de :: en
Permalink: PURL

Search

View as: XML :: Print

Beschreibung von Cod. Guelf. 74 Blank.
Butzmann, Hans: Die Blankenburger Handschriften. - Frankfurt am Main: Klostermann, 1966. - (Kataloge der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel: Neue Reihe, Bd. 11) S. 8589
Manuscript title: Alchemistica Deutsch
Place of origin: Nürnberg
Date of origin: XVI. Jh.
Former shelfmark: 181 Blank.
Catalogue number: Manuscripta Mediaevalia Objektnummer, 90243093,T
Support:
    Papier
  • Wasserzeichen: Nürnbergisches gespaltenes Wappen.
Extent: 823 Bl.
Format: 31,5 × 19 cm.
Foliation: alter Zählung.
Hands: Eine Haupthand und Nebenhände.
Binding: Einband stark berieben; braunes Leder mit Messingschließen und -ecken; die Haken und Ösen der Schließen mit Monogramms tempelchen PB. Rollenstempel, einer von ihnen wohl identisch mit Haebler, Rollen- und Plattenstempel 1, S. 487, 13. Der oberste rechte Eckbeschlag des Vorderdeckels abgerissen, im Gelenk Brüche.
Provenance of the manuscript:
  • Auf der Rückseite des Vorderdeckels und auf dem Schnitt Buchstaben T. Z. (Zazer ?, vgl. 181 Blank.).
  • Vorn im Bande lose vier Zettel: 1. Inhaltsverzeichnis auf einem von einem Brief abgeschnittenen Blatt mit Adresse Herrn Caspar Marloth … inn Nürnbergk … . 2. Blättchen mit der Aufschrift Georg Steinbach und Elisabeth meiner Haußfrau. 3. Blättchen mit Rezepten. 4. Blättchen mit der Bitte um Trinkgeld für mein Schreiber, unterz. J. J. Böhmer.
  • Exlibris Ludwig Rudolfs mit Zahl 30.
Contents:
  • 1r Roger Bacon>Rogerii Bachonis Tractatus de Auri[pigmento]. Prefatio<. Es haben die alten und gerechten philosophi gesagt … — … (19v)ein Tropffen in andern gemainen wein oder Wasser … Gott dem Schöpfer …
  • 20r Bacon>Tractatus II Rogerii Bachonis De secretissimis Naturae Misteriis<. In diesem Tractat wollen wir sagen von denn super caelestischen … — … (32v)one allein dass ir mit fleiß der Sachen nach dencket und die Natur erforschet.
  • 33r Bacon: Das 9 Capitel. >De oleo Styphii oder Anthimonio Rogerii<. Stibium als die philosophi sagen, so ist es componirt … — … (38v)mer nicht dann 4 tag, sonst ist das werkg alles eins.
  • 38v > Theophrastus Paracelsus de Anthimonio spricht<. Die philosophi haben langem Leben nachgedacht … — … (39v) dann in derselbigen ist das Arcanum Anthimonii verborgen.
  • 39v Bacon>Ex Tractato Rogerii Bachonis Von der natur der metallen … < Zwei ding sind in diser kunst zu betrachten … — … (40v) und macht die Ehe in der Composition des Elixirs.
  • 41r Hermes Trismegistus>Ein Tractat Hermetis von der dreyfachen weißheit in der freyen kunst … et vocatur Liber Thesauri<. Mein Sun, nim im Namen des herrn ein rohen Weinstein … — … (41v)der Meister verstehet, daß dies der edel stein ist.
  • 41v >Practica Lapidis Philosophorum Johannis Ulmanus<. Nim ein glaß 10 l. des ploen Vitriols … — … (42v)silber dergleichen wie du wol waist.
  • 45r Johannes Isaac Hollandus: Opera mineralia Liber 2. >Opus Isaaci Hollandi De Lapide philosophorum. Liber de mineralibus. Prologus … < Mein kindt sol wissen, daß in diser kunst ser vil fehlung seindt. (44v) >Anfanng<. Im Namen Gottes so wurckhet erstlich das große Werckh … — … (11Or)50 ist sein proviren so unentlich, daß es unglaublich ist. Vgl. Theatrum chemicum, Vol. 3, Argentorati: Lazarus Zetzner 1602, S. 445 ff.
  • 110v leer.
  • 111r Johannes Isaac Hollandus>Isac Holand. Aliud opus labore 12 mensium in expensis … < Nun sol ich mein Kind lehren das Fundament von der kunst … — … (122v)Ich habs in 6 monaten gemacht mit meinen gesellen.
  • 123r Johannes Isaac Hollandus>Opus Saturni Joan Isacii Hollandy. Plumbum Philosophorum<. … Mein kindt sol wissen, dass aus Saturno komei der lapis … — … (132v)mit allen bösen Humoren, so in im seint. Mein kind hie endet sich …
  • 133r >Librii Rosinii adEuthicem Wort wercklich buch genant<. Ich kam ains Dags zu ains alten Romischen maisters hauß … — … (137r)und thue das in Gotts Lieb und zu seiner forcht. Amen.
  • 137v >Aus einem Tractat<. Gott der vatter in der ewigkeit, der da ein schöpffer ist aller ding … — … (139v)das rott oder citrin färb lehr auß, und ((bricht ab)).
  • 140r >Dis seint die Elixier so Rasis gesehen hat, do er der kunst alchamey halben von einem land in das ander zogen ist<. Etliche namen die leichnamen und calciniren die … — … (140v)und den spiritum darmit findt. Folgen Notizen überschrieben Nota L. Z.
  • 141 leer.
  • 142r Ritterkrieg. >Alhie hebt sich an ein hübsches Büchlin, der Ritterkrig genant … <
  • 56r Arnaldus de Villa Nova: Quaestiones de transmutatione. >Liber de transmutatione Metalorum<. Nachdem ich ein büchlein von sonderung
  • 191v leer.
  • 192r Johann Isaac Hollandus>Clavis Johan. Isac. Hol.< Nim im Namen des herrn Jesu Christi lunariam cum vegetabilibus … — … (197v)Hyle spricht also lieber sun und bequeme Instrumenta seiet meine maister.
  • Alchemistische Gedichte.
    • (195r) >Reymen von der Alchimia<.
    • (198r) >Lapis Rebis<. Philosophia die edle kunst
      hat mich erkunt aus Gottes Gunst
    • (198v) O edle verborgene Alchimia
      o raine natürliche philosophia
    • (199r) O Gott in deines Trones sal
      sich doch zu uns herab zu Tal
    • (202r) >Reymen<. Durch Gott erkennen wir gros wunder
      al künstner merckhen hie besunder
      … — … (204r)Also thutt es ein costliche Medicin gesein
      vertreibt armut und alle bein.
    • (204r) >Lunaria<. O wehe gewalt zwingt mich nackentes weyb
      wan unseelig was mein erster leyb
      … — … … Das sie schweben in ires vatters reich
      also helt sich die kunst hie auff Erdreich.
    • (205) leer.
  • 206r Ps.-Raimundus Lullus: Testamentum. >Testamentum magistri Raymundi Lullii … < Die wesentliche Ding, welche in irem anfenglichen und nachfolgenten Principiis stehn.
    • (346r) >Incipit Practica Magistri Raymundi Lullii super lapide philosophico … < (380r)und seine Multiplicirung geschieht durch die arbait des 1. grates. Ende des andern theils des Testaments, volgt das Radt.
    • (380v) Zeichnung eines „Rades"; zwei konzentrische Doppelkreise mit Speichen, ohne Schrift. Vgl. Theatrum chemicum, Vol. 4, Argentorati 1613, S. 3—191.
  • 381 leer.
  • 582r Ps.-Raimundus Lullus: Compendium. >Incipit Compendium Animae Transmutationis Artis Metalorum Ruperto Anglorum Regi per Raymundum transmissum<. Nach dem wir oft und ser oft in vil und mancherley ortten
  • 403v >Von der beteutung der buchstaben<. A beteutt Gott. Vgl. Theatrum chemicum, Vol. 4, 1613, S. 192-218.
