de :: en
Permalink: PURL

Suche

Anzeigen als: XML :: Print

Beschreibung der Handschrift Lübeck, Stadtbibliothek, Ms. Lub. 2° 105
Paul Hagen, Handschriftenkatalog der Lubecensien, Lübeck 1936, 78r79r. Bearbeitet von Anne Harnisch, 2018.
Gefördert durch die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung.
Handschriftentitel: Das Buch des Lübeckischen Vogts auf Schonen
Bemerkung: Papier17 Bl.
Format: 33 × 20,5 cm
— 19. Jh.

17 teilweise nicht voll beschriebene Bl. Von 2 Händen, deren eine die von Mantels ist (Bl. 19r die Bemerkung s. Classen S. 6–8. Pappband. Zurück aus SU bzw. DDR III (2002).

Inhalt:
Das Buch des Lübeckischen Vogts auf Schonen. Abschrift des in Kopenhagen (Alte Sammlung fol. n 685) befindlichen Originals nach Auswahl des Wichtigsten. Auf das Original hat zuerst J. Classen hingewiesen in einem Von dem Lübeckischen Vogte zu Schonen betitelten Lübecker Programm von 1848, es ist dann von D. Schäfer unter dem Titel Das Buch des Lübeckischen Vogts auf Schonen mit einer Einleitung und 5 Beilagen (Hansische Geschichtsquellen Bd. IV) 1887 herausgegeben worden. Der Inhalt ist ein außerordentlich bunter. Er bezieht sich in erster Linie auf Rechtshandlungen und Rechtsgeschäfte, wie sie sich zu Falsterbo unter Mitwirkung des lübeckischen Vogtes abspielten. Allgemeinere historische Vorgänge, die Schonen berühren, spiegeln sich im Buche wieder. (Schäfer a. a. O. S. V.). Die niederdeutschen Eintragungen umfassen die Zeit von 1461–1537.
Bibliographie

Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel (copyright information)