de :: en
Permalink: PURL

Suche

Anzeigen als: XML :: Print

Beschreibung der Handschrift Lübeck, Stadtbibliothek, Ms. Lub. 2° 66
Paul Hagen, Handschriftenkatalog der Lubecensien, Lübeck 1936, 46r47r. Bearbeitet von Anne Harnisch, 2018.
Gefördert durch die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung.
Handschriftentitel: Hinrich Rehbein: Lübeckische Chronik
Bemerkung: Papier345 Bl.
Format: 31 × 18,5 cm
— 17. Jh.[1638]
Coll. Schnobel, 8

345 beschriebene Bl., denen eine Anzahl leerer Bl. vorangeht und viele leere Bl. folgen. Aus dem Besitz von [Johann Hermann] Schnobel, auf Bl. 5 der ungezählten Bl. am Anfang steht oben rechts: Coll. Schnobel 8 und ist von Schnobels Hand der Titel Hinrich Rehbeins Lübeckisches Chronickon angefangen 1568. eingetragen. Auf der Bl. 1 vorhergehenden Seite hat Schnobel Einziges aus der Bl. 1 angezogenen Schrift von Erasmus Sarcerius [1501–1559] angeführt, auf drei vorne lose in der Handschrift liegende Bl. Bemerkenswertes nach den ersten beiden Heften des Originals (Ms. Lub. 2° 54 und Ms. Lub. 2° 55) verzeichnet. Schweinslederband mit der Aufschrift auf dem Rücken: Hinr. Rhebein Chronicon. Zurück aus Potsdam / Lübben.

Inhalt:
Hinrich Rehbein: Lübeckische Chronik. Diese Abschrift des in Ms. Lub. 2° 54Ms. Lub. 2° 65 erhaltenen Originals geht bis zum Jahr 1616. Sie beginnt Bl. 1r mit S. 13B des Originals und schließt in der Mitte von Bl. 344v mit S. 894 Z. 2 w. v. (?) des Originals, worauf noch einige Angaben folgen auf Bl. 344v und 245r die eingelegten Gedichte fehlen in dieser Abschrift.

Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel (copyright information)