de :: en
Permalink: PURL

Suche

Anzeigen als: XML :: Print

Beschreibung der Handschrift Lübeck, Stadtbibliothek, Ms. hist. 4° 29
Verzeichnis der Handschriften historischen Inhaltes auf der Stadtbibliothek zu Lübeck, 29r30r. Bearbeitet von Anne Harnisch, 2017.
Gefördert durch die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung.
Handschriftentitel: August Wilhelm Neuber
Entstehungszeit: Erste Hälfte 19. Jh.
Bemerkung: Derzeit nicht im Bestand der Stadtbibliothek Lübeck vorhanden.
Zugangsbuch 1896, 1001
Beschreibstoff: Papier
Umfang: 1 Bl. leer + 1Titelblatt + XIV S. + 896 S.
Format: 21 × 18 cm.
Seitennummerierung: XIV S. teils ursprüngliche Zählung + 896 S. ursprüngliche Paginierung.
Hände: Gebrauchsschrift aus der ersten Hälfte des 19. Jh.,
nach einem Eintrag im Vorderdeckel und den zahlreichen Korrekturen von der Hand des Verfassers selber (1816 (?)) geschrieben.
Einband: Brauner Pappband, gelber Schnitt.
Inhalt:
1. 1–910 August Wilhelm Neuber: Calendarium über die Sitten und das Gepräge der Deutschen, veranlasst durch die ersten fünf und zwanzig Seiten des Stael-Holsteinschen Werks über Deutschland. Auf diesen Titel folgt S. I–III eine Vorrede, datiert: Apenrade den 3ten des Krebsmonats (Juni) 1816, über Gründe und Absichten des Verfassers, S. V–XIII ein Inhaltsverzeichnis. Schließlich beginnt nach einer Wiederholung des Titels die Einleitung. 1. Allgemeine Bemerkungen über sämtliche Europäische Völker. Der Text selbst hat folgenden Anfang: S. 1 Der Ursprung der vorzüglichsten Völker des heutigen Europas soll ein dreifacher sein, nämlich ein Lateinischer, Germanischer und Slavischer. … — S. 896: Sein [des Deutschen] Beruf ist vorzugsweise der rein menschliche: mit der Vernunft und dem Gewissen soll er bei Gott über den Sternen sein, mit dem Verstand und der Empfindung – den Sinnen – aber auf Erden, um hier zu vollbringen und offenbar zu machen, was er dort im Geist und in der Wahrheit schauet, und was Mänschenwitz und Verstand im unermesslichen Gebiete der ganzen Natur vergebens sucht. In der ADB ist dieses Werk des Verfassers, der mehrere seiner Schriften im Druck veröffentlichte, nicht erwähnt; auch Albertis Schriftstellerlexikon kennt sie nicht; sie wird also ungedruckt sein; vergleiche auch Goedekes Grundriß VII, 398. Zu Neuber siehe C. E. Carstens, Neuber, August Wilhelm, in: ADB 23 (1886), 471–472.
Erwerb der Handschrift: Die Handschrift kam im Jahre 1890 als Geschenk der Schulvorsteherin in Lübeck Fräulein Jenny Petersen an die Stadtbibliothek (Zugangsbuch 1896/ 1001).
Bibliographie

Abgekürzt zitierte Literatur

ADB Allgemeine deutsche Biographie auf Veranlassung und mit Unterstützung Seiner Majestät des Königs von Bayern Maximilian II. hrsg. durch die Historische Commission bei der Königl. Akademie der Wissenschaften, 2., unveränd. Aufl., Neudr. der 1. Aufl., Leipzig 1875–1912, Berlin 1967–1971
Alberti E. Alberti, Lexikon der Schleswig-Holstein-Lauenburgischen und Eutinischen Schriftsteller von 1829 bis Mitte 1866, ges. und hrsg. von Eduard Alberti, Kiel 1867-

Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel (copyright information)