 1958, S. 157 in einer Handschrift des Domkapitels in Mainz. Licet multa et magna de tribus et condicionibus huius mundi enarrentur … — … qui frater Odoricus transivit de hoc mundo ad deum inconventu utum (?). Anno domini millesimo tricentesimo tricesimo die decima quarta Januarii. qui postmodum choruscat miraculis multis.
    Textgeschichte: Vgl. Weissenburg 41, 225r.
    Peregrinationes medii aevi quatuor ed. J. C. M. Laurent, Lipsiae 1873, S. 141-58.
  • 73v Ricoldus de Monte Crucis. >Itinerarius fratris Richoldi ordinis fratrum predicatorum.< Cum ego frater Richoldus minimus in ordine praedicatorum recogitarem frequenter … — … nam ipse dixit Sarracenis omnibus in Alcorano. Nullus vestrum est qui non vadat ad ignem inferni quod eis praestabit, qui vivit et regnat in secula seculorum. Nach der vorliegenden Handschrift: Peregrinationes . . . quatuor, ed. J. C. H. Laurent, S. 105–41. Vgl. Henning, Terrae incognitae 4, S. 411.
  • 95r Wilhelm von Boldensele. >Itinerarius nobilis viri domini Wilhelmi de Beldensele<. Egressus de Almania terra nativitatis mee … — … ut post laborem aliquali quiete comode recrearer. Quod et ita factum est de quo deus sit benedictus in secula seculorum Amen. Explicit Itinerarius domini Gwilhelmi de Beldensele compillatus anno domini millesimo tricentesimo tricesimo sexto. Thesaurus monumentorum ecclesiasticorum et historicorum, ed. Jac. Basnage T. 4, 1725, S. 337–57. Nach der vorliegenden Handschrift: Zeitschrift des Histor. Vereins für Niedersachsen Jg 1852, 1855, S. 257-86 (C. L. Grotefend).
  • 110v–112 leer.
Bibliographie

Korrekturen, Ergänzungen:
  • Lizenzangaben korrigiert (schassan, 2020-04-17)
  • Manuscripta Mediaevalia Objektnummer hinzugefügt (schassan, 2019-08-20)
  • Normdaten ergänzt oder korrigiert. (schassan, 2015-09-07)

Abgekürzt zitierte Literatur

Heinemann O. von Heinemann, Die Helmstedter Handschriften, Bd. 1–3, Wolfenbüttel 1884–1888, Nachdruck Frankfurt/M. 1963–1965 (Kataloge der Herzog-August-Bibliothek Wolfenbüttel, Die alte Reihe 1–3)

  • Weitere Literaturnachweise im OPAC suchen.
  • Weitere Literaturnachweise suchen (ehem. Handschriftendokumentation)

Dieses Dokument steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz (CC BY-SA).

Für die Nutzung weiterer Daten wie Digitalisaten gelten gegebenenfalls andere Lizenzen. Vgl. die Copyright Information der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel.