de :: en
Permalink: PURL

Suche

Anzeigen als: XML :: Print

Beschreibung von Cod. Guelf. 480 Helmst.
geplant: Die mittelalterlichen Helmstedter Handschriften der Herzog August Bibliothek. Teil 3: Cod. Guelf. 441 bis 615 Helmst., beschrieben von Bertram Lesser.
Handschriftentitel: Ps.-Augustinus. Vitas patrum. Beda Venerabilis. Hugo de Sancto Victore
Entstehungsort: Benediktinerinnenkloster Lamspringe
Entstehungszeit: um 1200
Beschreibstoff: Pergament
Umfang: 151 Bl.
Format: 27,5 × 18,5 cm
Seitennummerierung: Tintenfoliierung modern: 1151.
Lagenstruktur: 9 IV (72). III (78). IV+1 (87). 4 IV (119). III+1 (126). 2 IV (142). IV+1 (151). Auf dem Fußsteg von Bl. 8v, 16v und 24v jeweils Kustoden in arabischen Zahlen IIII (24v), auf dem Fußsteg der letzten Versoeite der folgenden sieben Lagen Kustoden in Minuskelbuchstaben ag; die Lagen ab Bl. 96 mit meist roten Reklamanten.
Zustand: Grobes, vielfach unregelmäßiges Pergament mit vielen, meist rot umrandeten Löchern und Nähten, schwer beschreibbare Stellen sind rot markiert oder mit roten Wellenlinien ausgefüllt.
Seiteneinrichtung: 21 × 12,5 cm, einspaltig, je nach Hand 26–32 Zeilen, Blindliniierung, Punkturen an den Blatträndern sichtbar.
Hände: Carolino-Gothica von zahlreichen (vermutlich 11 Händen), eine genaue Händescheidung ist nicht möglich, zumal die einzelnen Schreiberanteile vielfach nicht mehr als 1–2 Seiten betragen.
Wenigstens eine (1v), vermutlich aber noch weitere Hände gehören zur sog. "Hamersleben-Gruppe", vgl. bei Cod. Guelf. 475 Helmst. sowie
Auszeichnungsschriften / Buchschmuck:
  • Rubriziert, auf dem Fußsteg der betreffenden Seiten vielfach Repräsentanten und Überschriften.
  • Initialen nur in Vorzeichnung ausgeführt, vermutlich von der Schreiberin und Illuminatorin Ermengarde (vgl. Cod. Guelf. 475 Helmst.): 1v I über 13 Zeilen in Form eines nach oben trichter- oder blütenförmig erweiterten Kelches mit vier knospenden Knollenblattausläufern, die mit Schnallen am Corpus befestigt sind (identisch in Cod. Guelf. 475 Helmst., 175v und ). Aus dem blattverzierten Kelch wächst der nimbierte hl. Augustinus (Bruststück) mit Bischofsstab, Buch (?) und Mitra hervor (Abb. bei Cohen-Mushlin, 166 Nr. 145). Die Darstellung des Kirchenvaters gleicht der vollständig ausgeführten Initiale in Cod. Guelf. 204 Helmst., 3v. Bl. 27r bewohnte Spaltleisteninitiale D über 5 Zeilen in Unzialform mit einer in Knollenblättern auslaufenden Cauda. Im Binnenfeld der als nimbierter tonsurierter Mönch dargestellte Beda als Bruststück, der mit dem Calamus in der Rechten schreibt, während er mit dem in der Linken gehaltenen Feder- oder Korrekturmesser das Blatt fixiert. Auf den Bl. 25v, 88r, 106r Raum für Initialen ausgespart, auf Bl. 126r Initiale O in Vorzeichnung als roter Kreis.
Spätere Ergänzungen: Marginalien und Nota-Vermerke der anlegenden Hände. Auf Bl. 1v Titel- und Signatureintrag des frühen 17. Jh.: Augustini et Bedæ aliquot scripta sub titulo patrum, lit. F no. 14 (gehört zum Gesamtkatalog von 1614, siehe unten).
Einband: Romanischer Holzdeckelband mit schlichtem Schafslederbezug. Gerader Rücken, Kanten bündig mit Buchblock (wie Cod. Guelf. 443 Helmst). 3 Doppelbünde. Lappenkapitale, oben abgeschnitten. 2 Riemenschließen mit Ösenverschluss und zugehörige Dornen an der Kante des VD verloren.
Entstehung der Handschrift: Gegen Ende des 12. Jh. im Benediktinerinnenkloster Lamspringe geschrieben, auf Bl. 1r entsprechender Besitzvermerk Liber sancti Adriani in Lamespringe.
Erwerb der Handschrift: Am 10.4.1572 mit den übrigen Lamspringer Codices in die Bibliotheca Julia in Wolfenbüttel überführt, 1588 von Eberhard Eggelinck im Verzeichnis der Pergamenthandschriften der Bibliotheca Julia (NLA – StA Wolfenbüttel, 1 Alt 22, 83, 22r–35v, hier 27r) als Sermo Divi Augustini de Simbolo Contra Judæos. Item tractatus Bedæ presbiteri de Constructione Templi, Item Liber Huchonis de instructione novitiorum et alii tratatus eiusdem alles vff Pergamein geschrieben, in folio vnd brettern, mit weißem Pergamein vbertzogen verzeichnet. 1614 im Gesamtkatalog von Liborius Otho (Cod. Guelf. A Extrav., p. 213 [208]) unter den Patres in folio et quarto als Augustinus de Symbolo contra Judæos. Ibidem Bedæ aliquot scripta omnia manuscripta in pergameno mit der Signatur F 14 nachgewiesen. Seit 1618 in der Universitätsbibliothek Helmstedt, 1644 im Helmstedter Handschriftenkatalog (Cod. Guelf. 27.2 Aug. 2°, 7v) als Augustini Sermo de Symbolo contra Judæos. Legendæ aliquot Latinè. Bedæ tractatus de constructione templi. Hugo de institutione Novitiorum. Hugonis liber de tribus diebus. Hugonis liber de vanitate rerum mundanarum. Omnia in membrana unter den Theologici in folio beschrieben; auf dem VS die entsprechende Helmstedter Signatur T 131. Im Handschriftenverzeichnis von 1797 (BA III, 52) unter Nr. 159 genannt.
Inhalt:
  1. 1r Besitzvermerk (siehe oben) und Inhaltsangabe (14./15. Jh., gleiche Hand wie in Cod. Guelf. 443 Helmst., 1r): Simbolus[sic] sancti Augustini.
  2. 1r–12r Quodvultdeus: Contra Iudaeos, Paganos et Arrianos. >Incipit sermo sancti Augustini episcopi de simbolo contra iudeos<.
    Textgeschichte: Identische Teilüberlieferung in Cod. Guelf. 965 Helmst., 165r–168r; 38.8 Aug. 2°, 170rb–171vb.
    Edition
    • PL 42, 1117–1130;
    • CC SL 60, 227–258 (mit dieser Hs., 257 genannt, Sigle G).
    Literatur
    • CPL 404;
    • CPPM 1, Nr. 1205 und 6400;
    • Kurz 5/1, 147–149 (148 Nr. 13 Hs. genannt).
  3. 12v–24v Verba seniorum ex libris Vitas patrum III, V, VI et VII aliisque fontibus hausta.
    • (12v) Lib. V libell. 2 cap. 22–23. Dixit senex Vita monachi hec est opera obedientia meditatio … — … et tunc erit mens tua pacifica. Druck: PL 73, 857C–D.
    • (12v) Lib. V libell. 3 cap. 4. Dixit abbas Helias Ego tres res timeo … — … quando adversum me est proferenda sententia. Druck: PL 73, 861B.
    • (12v) Lib. V libell. 3 cap. 21. Dixit senex Si possibile esset in adventu dei post resurrectionem … — … singulis motibus nostris rationem exigendi sumus a deo. Druck: PL 73, 863D–864A.
    • (12v–13r) Ex aliquot operibus Sophronii Eusebii Hieronymi. Sanctus Hieronymus dixit Difficile immo … — … corrigere quemquam potest. Besteht aus folgenden Abschnitten verschiedener Werke des Sophronius Eusebius Hieronymus: PL 30, 362D–363A; 26, 123B; 26, 728D. Zwei Sätze in dieser Form nicht nachweisbar.
    • (13r–14r) Vita sanctae Thaisis meretricis. Fuit quedam meretrix nomine Thais tante pulchritudinis … — … quindecim dies supervixit tantum et pausavit in pace. Druck: PL 73, 661A–662C; AA SS Oct. IV, 225A–E. Dazu BHL 8012 mit Suppl. und Novum Suppl.
    • (14r–15r) Benedictus Anianensis: Concordia regularum (cap. 15,12). >Neglecte confessionis exemplum. Quod factum est in monasterio Evoricas<. Denique duas quasdam sorores eiusdem monasterii antiquus hostis aggressus est … — … timorem sodalium preberet remanentibus. Druck:
      • PL 103, 855–858A;
      • CC CM 168A, 156–158.
      Dazu
      • CSLG 1, 215f. Nr. BENA 6;
      • CALMA 2, 198 Nr. 2;
      • B. Lesser, Art. „Benedict of Aniane“, in: The Oxford Guide to the Historical Reception of Augustine, Bd. 2, hrsg. von K. Pollmann und W. Otten, Oxford 2013, 646f.
    • (15r–v) Lib. V libell. 18 cap. 2–3. Narravit abbas Daniel dicens quia dixerit pater noster abbas Arsenius … — … et reversi sunt toti tres in cellas suas. Druck: PL 73, 978B–980A.
    • (15v–16r) Lib. V libell. 18 cap. 4. Iterum ipse abbas Daniel narravit de alio sene magno … — … gavisus est autem magnifice sancte memorie Cyrillus. Druck: PL 73, 980A–C.
    • (16r–17v) Lib. V libell. 18 cap. 20. Beate memorie Paulus Simplex discipulus abbatis Antonii narravit patribus talem rem … — … nolo mortem peccatoris sed ut magis et convertatur et vivat. Druck: PL 73, 985B–988A.
    • (17v–19r) Lib. VI libell. 1 cap. 15. Narravit quidam senex dicens Quia erat quedam virgo provecta etate que valde profecerat in timore dei … — … ideoque efficiamur melioris vite consilii nobismetipsis ut possimus beati fieri. Druck: PL 73, 995C–998A.
    • (19r–20v) Lib. VI libell. 1 cap. 16. Narravit iterum idem senex et de quodam episcopo ut maxime ex eo fiduciam accipientes … — … in terris autem demoratus est propter salutem hominum. Druck: PL 73, 998A–1000A.
    • (20v) Lib. VI libell. 4 cap. 1 und 3. Dixit senex Moyses quia homo debet quasi mortuus esse … — … non videt peccata proximi mei. Druck: PL 73, 1014C–D.
    • (20v–21r) Lib. VI libell. 4 cap. 8. Dixit alius senex Propter te homo salvator natus est … — … non cooperante deo nimium fatigaris. Druck: PL 73, 1015D–1016B.
    • (21r–v) Lib. VI libell. 4 cap. 6–7. Interrogavit frater senem dicens Quid faciet homo in omni temptacione … — … et sin eternum requies gratia verbi dei. Amen. Druck: PL 1015B–D.
    • (21v) Lib. V libell. 15 cap. 86. Frater quidam erat in congregatione et omne pondus quod fratribus imminebat ipse sucipiebat … — … habentes eum deinceps velut patrem. Druck: PL 73, 967D–968A.
    • (21v–22v) Lib. V libell. 15 cap. 88. Frater aliquis adversus alium fratrem contristabatur … — … et facta est utrique pax magna. Druck: PL 73, 968A–969A.
    • (22v) Lib. V libell. 16 cap. 10. Quidam frater lesus ab alio fratre venit ad abbatem Sisoy … — … sed rogo ignosce michi. Druck: PL 73, 971A–B.
    • (22v) Lib. V libell. 16 cap. 12. Dicebant de quodam monacho quia quantum eum quis iniuriis appetisset … — … quia qui beatificant vos seducunt vos. Druck: PL 73, 971C.
    • (22v–23r) Lib. VI libell. 3 cap. 13. Frater quidam interrogavit senem dicens Nomen est quod salvat aut opus … — … et assumta est cum gaudio. Druck: PL 73, 1011D–1012C.
    • (23r–v) Lib. VI libell. 3 cap. 14. Dixit iterum idem qui supra de quodam sene quia venit aliquando in civitatem … — … hora non est tibi portio spei neque consolationis. Druck: PL 73, 1012C–D.
    • (23v) Lib. VI libell. 3 cap. 15. Dixerunt patres fuisse quendam Macharium qui in Sithi primus monachus … — … faciens elemosinas multas. Druck: PL 73, 1012D–1013B.
    • (23v–24r) Lib. VI libell. 3 cap. 16. Dicebant de eodem monacho quia dum ambularet aliquando in here[mo] … — … post hec sumens senex caput illud sepelivit. Druck: PL 73, 1013B–D.
    • (24r) Lib. VI libell. 4 cap. 14. Dixit abbas Pastor Scriptum est in evangelio qui habet tunicam [Lc 22,36] … — … pugnam vero dicebat adversus diabolum. Druck: PL 73, 1017D–1018A.
    • (24r–v) Lib. VI libell. 4 cap. 15–18. Dicebat qui supra quia senior quidam in partibus e[g]ypti … — … parietibus me dumtaxat inclinans surripere paululum festinabam. Die Kapitel 16–18 sind gekürzt und auf die Kernaussage reduziert. Druck: PL 73, 1018A–D.
    • (24v) Lib. III cap. 109. Quidam frater cum expetisset sermonem ab abbate Moyse … — … si foris cellam suam tardare voluerit. Druck: PL 781A–B.
    • (24v) Lib. VII cap. 15,3. Quidam frater requisivit abbatem Poemenem dicens Quid est pater … — … tunc enim homo iustus est cum sua peccata condempnat. Druck: PL 73, 1038C–D.
    Textgeschichte: Ähnliche Exzerpte auch in Cod. Guelf. 257 Helmst., 310rb–314rb, 338rb–346va ; wesentlich umfangreichere Auszüge in Cod. Guelf. 322 Helmst., 189v–269v.
    Literatur
    • BHL 6525–6529, 6534 mit Suppl. und Novum Suppl.
    – 25r leer.
  4. 25v–87r Beda Venerabilis: De templo Salomonis. >Prefacio domini Bede presbiteri de constructione templi<. Buch- und Kapitelgliederung entsprechen der Ausgabe.
    Edition
    • PL 91, 735–808;
    • CC SL 119A, 143–234.
    – 87v leer.
  5. 88r–106r Hugo de Sancto Victore: De institutione novitiorum. >Incipit liber Hugonis de institucione noviciorum<. [Q]uia fratres largiente domino de vana huius seculi conversatione per desiderium … — … de scientia et disciplina interim nos diximus bonitatem vero orate ut nobis det deus Amen.
    Textgeschichte: Auch in Cod. Guelf. 272 Helmst., 266ra–275rb; 691 Helmst., 222r–237r.
    Edition
    • PL 176, 925–52;
    • Hugo de Sancto Victore: De institutione novitiorum, in: L'œuvre de Hugues de Saint-Victor, texte latin par H. B. Feiss, trad. française par D. Poirel, Bd. 1, Turnhout 1997 (Sous la règle de Saint Augustin 3), 18–114.
    Literatur
    • Bloomfield 4685 und Suppl.;
    • Goy Hugo von St. Viktor, 340–367 Nr. 2.2.5.1 (365 Nr. 166 Hs. genannt).
  6. 106r–125v Hugo de Sancto Victore: De tribus diebus. >Incipit liber Hugonis de tribus diebus pro ea que in meditatione constat speculatio rerum et post lectionem secunda<. [V]erbum bonum et vita sapiens que mundum fecit contemplato mundo conspicitur … — … quia sextus dies ad laborem septimus ad requiem octavus pertinet ad resurrectionem. >Explicit de tribus diebus<.
    Textgeschichte: Ein Auszug in Cod. Guelf. 308 Helmst., 135va–136vb.
    Edition
    • PL 176, 811–838;
    • CC CM 177, 3–70 (57*–58* Hs. genannt, Sigle Wo2).
    Literatur
    • Stegmüller RB 3789 (mit dem Initium der Drucke);
    • Goy Hugo von St. Viktor, 98–115 Nr. 2.2.3.5 (114 Nr. 113 Hs. genannt).
  7. 126r–151v Hugo de Sancto Victore: De vanitate mundi. >Incipit liber Hugonis de vanitate rerum mundanarum<. O munde immunde quare dileximus te … — … qui presenti emulatione suscitati ad veram pacem stabilitatemque eternam totis desideriis colliguntur Amen. Die Gliederung des Textes entspricht der Ausgabe, der Schluss des vierten Buches ist weggelassen.
    Edition
    • PL 176, 703B–740C, hier bis 739B;
    • CC CM 269, 135–200 (mit dieser Hs., 32, 51–54, 58, 81, 84, 94–97, 113, 117 und 127–130 genannt, Sigle Wo2).
    Literatur
    • Bloomfield 3544 und Suppl.;
    • Goy Hugo von St. Viktor, 245–253 Nr. 2.2.4.5 (252 Nr. 47 Hs. genannt).
Bibliographie

Korrekturen, Ergänzungen:
  • Lizenzangaben korrigiert (schassan, 2020-04-17)
  • Normdaten ergänzt bzw. korrigiert. (schassan, 2015-09-04)

Abgekürzt zitierte Literatur

AA SS Acta Sanctorum, quotquot toto orbe coluntur, vel a Catholicis scriptoribus celebrantur…, Bd. 1–67, Antwerpen u. a. 1643–
Bertelsmeier-Kierst Audi filia C. Bertelsmeier-Kierst, Audi filia et vide. Frauenkonvente nach der monastischen Reform, in: Zwischen Vernunft und Gefühl. Weibliche Religiosität von der Antike bis heute, hrsg. von Ders., Frankfurt/M. u.a. 2010 (Kulturgeschichtliche Beiträge zum Mittelalter und der frühen Neuzeit 3), 61–90, hier nach dem ND in: Dies., Buchkultur und Überlieferung im kulturellen Kontext, hrsg. von T. Terrahe, R. Toepfer und J. Wolf, Berlin 2017 (Philologische Studien und Quellen 17), 255–286
Bertelsmeier-Kierst Handschriften C. Bertelsmeier-Kierst, Handschriften für Frauen und von Frauen. Buchkultur aus norddeutschen Frauenklöstern im 13. Jahrhundert, in: Die gelehrten Bräute Christi. Geistesleben und Bücher der Nonnen im Hochmittelalter. Mit einer Einführung von H. Härtel, hrsg. von H. Schmidt-Glintzer, Wiesbaden 2008 (Wolfenbütteler Hefte 22), 83–122
BHL Bibliotheca hagiographica Latina antiquae et mediae aetatis, Bd. 1–2, hrsg. von den Socii Bollandini, Bruxelles 1898–1901, Suppl. ed. altera, Bruxelles 1911, Novum suppl. hrsg. von H. Fros, Bruxelles 1986
Bloomfield M. W. Bloomfield, Incipits of Latin Works on the Virtues and Vices 1100–1500 A.D., Cambridge/Mass. 1979 (Publications of the Medieval Academy of America 88)
CALMA C.A.L.M.A. Compendium auctorum latinorum medii aevi, hrsg. von M. Lapidge u. a., Bd. 1–, Firenze 1999–
CC CM Corpus Christianorum. Continuatio mediaevalis, Bd. 1–, Turnhout 1971–
CC SL Corpus Christianorum. Series Latina, Bd. 1–, Turnhout 1954–
Cohen-Mushlin A. Cohen-Mushlin, Scriptoria in medieval Saxony: St. Pancras in Hamersleben, Wiesbaden 2004
CPL Clavis patrum Latinorum, hrsg. von E. Dekkers, Steenbrugge u.a. 31995 (Corpus Christianorum. Series Latina)
CPPM Clavis patristica pseudepigraphorum medii aevi, hrsg. von I. Machielsen, Turnhout 1990– (Corpus Christianorum. Series Latina)
CSLG Clavis scriptorum latinorum medii aevi. Auctores Galliae (735–987), Bd. 1–, hrsg. von M.-H. Jullien, Turnhout 1994– (Corpus Christianorum. Continuatio Mediaevalis)
El-Kholi S. El-Kholi, Lektüre in Frauenkonventen des ostfränkisch-deutschen Reiches vom 8. Jahrhundert bis zur Mitte des 13. Jahrhunderts, Würzburg 1997 (Epistemata 203)
Germania Benedictina Germania Benedictina, hrsg. von der Bayerischen Benediktiner-Akademie München in Verbindung mit dem Abt-Herwegen-Institut Maria Laach, Bd. 1–, St. Ottilien 1994–
Goy Hugo von St. Viktor R. Goy, Die Überlieferung der Werke Hugos von St. Viktor. Ein Beitrag zur Kommunikationsgeschichte des Mittelalters, Stuttgart 1976 (Monographien zur Geschichte des Mittelalters 14)
Härtel H. Härtel, Geschrieben und gemalt. Gelehrte Bücher aus Frauenhand. Eine Klosterbibliothek sächsischer Benediktinerinnen des 12. Jahrhunderts, Wiesbaden 2006 (Ausstellungskataloge der Herzog August Bibliothek 86)
Härtel Lamspringe H. Härtel, Lamspringe. Ein mittelalterliches Skriptorium in einem Benediktinerinnenkloster, in: Kloster und Bildung im Mittelalter, hrsg. von N. Kruppa und J. Wilke, Göttingen 2006 (Veröffentlichungen des Max-Planck-Instituts für Geschichte 218, Studien zur Germania sacra 28), 115–153
Heinemann O. von Heinemann, Die Helmstedter Handschriften, Bd. 1–3, Wolfenbüttel 1884–1888, Nachdruck Frankfurt/M. 1963–1965 (Kataloge der Herzog-August-Bibliothek Wolfenbüttel, Die alte Reihe 1–3)
Hotchin Women's reading J. Hotchin, Women’s reading and monastic reform in twelfth-century Germany. The library of the nuns of Lippoldsberg, in: Manuscripts and monastic culture. Reform and renewal in twelfth-century Germany. Working conference in August 2002 at the Benedictine monastery of Admont in Steiermark, hrsg. von A. I. Beach, Turnhout 2007 (Medieval church studies 13), 139–189
Krämer S. Krämer, Handschriftenerbe des deutschen Mittelalters, Bd. 1–3, München 1989–1990 (Mittelalterliche Bibliothekskataloge Deutschlands und der Schweiz, Ergänzungsband 1)
Kruppa Reform N. Kruppa, Reform und Bildung. Die Klosterreformen der Hildesheimer Bischöfe im 12. Jahrhundert am Beispiel der Regularkanonikerreform, in: Innovation in Klöstern und Orden des Hohen Mittelalters. Aspekte und Pragmatik eines Begriffs, hrsg. von M. Breitenstein, S. Burkhardt und J. Dücker, Berlin, Münster 2012 (Vita regularis 48), 39–64
Kurz 5/1 R. Kurz, Die handschriftliche Überlieferung der Werke des heiligen Augustinus, Bd. 5/1: Bundesrepublik Deutschland und Westberlin, Werkverzeichnis, Wien 1976 (Veröffentlichungen der Kommission zur Herausgabe des Corpus der lateinischen Kirchenväter 9 = Österreichische Akademie der Wissenschaften, Philosophisch-historische Klasse, Sitzungsberichte 306)
Kurz 5/2 R. Kurz, Die handschriftliche Überlieferung der Werke des heiligen Augustinus, Bd. 5/2: Bundesrepublik Deutschland und Westberlin, Verzeichnis nach Bibliotheken, Wien 1979 (Veröffentlichungen der Kommission zur Herausgabe des Corpus der lateinischen Kirchenväter 10 = Österreichische Akademie der Wissenschaften, Philosophisch-historische Klasse, Sitzungsberichte 350)
Laistner/King M. L. W. Laistner und H. H. King, A hand-list of Bede manuscripts, Ithaca, N.Y. 1943
Oldermann-Meier R. Oldermann-Meier, Der Kirchenschatz des ehemaligen Benediktinerinnenklosters Lamspringe. Zusammensetzung und Einziehung zur Zeit der lutherischen Reformation, in: Die Diözese Hildesheim in Vergangenheit und Gegenwart 66 (1998), 111–146
PL Patrologiae cursus completus. Series Latina, Bd. 1–221, hrsg. von J. P. Migne, Paris 1844–1865
Röckelein Klosterfrauen H. Röckelein, Schreibende Klosterfrauen – allgemeine Praxis oder Sonderfall?, in: Die gelehrten Bräute Christi. Geistesleben und Bücher der Nonnen im Hochmittelalter. Mit einer Einführung von H. Härtel, hrsg. von H. Schmidt-Glintzer, Wiesbaden 2008 (Wolfenbütteler Hefte 22), 15–38
Schlotheuber Bräute E. Schlotheuber, Die gelehrten Bräute Christi. Geistesleben und Bücher der Nonnen im Hochmittelalter, in: Die gelehrten Bräute Christi. Geistesleben und Bücher der Nonnen im Hochmittelalter. Mit einer Einführung von H. Härtel, hrsg. von H. Schmidt-Glintzer, Wiesbaden 2008 (Wolfenbütteler Hefte 22), 39–81
Schönemann C. P. C. Schönemann, Zur Geschichte und Beschreibung der Herzoglichen Bibliothek zu Wolfenbüttel, in: Serapeum 18 (1857), 65–91, 97–107
Sharpe R. Sharpe, A Handlist of the Latin Writers of Great Britain and Ireland before 1540, Turnhout 1997, Additions and corrections (1997–2001), Turnhout 2001 (Publications of the journal of medieval Latin 1)
Stegmüller RB F. Stegmüller, Repertorium biblicum medii aevi, Bd. 1–11, Madrid 1950–1980
Tischler Zentrum M. Tischler, Zwischen Zentrum und Peripherie. Die Umgestaltung der Bildungslandschaft im Bistum Hildesheim durch frühscholastische Bücher aus Nordfrankreich im 12. Jahrhundert, in: Schätze im Himmel, 237–252
Wolter-von dem Knesebeck Lamspringe H. Wolter-von dem Knesebeck, Lamspringe, ein unbekanntes Scriptorium des Hamersleben–Halberstädter Reformkreises zur Zeit Heinrichs des Löwen, in: Heinrich der Löwe und seine Zeit. Herrschaft und Repräsentation der Welfen 1125–1235. Katalog der Ausstellung Braunschweig 1995, Bd. 2: Essays, hrsg. von J. Luckhardt und F. Niehoff, München 1995, 468–477

  • Weitere Literaturnachweise im OPAC suchen.
  • Weitere Literaturnachweise suchen (ehem. Handschriftendokumentation)

Dieses Dokument steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz (CC BY-SA).

Für die Nutzung weiterer Daten wie Digitalisaten gelten gegebenenfalls andere Lizenzen. Vgl. die Copyright Information der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel.