de :: en
Permalink: PURL

Suche

Anzeigen als: XML :: Print

Beschreibung von 85 Novi
Handschriftentitel: Johann Georg Anckel: Briefe an Herzog August d.J. von Braunschweig und Lüneburg 1652 - 1666
Umfang: I + 532 Bl.
Format: Verschiedene Folioformate.
Inhalt:

    Johann Georg Anckel, der zuvor seit 1648 herzoglicher Kammerschreiber in Wolfenbüttel gewesen war, wurde Ende 1656, zunächst neben Johann Martin Hirt (vgl. 98-100 Novi) nach dessen Tod 1661 alleiniger Agent und Faktor Hzg Augusts in Augsburg.

    Die Sammlung (83-85 Novi) enthält für den Zeitraum der Agententätigkeit Anckels bis zu Hzg Augusts Tod 1666 insgesamt 498 Briefe und 17 längere Postskripta. Diese betreffen hauptsächlich den Erwerb von Büchern, Kunst- und Gebrauchsgegenständen, Raritäten, verschiedentlich auch von Luxus- oder Galanteriewaren, in geringerem Umfang auch die Übermittlung von Post und Nachrichten (überwiegend aus Italien) sowie Tagesereignissen. Zu den italienischen Korrespondenzen finden sich zahlreiche Übersetzungen, die Hieronymus Imhof im Auftrag von Hzg August angefertigt hat.

    Enthält 139 Briefe vom 17.1.1664 -10.9.1666 (neuen Stils).

    Beilagen und andere Korrespondenzen:

