de :: en
Permalink: PURL

Suche

Anzeigen als: XML :: Print

Beschreibung der Handschrift Lübeck, Stadtbibliothek, Ms. jur. 2° 135
Verzeichnis der Juristischen Handschriften der Stadtbibliothek, 120. Bearbeitet von Anne Harnisch, 2018.
Gefördert durch die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung.
Handschriftentitel: Seeland: Longbog
Bemerkung: PapierII + 104 Bl.
Format: 30 × 18,8 cm
— 18. Jh.
Frühere Signatur: 181d

Am Ende des Bandes sind mehrere Blätter ausgerissen. Gebrauchsschrift des 18. Jh. mit hervorgehobenen Überschriften. Auf Bl. Ir ist mit Bleistift das Datum: 1692, 12 April eingetragen neben anderen Zahlen und Rechenexempeln. Der Einband besteht aus dünnen Holzdeckeln, von denen nur der Hinterdeckel noch mit dem Buch in Verbindung ist. Die Deckel sind mit braungefärbtem Schweinsleder (?) bezogen, das in der Mitte mit einem ovalen Stempel und am Rande mit einem Rollenstempel gemustert ist. Auf dem Vorderdeckel sieht man die Buchstaben H v P. Auch der Rücken weist kleine Stempel auf. Der Einband wurde mit je zwei grünen Seidenbändern 2x zugebunden, die alle abgerissen sind. 1989 aus der DDR / SB Berlin zurück.

Inhalt:
1r–101r Sellandsche Longbog som Kong waldemar rodgaff paa wordingborg Aar 1240 wdi Martii maanit. Bl. I leer. Bl. 102–104 leer. Bl. 81vff. Register und Verzeichnis einiger schwieriger Worte mit Erklärung. Dänisch. In der Fassung König Erichs VII., vergleiche die Übersetzung Dethardings bei Dreyer, Beiträge zur Litteratur der nordischen Rechtsgelahrsamkeit, Hamburg 1794, S. 111ff. und besonders S. 30/31. Mit Kirchenrecht etc.

Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel (copyright information)