de :: en
Permalink: PURL

Suche

Anzeigen als: XML :: Print

Beschreibung von Cod. Guelf. 8 Aug. 4°
Handschriftentitel: Rudolf von Ems, Weltchronik
Entstehungsort: Bayern (?)
Entstehungszeit: 1310er oder 1320er Jahre
Auszeichnungsschriften / Buchschmuck:
    Bildprogramm
  • 9ra Gott formt Adam aus Lehm
  • 9vb Gott erschafft Eva
  • 10va Sündenfall
  • 11rb Gott stellt Adam und Eva zur Rede
  • 11va Vertreibung aus dem Paradies
  • 12ra Der Teufel verführt die trauernde Eva (führt sie zu Adam)
  • 14vb Die Arche Noachs schwimmt über untergegangenen Städten; der Rabe findet Aas; die Taube kommt mit einem Zweig zu Noach (Abb. T1)
  • 15vb Noachs Schande
  • 15rab Turmbau zu Babel (Abb.T2)
  • 27va Gott befiehlt Abram, nach Kanaan zu ziehen (Abb.T3)
  • 27vb Abram zieht nach Kanaan (Abb.T3)
  • 29rab Abram kämpft gegen die Gefangenhalter Lots
  • 30rb Ein Engel spricht zur entflohenen Hagar
  • 30va Gott erscheint dem knienden Abraham zum zweiten Mal
  • 31rab Abraham kniet vor den drei Fremden (mit Nimben)
  • 31vab Die Leute von Sodom begehren Lots Gäste 243
  • 32rab Untergang Sodoms; ein Bock leckt an der zu einer Salzsäule er starrten Frau Lots
  • 32va Lot wird von seinen Töchtern betrunken gemacht (Abb.T4)
  • 32vb Lot im Bett wird von seinen Töchtern verführt (Abb.T4)
  • 33ra Abraham schickt Hagar und Ismael weg
  • 33rb Ein Engel bei Hagar und Ismael in der Wüste
  • 33va Isaak und Abraham mit einem mit Holz beladenen Esel
  • 33vb Ein Engel verhindert, daß Abraham Isaak opfert
  • 34vab Begräbnis Abrahams
  • 36ra Rebecca mit Jakob in Jagdausrüstung Die Identifikation Jakobs ist durch den Bildtitulus der entsprechenden Miniatur in der Stuttgarter Handschrift (Nr.21) möglich.
  • 36va Isaak befühlt Jakob; die Schüssel mit Essen steht am Tisch
  • 36vb Isaak segnet Jakob
  • 36va Esau bringt Isaak zu essen
  • 36vb Esau mit verzweifelter Gebärde
  • 37va Jakob träumt von der Himmelsleiter
  • 37vb Jakobs Opfer
  • 40rb Jakob ringt mit dem Engel
  • 42va Josef wird an Potifar verkauft
  • 42vb Josef und Potifars Weib Die Szene ist nicht genau zu erkennen. Erst der Vergleich mit der Stuttgarter Handschr ist (Nr.26) und deren Bildtitulus zeigen, daß hier Potifars Weib mit dem Mantel links und der zu ihr gewendete Josef darge stellt sind, und daß die Figur rechts nicht etwa als Potifar zu interpretieren ist, bei dem sie Josef verklagt.
  • 43va Der Pharao träumt von den 7 fetten und mageren Jahren
  • 43vb Josef deutet dem Pharao den Traum
  • 46ra Die Brüder Josefs knien vor Josef
  • 46rb Die Brüder Josefs tragen Kornsäcke weg
  • 46va Gott erscheint Jakob am Brunnen
  • 46vb Josef begrüßt Benjamin
  • 46va Josef begrüßt Jakob; die Brüder stehen dabei
  • 46vb Josef stellt dem Pharao seinen Vater Jakob vor
  • 52rab Mose zieht vor Gott im brennenden Dornbusch die Schuhe aus
  • 54rab Mose und Aaron vor dem Pharao und seinem Gefolge; der Stab des Mose ist zu einer Schlange geworden
  • 54va Die Schlange frißt vor dem Pharao und seinem Gefolge die anderen Schlangen
  • 54vb Mose verwandelt Wasser in Blut
  • 57va Die Frauen formen und backen Mazzes (Abb.T5)
  • 57vb Weihe der Erstgeburt (Abb.T5)
  • 58ra Einzelner junger Mann (Pharao ?) mit einer Rute zwischen Bäumen Der Bildtitulus bei der entsprechenden Miniatur (Nr.35) in der Stuttgarter Handschrift lautet: Hie hat Moyses sein volk erledickt von Pharaone und furt si mit im von danne. Obwohl weder in Stuttgart noch hier die Kleidung herrschaftlich ist, bietet sich diese Möglichkeit als Versuch der Interpretation an.(Abb.T6)