    Johann Georg Anckel an Johannes Meyer in Wolfenbüttel. Augsburg 1665, 303r. - Hzg August von Braunschweig an Anckel (2) 1666, 483r, 484r. Auszüge Anckels. - David Broers (?) s. Coninck. - Giovanni Antonio Ciranello an Anckel. Verona 1666, 502r. - Combi und La Nou an Johann Rudolf Miller in Augsburg (4) Venedig 1663/64, 40r, 46r, 55r, 118r. - Heinrich Coninck und David Broers (?) an Anckel (3) Venedig 1665, 349r, 364r, 385r. - Johann Jakob Dannenritter an Anckel (14). Renningen 1664-66, 61r-62v, 121r-126v, 150r-152v, 209r-210v, 242r-245v, 258, 270r-271v, 284rv, 337r-339v, 472r, 473r, 474r-478r. Davon drei Schreiben in Auszügen. - Dannenritter an Hzg August von Braunschweig (2) Renningen 1665, 334r-336v, 353r-356v. - Daniel Depiere an dens. Augsburg 1664, 63r-64v. - Georg Driebes Erben an Anckel (3) Augsburg 1664, 14r, 27r, 193r. - Elias Ebling an die Driebischen Erben in Augsburg (2) Venedig 1664, 193r, 200r. Das erstere im Auszug der Empfänger. - Johann Jakob Ebling an Anckel (2) Padua 1664, 186r-189v. - Ebertz an Hzg August, Padua 1665, 300r. - Melchior Erhard an Anckel, o.O. (1664), 56r. - Erzhzg Ferdinand von Österreich an Christoph Hainhofer in Florenz. Graz 1613, 78rv. Original mit eigenh. Unterschrift. Beilage: Schreiben desselben in Kopie an Petrus Giovannini in Ferrara. Graz 1613, 79r. - Hzg Ferdinand Albrecht von Braunschweig an Anckel (6) Paris, London und Antwerpen 1664-1665, 36r-37v, 53r-54v, 74rv, 97r-98v, 223r, 261r-262v. - Joseph Furtenbach an Anckel (3) Ulm 1664, 133r-136Av. Beilage: 130r-131v Vorstellung Furtenbachs über eine neue Einrichtung zur besseren Verteidigung der Festungen gegen die Türken. - Giuseppe Gentile an Johann Rudolf Miller in Augsburg (2) Venedig 1665, 401r, 438r. Beilage: 433r Bücherkatalog Gentiles. - Hans Gumer an Anckel, Bozen 1666, 504r. - Hieronymus Hainhofer an Anckel (2) London 1665, 288r-289v, 293r-294r. Der 2. im Auszug von Anckels Hand. - Sixtus Hirschmann von Tugendleben an Anckel (3) Augsburg und Regensburg 1665/66, 359r-360v, 388r-389v, 456r-459r. Beilage:454r-455v Bemerkungen Hirschmanns über seine Schola Sapientiae. genannte Sammlung von Epitaphen. - Hirschmann an Hzg August (2) Augsburg 1665, 309r, 470r. - Thomas Hopfer an Anckel, Heidenheim 1664, 170r-172v. - Hopfer an einen ungenannten Adressaten in Augsburg (nicht Anckel) (3) Heidenheim 1665, 217r, 248r, 297r. Auszüge von fremder Hand. - Hieronymus Imhof an Hzg August, Postskriptum ohne Ort u. Jahr (1666?), 518r. Hzg Johann Friedrich von Braunschweig an Hzg. August, Harste 1664, 65r-66v. - 2 Quittungen von Athanasius Kircher über empfangene Wechsel, Rom 1665/66, 373r, 424r. -Balthasar (?) Langenbucher an Anckel, (Augsburg 1664) 148r. Beschreibung eines Hzg August angebotenen Musikautomaten. - La Nou s.Combi. - Hans Christoph Mair an Anckel, Augsburg 1664, 12r. Billett. - Hans Christoph und Hans Georg Mair an Anckel (7) Augsburg 1664-1666, 26r, 45r, 203r, 226r, 374r, 425r, 525r. Alles Rechnungen und Billetts in Wechselangelegenheiten. - Dieselben an Giovanni Battista und Andrea Pellegrini in Rom (3), Augsburg 1664/65, 25r, 164r, 314r. Kopien von Wechselbriefen. - (Melchior (?)) Maystetter an Anckel (Augsburg1664), 153r. Beschreibung eines indianischen Jägerhorns mit Goldschmiedeapplikationen. - Johann Rudolf Miller an Anckel (3), Augsburg 1664/65, 5r, 7r, 328r. Billetts, das 2. eine Kopie Anckels. - Theodor Benedikt Mylius an Anckel (2) Augsburg 1665/66, 274r, 467r. Rechnungen für Goldschmiedearbeiten. - Daniel Neuberger d.J.: Verzeichnis der von ihm angebotenen Kunstwerke (1666), 421r. - N.N. (Unterschrift herausgeschnitten) an Johann Rudolf Miller in Augsburg. Venedig 1665, 276r. - Giovanni Battista und Andrea Pellegrini an N.N., Rom 1664, 44r. Abschrift Anckels. - Karl Pfeiffer an Anckel, Venedig 1666, 521a - 522a. - (Giovanni (?)) Querli an Johann Rudolf Miller in Augsburg (5) Venedig 1664-1666, 199r, 308r, 400r, 404r, 437r. Billetts und Fragmente. - Zacharias von Quetz an Hzg August, Rupprechtsstein 1665, 347r-348r. - Emanuel Stenglin an Anckel, 1664, 204r. - Stenglin an Johann Martin Hirt, (1650) VIIIr. Vorn lose beigelegt und zu 98 Novi gehörig. - Johann Georg Stirzel: Gedicht auf Hzg August 1665, 369r. - Johannes Wagner an Anckel, München 1665, 342r. - Christoph Weickmann an Anckel, Ulm 1664, 147r. - Ders. an Hzg August, Ulm 1664, 194r-195v. - Ders. an Georg Wildeisen in Ulm, Ulm 1664, 93r-94v. Justinian Ernst von Welz, Frh. von Eberstein an Anckel, Ulm 1664, 18r-19v. - Ders. an Hzg August, Ulm 1664, 17rv. Beilage: 20r-21v Memorial zur protestantischen Missionsarbeit. - Johann Hermann Widerholt an Anckel, Genf 1664, 143r. Auszug Anckels. - Georg Wildeisen an Anckel (2) Ulm 1664, 95r, 110r. - Wildeisens Beschreibung einer angebotenen Handschrift mit Materialien zur Familie Fugger, 1660, Xr. Vorn lose beigelegt und wohl zu 83 Novi gehörig. - Paul Zeggin an Anckel (3) München 1665, 352r, 381r, 398r. Das letzte Schreiben im Auszug Anckels. - Zeggin an Theodor Benedikt Mylius (2) München 1665, 264r (Abschrift Anckels), 316r.

Geschichte der Handschrift:

(83-85 Novi): Mit wenigen Ausnahmen alle Briefe eigenhändig. Sammlung chronologisch geordnet. Jahr-gänge nach dem alten Kalender abgeteilt. Die in den Briefen erwähnten sehr zahlreichen Beilagen sind zum größten Teil entfernt, ein Rest befindet sich im Niedersächsischen Staatsarchiv Wolfenbüttel (1 Alt 22, 170).


Entstehung der Handschrift: Augsburg. 17. Jh., Mitte.
Bibliographie

  • Weitere Literaturnachweise im OPAC suchen.
  • Weitere Literaturnachweise suchen (ehem. Handschriftendokumentation)

Dieses Dokument steht seit dem 1.März 2013 unter einer Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz (CC BY-SA).

Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel (Copyright Information)