de :: en
Permalink: PURL

Suche

Anzeigen als: XML :: Print :: Faksimile in der WDB

Beschreibung von Cod. Guelf. 88 Gud. lat. (Katalog-Nr. 4392)
Die Handschriften der Herzoglichen Bibliothek zu Wolfenbüttel. Abth. 4: Die Gudischen Handschriften: Die griechischen Handschriften bearbeitet von Franz Köhler; Die lateinischen Handschriften bearbeitet von Gustav Milchsack. Wolfenbüttel: Zwissler, 1913. S. 133
Handschriftentitel: Q. Asconi Pediani in M. Tulli Ciceronis aliquot orationes commentarii
Entstehungsort: Italienischer Herkunft
Entstehungszeit: 15 Jhdt.
Katalognummer: Katalog-Nr. 4392
Beschreibstoff: Perg.
Umfang: 62 Bll.
Format: 28,5 × 20 cm.
Lagenstruktur: Quinternen mit Kustoden
Einband: Roter Schaflederband wie 4305
Provenienz der Handschrift: Die auf die Provenienz der Handschrift bezüglichen Eintragungen Bl. 60'. 61 sind ausradiert. Bl. 60' unten ist aber noch der Name Cornelius , Bl 61 oben iste liber und Tibure erkennbar. Bl. 62 liest man Ponatur in x vijo armario ex parte cimiterij, wonach die Handschrift einer Klosterbibliothek gehört haben wird.
Inhalt:
Hsg. von Kiessling u. Schöll, Q. Asconii Pediani orationum Ciceronis quinque enarratio. Berloni 1875. Daselbst ist auch die vorliegende Handschrift benutzt, vgl. S. XXXIII.
  • Ebert 88.

  • Weitere Literaturnachweise im OPAC suchen.
  • Weitere Literaturnachweise suchen (ehem. Handschriftendokumentation)

Dieses Dokument steht seit dem 1.März 2013 unter einer Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz (CC BY-SA).

Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel (Copyright Information)