  • 58rb Auszug aus Ägypten (Abb.T6)
  • 58rab Das ägyptische Heer (links) verfolgt die Israeliten; Mose spaltet das Meer (rechts) (A b b.T6)
  • 58vab Das Volk (rechts) blickt auf den Untergang des ägyptischen Heeres (links) zurück (A b b.T6)
  • 60ra Das Volk bittet Mose um Fleisch
  • 60rb Mose betet; Wachteln fallen vom Himmel
  • 60rab Mose betet; das Volk sammelt das Manna
  • 60vb Mose schlägt Wasser aus dem Felsen
  • 61ra Mose werden die Arme hochgehalten
  • 61rab Schlacht gegen Amalek
  • 62ra Mose betet am Berg Sinai zu Gott
  • 62vab Mose und Aaron sprechen mit dem Volk
  • 63rb Mose und Aaron beten am Berg Sinai zu Gott
  • 64vab Die Israeliten beten das goldene Kalb an
  • 66rab Mose am Berg Sinai (links) sieht den Hinterkopf Gottes (rechts) (Abb.T7)
  • 66rab Mose bringt dem Volk die Gesetzestafeln
  • 67vab Die Israeliten wollen Mose (2x dargestellt), der in das Zelt flieht, steinigen
  • 68va Mose und Aaron beten In der Stuttgarter Handschrift ist der Untergang der Rotte Korachs (Nr.49) dargestellt. Dies entspricht dem Text; die Darstellung hier scheint auf einem Irrtum zu beruhen.
  • 68vb Mose und drei Söhne Aarons vor Gott, der in einer Mandorla thront
  • 71va Feuerregen verschlingt das Volk
  • 71vb Mose bittet für das Volk
  • 72rab Die Geistsendung (links) vor dem geöffneten Bundeszelt (rechts)
  • 72vab Josua und Kaleb mit einer Riesentraube aus Kanaan
  • 73va Feuerregen
  • 73vb Mose und Aaron bitten im Zelt Gott für das Volk
  • 73vab Aarons grünender Stab
  • 74vab Mose schlägt Wasser aus dem Felsen
  • 75rb Mose und das Volk beten zu Gott
  • 75rb Erhöhung der ehernen Schlange
  • 76vab Ein Engel Gottes bedroht den reitenden Bileam
  • 77rab Bileam und Balak
  • 77vb Drei Heidinnen beten einen Götzen an
  • 78vab Pinhas tötet Simri und eine Midianiterin im Bett (links); drei dabeistehende, empörte Israeliten (rechts)
  • 79rab Schlacht gegen die Midianiter
  • 81rb Abschiedsrede des Mose
  • 81va Mose sieht Kanaan (= ein König und seine Frau)(Abb.T8)
  • 81vb Gott begräbt Mose
  • 83va Ein Engel mit gezogenem Schwert beruft Josua
  • 83vab Die Bundeslade wird (um Jericho) getragen
  • 83vab Kampf in Jericho
  • 84rab Steinigung des im Bundeszelt betenden Achan
  • 84vab Scheinrückzug vor Aj
  • 84vab Eroberung von Aj
  • 85ra Der König von Aj wird erhängt
  • 85ra Steinigung des Königs von Aj
  • 85vab Gesandtschaft der Gibeoniter (Abb.T9)
  • 86vab Schlacht bei Gibeon; Sonnenwunder
  • 86vab Die Höhle mit den Königen wird mit Steinen verschlossen
  • 87ra Die Könige werden aus der Höhle gezerrt
  • 87rb Die Könige werden erhängt
  • 87vab Schlacht gegen König Jabin
  • 88rab Belagerung von Schilo (Abb.T10)
  • 88vab Leviten tragen die Bundeslade nach Schilo
  • 89vab Josua spricht zum Volk
  • 90ra Josua gießt liegend Wasser aus
  • 90rb Bestattung Josuas
  • 90vab Eroberung Jerusalems
  • 91vab Reiterschlacht; Otniel befreit Israel
  • 92va Achot vor König Eglon
  • 92vb Achot ermordet König Eglon Die beiden Szenen sind kompositorisch eng verbunden. Die Gruppe in der Mitte scheint zur zweiten Szene zu gehören; dies gibt aber wenig Sinn, da die beiden Handelnden alleine waren. Nur der Zeigegestus von Achot in der ersten Szene weist darauf hin, daß die Gruppe inhaltlich zur ersten Szene gehört.
  • 93rab Schlacht Samgars (der Wagen ist nicht dargestellt)
  • 94vb Berufung des dreschenden Gideon durch einen Engel
  • 95ra Gideon bringt dem Engel zu essen
  • 95rb Gideon opfert die Speisen
  • 95va Gideon kniet; Tau benetzt das Vließ
  • 95vb Gideon kniet; Wasser benetzt die Umgebung; das Vließ bleibt trocken
  • 96va Scheidung der Krieger nach der Art zu trinken
  • 96vb Auszug zur Schlacht Diese Szene ist eine der ganz wenigen, die in der Stuttgarter Handschrift nicht vorkommen. Sie beruht wohl auf einem Bildmuster zum Auszug Josuas vor der Schlacht bei Gibeon (z.B. CGM 6406, Nr.63) und ist wohl irrtümlich hier eingefügt worden.
  • 97rab Gideons Krieger mit Posaunen und Fackeln; die Heiden erschlagen sich in ihrem Lager
  • 98va Abimelech hält Rat
  • 98vb Abimelech tötet seine Brüder
  • 99rb Gastmahl; Jotam erzählt die Baumfabel (Abb.T11)
  • 100rab Abimelech legt Feuer an eine Feste
  • 100rb Belagerung von Tebez; ein Weib erschlägt Abimelech mit einem Stein
  • 101rab Jiftach begegnet seiner Tochter; diese wendet sich ab und geht ins Gebirge (die Tochter ist zwei Mal dargestellt)
  • 101va Jiftach opfert seine Tochter
  • 101vb Die Efraimiter fragen Jiftach, warum er seine Tochter getötet hat
  • 102rab Jiftach stirbt in der Schlacht gegen die Efraimiter
  • 102va Ein Engel verheißt Manoach einen Sohn
  • 103ra Simson findet Gefallen an den Philisterinnen
  • 103rb Simson besiegt den Löwen
  • 103va Simsons Schwiegervater verheiratet Simsons Weib nochmals
  • 103vb Simson jagt Füchse mit brennenden Fackeln an den Schwänzen in die Felder der Philister
  • 104ra Die Bewohner fliehen aus einer von Simson angezündeten Stadt
  • 104rb Erschlagene Philister; Simson flieht in eine Höhle
  • 104va Simson erschlägt Philister mit einem Eselskinnbacken (Abb.T12)
  • 104vb Simson trinkt aus dem Eselskinnbacken (Abb.T12)
  • 105ra Simson und eine Hure im Bett
  • 105rb Simson trägt die Stadttore von Gaza fort
  • 105va Delila bindet Simson
  • 105vb Simson hat die Schnüre zerrissen und erschlägt Philister
  • 105va Simson ist mit seinen Haaren an einen Pflock gebunden; er zerbricht den Pflock und erschlägt Philister
  • 105vb Simson verrät Delila sein Geheimnis
  • 106ra Delila schneidet Simsons Haare (Abb.T13)
  • 106rb Simson mahlt Korn mit einer Mühle (Abb.T13)
  • 106va Ein Knecht führt den blinden Simson aus dem Gefängnis (Abb.T14)
  • 106vb Simson zerstört den Palast der Philister (Abb.T14)
  • 109ra Geburt Samuels
  • 109rb Darbringung Samuels
  • 111ra Gott Dragon stürzt vor der Bundeslade
  • 111vab Die Philister geben die Bundeslade zurück und werden dabei von einem gewaltigen D onner erschlagen
  • 112va Die Israeliten knien vor der Bundeslade
  • 112vb Schlacht; die von Hagel getroffenen Philister fliehen in eine Stadt In Stuttgart stehen statt dieser und der folgenden drei Miniaturen nur zwei teilweise andere Szenen illustrierende Miniaturen (Nr.120f).
  • 114ra Saul als König vor dem Volk
  • 114rb Saul thront als König vor dem Volk
  • 114vab Schlacht gegen die Ammoniter
  • 115rb Saul und Jonatan
  • 116vab Schlacht gegen die Ammoniter (?)
  • 117va Saul versucht Samuel festzuhalten

  • Weitere Literaturnachweise im OPAC suchen.
  • Weitere Literaturnachweise suchen (ehem. Handschriftendokumentation)

Dieses Dokument steht seit dem 1.März 2013 unter einer Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz (CC BY-SA).

Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel (Copyright Information)