de :: en
Permalink: PURL

Suche

Anzeigen als: XML :: Print

Beschreibung der Handschrift Lübeck, Stadtbibliothek, Ms. hist. 2° 58
Verzeichnis der Handschriften historischen Inhaltes auf der Stadtbibliothek zu Lübeck, 52r53r. Bearbeitet von Anne Harnisch, 2017.
Gefördert durch die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung.
Handschriftentitel: Johann Moth und Burchard Niederstädt
Entstehungszeit: 18. Jh.
Frühere Signatur: 168
Katalognummer: 189
Beschreibstoff: Papier
Umfang: 10 Bl. + 329–598 S.
Format: 33 × 21 cm.
Seitennummerierung: 10 Bl. eigene Paginierung + 329–598 S. größtenteils ursprüngliche Paginierung
Hände: Von drei verschiedenen Händen des 18. Jh.:
  • Bl. 1–10 wurden offenbar von einer früheren Hand zur Ergänzung der unvollständigen Handschrift angefertigt und dieser vorgesetzt, von dieser Hand geschrieben ist auch der ausführlichere Titel auf S. 598;
  • die zweite Hand schrieb die S. 329–518;
  • die dritte die S. 519–594; [vielleicht sind dieses die Hände der beiden Verfasser?];
  • mit dem zweiten Schreiber hört die ursprüngliche Paginierung auf (S. 118).
Einband: Der Einband besteht aus dünnen Holzdeckeln mit Lederbezug und einfachem Muster in Blindpressung.
Inhalt:
1. 1r–594 Johann Moth: Burchard Niederstedt: Repertorium der im gemeinen [von Westphalen verbessert aus: geheimen] Archiv zu Gottorf befindl. Uhrkunden und Documenta nach dem von … 1671 verfertigten Verzeichniss. Während die Urkunden allgemein nur innerhalb der einzelnen Kapitel gezählt werden, begleitet den von Hd. II geschriebenen Teil eine durchlaufende Zählung, die mit grüner Tinte an den Rand geschrieben wurde, sie schließt sich mit Nr. 95 an den ersten Teil an und reicht bis 964; diese Zählung hört mit dem Beginn der vom dritten Schreiber geschriebenen Teiles auf. Zu Niederstedt s. Moller, Cimbria Literata I, 462.
Geschichte der Handschrift: Aus dem Besitze J. C. H. [d. i. Johann Karl Heinrich] Dreyers, dessen Hand auf dem Vorsatzblatt den Titel ergänzte, den wohl Ernst Joachim von Westphalens Hand begann.
Provenienz der Handschrift: Von Westphalens Hand finden sich Korrekturen im Text, wie man auch seinem gern geführten Rotstift begegnet; die Handschrift wird also vor Dreyer dem Westphalen gehört haben
Erwerb der Handschrift: Zurück aus UdSSR.
Bibliographie

Abgekürzt zitierte Literatur


Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel (copyright information)