Butzmann, Hans: Die Weissenburger Handschriften. - Frankfurt am Main: Klostermann, 1964. - (Kataloge der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel: Neue Reihe, Bd. 10), S. 191.
co-funded by the European Union under the Seventh Framework Programme (CIP-ICT-PSP.2009.2.3) (Vorläufige Beschreibung)

Wolfenbüttel, Herzog August Bibliothek, Cod. Guelf. 54 Weiss.

Hrabanus über die Bücher der Könige 1.2 (Regum 3.4)(Regum 1.2 siehe Weissenburg 53)

Pergament — 111 Bl. — 29 × 22 cm — Weissenburg — IX. Jh., 2. H.

Lagen: Quaternionen. Erste Bll. oben stockfleckig. Schriftraum: 21,5 × 16 cm. 27 Zeilen. Mittelgroße, kräftige karolingische Minuskel; zwei Haupthände und Nebenhände, eine der Haupthände auch in Weissenburg 53. Am Beginn des 3. Buches größerer roter Anfangsbuchstabe in Capitalis, nebst Incipitzeile in Unzialis, Anfangsbuchstaben vor dem Textspiegel und im Text.

Herkunft: 1v Signaturbuchstabe.C. 1r oben Rabanus super Regum. Darunter (durchstrichen) Codex monasterii sanctorum Petri et Pauli apostolorum in Wyßenburg. — Darunter Volumen JJ von der Hand G. B. Lauterbachs. Wiener Liste 2°16.

Heinemann 4138. — E. Lesne, Les livres, „Scriptoria" et bibliothèques du commencement du VIIIe à la fin du Xle siècle, Lille 1938, S. 707. — Becker 48, Nr. 159.

1r ohne Text.

1v Hrabanus Maurus: Commentaria in libros Regum, libri 3.4. PL 109,123–280.

111v leer.


Abgekürzt zitierte Literatur

Heinemann O. von Heinemann, Die Helmstedter Handschriften, Bd. 1–3, Wolfenbüttel 1884–1888, Nachdruck Frankfurt/M. 1963–1965 (Kataloge der Herzog-August-Bibliothek Wolfenbüttel, Die alte Reihe 1–3)
PL Patrologiae cursus completus. Series Latina, Bd. 1–221, hrsg. von J. P. Migne, Paris 1844–1865