de :: en
Permalink: PURL

Search

View as: XML :: Print

Beschreibung von Halberstadt, Historisches Stadtarchiv, M 37 (Katalog der mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Handschriften in Halberstadt. Verzeichnis der Bestände der Kulturstiftung Sachsen-Anhalt, Domschatz zu Halberstadt, und des Historischen Archivs der Stadt Halberstadt, bearbeitet von P. Carmassi, Wiesbaden 2018)

Neukatalogisiert durch Renate Schipke.

Manuscript title: Canticum Canticorum cum glossa, Innocentius III
Place of origin: Nordfrankreich Südengland (?)
Date of origin: 12. Jh. Drittes Viertel
Support: Pergament
Extent: 94 Bl.
Format: 21 × 14,5 cm
Scripts:

Gotische Minuskel

Binding: Stark abgeriebener Halbledereinband mit Eisenbeschlägen auf abgeschrägten Holzdeckeln, wohl 14. Jh. Spuren einer Mittelschließe; im HD wahrscheinlich Spuren einer Kettenbefestigung. Auf dem Rücken (oben) vergilbtes Titelschild; 18. Jh.: Ms. M. Liber Canticum Canticorum cum notis et Liber de missarum misteriis. Darunter die Signatur gebklebt: M 37.
History of the manuscript: Keine Provenienzeinträge bzw. Besitzstempel. 1r (oben) Nummer mit Rotstift: 204.
Manuscript part: I (1-46)
Page layout: 3 Spalten: Haupttext mit breitem Innen- und Außenrand für die Glossierung. Zur Gestaltung vgl. Hamel, Christopher de: Glossed books of the Bible and the origins of the Paris book trade. Woodbridge 1984. Schrift und Text-Layout sehr ähnlich in Cambridge, Trinity College, B. 3.12 (91), Paris (?) zwischen 1164 und 1194 (Robinson, Pamela R.: Catalogue of dated and datable manuscripts c. 737-1600 in Cambridge Libraries. Woodbridge 1988, Textbd. S. 92, Nr. 325 mit Abb. 75.)
Display script / Decoration:
  • Rote (1r vierzeilig) und blaue zweizeilige Lombarden
  • 1 historisierte O-Initiale auf quadratischem Grund (2r, Höhe 2,5 cm, im goldenen Buchstabenkörper die Köpfe der sponsa und des sich ihr zuneigenden sponsus mit goldenem Nimbus). Sie zeigt Ähnlichkeiten zum ‚Channel style ‘
Contents:
1r-46v [Cantica Canticorum cum glossa ordinaria]. Über den Text: Sancti spiritus assit nobis gracia. Glossen aus der Glossa ordinaria:
  • (1rv) Salemon interpretatur pacificus quia in regno eius pax per quam ficta pax ecclesie …
  • (1rb) Si uis ascendere ad canticum …
  • (1rc) Qvatuor mihi in hoc opera uideor inuenisse …
  • (1va) Notandum quod sponsa semper in domo …
  • Omnes anime motiones
  • (1vb) Materia sponsus et sponsa interpretatur caput Christi …
  • (2r) Osculetur me [Ct 1,1] … . Vox precedentium aduentum Christi
  • (46v) Fuge dilecte mi [Ct 7,14] … . Ita fuge ut creberrime per gratiam … bonus odor Christi sunt.
Stegmüller 10600.
Manuscript part: II (47-94)
Display script / Decoration: Rote Überschriften; zweizeilige rote Lombarden.
Contents:
47r-94v [Innocentius III, papa: De sacro altaris mysterio]. (Unvollst.: Lib. I-III nebst Kap.verz. zu Lib. IV,1-40.).
  • >Incipit prologus in libro de missarum misteriis.< Tria sunt in quibus precipue lex diuina … >47v ( am Rand, angeschnitten: )[Exp]licit prologus[. Inc]ipiunt ca[pitu]la prime [particu]e.<
  • (47v-48r) Kapitelverzeichnis (Lib. I). >48r Expliciunt capitula.<
  • >Incipiunt liber de sex ordinibus clericorum quos romanus pontifex habet secum in missa. Incipiunt prima particula.< Cvm apostolice sedis antistes celebriter agit … (93v-94r) Kapitalverzeichnis (Lib. IV, 1-40).
    94v(Abbruch (in IV,41): )Qvod sanguis Christi … Druck: Patrologia Latina, Bd. 217, Sp. 774-851.

Abgekürzt zitierte Literatur


Dieses Dokument steht seit dem 1.März 2013 unter einer Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz (CC BY-SA).

Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel (copyright information)