  • 405r Ps.-Raimundus Lullus>Raymundii Lullii Liber Artis Compendiosae, quem Vademecum nuneupavit<. Die Tinctur des Feuers (hier Zeichen für „Feuer") ist besser dan alle tinctur … — … (412v)ist aus der krafft seiner eigen Nattur.
  • 415r Ps.-Raimundus Lullus>Lex Mercuriorum Raymundii … opusculum, in quo explicat, que in alis pius libris occultata sunt<. Durchleuchtigster Konig, wir haben vorlangst von der transmutatio … — … (416r)und entlich die ewige Freidt besitzen, Gott sey dankh.
  • 417r Ps.-Raimundus Lullus>Libelus Raymundii Lullii de Medicinis secretissimis<. Im gegenwertigen Büchlein nemen wir uns für, dir das graste gehaimbnus zu offenbaren … — … (427r)welcher aller schätz in der gantzen weltt nicht kan verglichen werden.
  • 427v Ps.-Raimundus Lullus>Raymundii Lulii … de Secretis Naturae seu de quinta essentia liber unus<. (428r) Prefatio. Almechtiger Ewiger Gott, mitt der krafft deiner hohen gütigkeitt und unentlichen Mechtigkeit fecht alhie an das buch der gehaimbnusen der Nattur … — … (546r)und nun auch sonst zu der sermonischen practica angezaigt wirt.
  • 546v leer.
  • 547r Ps.-Raimundus Lullus>Experimenta Raymundii Lullii … in quibus vera philosophia chimica operationes clarissime traduntur<. Nim Tartarum baides wein, des weisen und des roten … — … (603v)in welches Namen gegenwertigs werckh mit gewünschtem und (?) beschlossen wirt. Im 1330 Jar.
  • 604r Ps.-Raimundus Lullus: Epistula accurtationis lapidis. >Epystola … ad Regem Robertum Anglicum<. In der krafft der heiligen Trifaltigkeit … als ich Raymundus Lulius aus der Insel Mayorica
  • 611v >Ein Tractat von den Wassern, der von einem Nachforscher der Kunst aus den schrifften und büchern Reymundii Lulii alenthalben über diese epistel Accurtatorium genant, zusammen getragen ist<. Sun es sind 2 wasser (hier das Zeichen für „Wasser") die von einem theil der Nattur sind ausgezogen … — … (613v)Die anzaigung dises practischen Werckhs, auch zu nachfolgentem Capitel. Mercke dis und lobe Gott.
  • 614—616 leer.
  • 617r Ps.-Raimundus Lullus>Testamentum Novissimi Raymundi Lullii Maioricani Regi Carolo dicaty<. Mein lieber Sun und Purste, als du zu uns bist kommen. (699r) >Alhie fecht sich an das gesang Raymundi Lulii<. Die Lieb hat mich forschent gemacht … — … (699v)mit dem hertzen der edlen brunst, welche sint fürsichtigkeit und die lieb.
  • 699v Freundschaft der Metalle. >Der Grad und Freundschafft der Mettallen ist in disen proverbis<. C, das weih, zeucht zusammen mit D und gebirt die dochter G. (700r) >Auslegung der buchstaben<. A beteutt Gott
  • 701v Ps.-Raimundus Lullus>Elucidacio Testamenti Reymundi Lulii<. Wie wol wir ser vil bücher der vilfaltigen arbaiten
  • 704r Ps.-Raimundus Lullus>Consideratio. Ein kurtze erklerung des Lapis Philosophorum und seine verkürtzung<. Die weil es also ist, dass die natur durch ire stetige bewegung. (707v) > … Das oleum sulphuris ((hier Zeichen für „Schwefel")) wird also gemacht. Lor. Zatzer<. eines unaussprechlichen Schatzes, der das Ar[gentum] Vi[vum] congelirt one zal.
  • 708r Johannes Anglicus>Libri Indagationis Trinitatis<. Du hast mich zum offtern mal gebeten, mein geliebter Sun … — … (713r)Aufgenommen das grosse Werckh, welches uns auch durch Gottes gnade nicht verborgen ist. ist.
  • 713v Roger Bacon>Speculum Alchemiae. Rogerius Bach<. Es haben die alten philosophi … — … (719r)Darumb soll man unsern Gott billich loben und preisen …
  • 719v Bernhardus Trevisanus: Epistula ad Thomam Bononiensem, Auszug. >Aus der Epistel Bernhardi extrahirt per hör. Zazern<.
  • 727 leer.
  • 728r Rosarium philosophorum, Auszug.
  • 730r Johann Isaak Hollandus>Von dem Zuckher aus dem Vegetabel Buch Joannis Isaac Hollandi<.
  • 733v Johannes Isaac Hollandus>Alhie hebt sich an die Hanndtarbait auff das die Quinta Essentia auß dem honig außgezogen werde Johannes Isaac Holandi<. Nun werde ich dir ein grosses gehaimnuß zaigen … — … (739v)gibt auch eben solche proiection auff die Mettallen wie der mineralische stain. Lobe Gott.
  • 740r Johannes Isaac Hollandus: Liber animalis, Auszug. >De Quinta Essentia Sanguinis Humani ex Libro Animali Isaac Holandi<.
  • 753r >Ap ocalip sis Spiritus se eretis<. Hermes, Plato unnd Aristoteles und die andern philosophy … — … (759r)er beschleust die ganze weldt in ime und uberwindt warhafftig die Ellement und die fünffte Substanz.
  • 759r Ps.-Raimundus Lullus>Apertorium Raimundi Lulii. Von der Composition des warhafftigen Stains<. Die weyssen bekhennen ainhellig, dass nur allein ain stein sey … — … (770v). dass das feur in vorgemelder Substanz der Ellementen über her sehe nach seiner Minern (?), welches ursach du in unserm Testament suchen solst.
  • 770v Ps.-Raimundus Lullus>De intentione Alchimistarum Raymundi Luli<. Nach dem ich ein gutte lange zeit mein leben im Nachsuchen … — … (791r)in welches hende wir sie befohlen haben und in seinen Schutz und Schirm gesetzt haben.
  • 791v Ps.-Raimundus Lullus>Magia naturalis Reymundi Lulii<. Alhie hebt sich an das Compendium der Magischen kunst … — … (798r)nach dem die Medicin in selben entweder zum weyssen oder rotten gewessen sindt.
  • 798v Magister totius artis. >Lyber preciossimy[sic] Donum Dei Magister Totius Artis<. Alle die jenigen, die do studiren und begern warhaffte erkandtnus … — … (811r)und in solchem wirdt volbracht die höchste heimligkeit der aller grasten Nattur en.
  • 811v >Ich Mercurius bin der War Grun Göltisch Lew on Sorgenn
    in mir steckht alle heimligkeit der philosophorum verborgen
    <. Diß ist der Mercurius kaldt und feucht … — … (817r)die Anima oder der Sulphur des Corp er s oder Steins in der putrefaction aufgezogen.
  • 817v >Ein gleichnis unnser Kunst. Autor trium verborum de Saturno phylosophorum<. Es ist ein alder man auf den todt, in dem sindt die natur … — … (818r)ist unser Stein von manchen gesucht, aber von ir wenigen gefunden.
  • 818v Alchemistische Rezepte. >De Consideratio Lapidis philosophorum Reymundi Lully<.
    • (820r) >Multiplicatio<.
    • (822v) >Vermischung<.
    • (825v) leer.

Revisions:
  • Manuscripta Mediaevalia Objektnummer hinzugefügt (schassan, 2019-08-20)

  • Search the OPAC for further literature.
  • Search for further entries in the research documentation.

Dieses Dokument steht seit dem 1.März 2013 unter einer Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz (CC BY-SA).

Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel (Copyright Information)