de :: en
Permalink: PURL

Suche

Anzeigen als: XML :: Print

Beschreibung der Handschrift Lübeck, Stadtbibliothek, Ms. Lub. 2° 694
Paul Hagen, Handschriftenkatalog der Lubecensien, Lübeck 1936, 394r398r. Bearbeitet von Anne Harnisch, 2018.
Gefördert durch die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung.
Handschriftentitel: C. H. Starck: ‚Sammlung von ‚Manuscripta Miscellanea Varia‘
Entstehungszeit: 16.–18. Jh.

Sammlung von 29 Schriftstücken verschiedener Größe in Folioband. Auf dem vorderen Innendeckel: ‚Manuscripta Miscellan. Varia‘. Auf dem ersten Bl. ein Register von der Hand Starcks. Die Sammlung dieser ‚Varia‘ wird wegen des Zusammenhangs mit Ms. Lub. 2° 693 hier angeschlossen. Zurück aus UdSSR. [Verweis im Buch, das Ordnung bei Restaurierung verändert wurde und immer nur mit Protokoll verwendet werden soll.]

Inhalt:
Bibliographie
Handschriftenteil: 1
Bemerkung: 149 S.
Format: 31 × 19 cm
Inhalt:
Lucas Bacmeister, Historia ecclesiae et ministerii Rostochiensis. Abschrift. Am Schluß ist ein Blatt angefügt, mit einem Schreiben des jüngeren L. Bacmeister von 1622 und des Rostocker Superintendenten Joachim Westphal, wonach das Manuskript dem Rostocker Ministerium gehört hat. Nach Starck ist er von q in seinem Evangelischen Rostock stark benutzt worden. Näheres über L. Bacmeister in Starcks Lüb. Kirchenhistorie.
Handschriftenteil: 2
Bemerkung: 8 Bl.
Format: 31 × 21 cm
Inhalt:
Bescheid der beiden Herzöge zu Mecklenburg in Sachen des Predigtamts zu Rostock und Johann Saligers das Abendmahl betreffend. 1569. Abschrift. [Nicht niederdeutsch.] Vergleiche Starcks Lüb. Kirchenhistorie Bd. 1, S. 256 Anm.
Handschriftenteil: 3
Bemerkung: 66 Bl.
Format: 31,5 × 20,5 cm
Inhalt:
Einzelne Seiten leer. Akten betr. Christian Dreier. Nach Starck ein wichtiges Supplement zu Abraham Calov, Historia syncretistica. Über Chr. Dreier vergleiche ADB 5, 392.
Handschriftenteil: 4
Bemerkung: 4 Bl.
Format: 22,5 × 18 cm
Inhalt:
(Bl. 4 leer). Carl Arnd, Prof. in Rostock, Originalbrief an den Lübecker Superintendenten George Heinr. Goetze vom 18. Aug. 1707. Betr. ‚Aufnahme seines Conspectus Antiquitatum Judaicarum in die Nova Litteraria Maris Balthici. Über Arnd vergleiche Jöchers Allg. Gel. Lex. I, 552.
Handschriftenteil: 5
Bemerkung: 1 Bl.
Format: 31 × 19 cm
Inhalt:
Adam Sellius, Inspector zu Züllichow, Originalbrief an Balthasar Bebel vom 20. April 1683. Über B. Bebel vergleiche ADB 2, 195.
Handschriftenteil: 6
Bemerkung: 2 Bl.
Format: 31 × 22 cm
Inhalt:
Christoph Henrich Amthor, Originalbrief an den Schlesw.-Holst. Rats-Praesidenten Magnus von Wedderkop vom 22. April 1706. Begleitschreiben zur Überreichung seiner Lehrsätze. Über Amthor vergleiche ADB 1, 418.
Handschriftenteil: 7
Bemerkung: 20 Bl.
Format: 31,5 × 21 cm
Inhalt:
Schriftstück betr. die Capitulare beider Religionen des Stifts Strassburg dem Reichsdeputationstag zu Worms am 9. Febr. 1586 übergeben. Abschrift.
Handschriftenteil: 8
Bemerkung: 18 Bl.
Format: 31,5 × 21 cm
Inhalt:
(Bl. 18 leer). Von Widerlegung Calvinischer Lehre.
Handschriftenteil: 9
Bemerkung: 40 Bl.
Format: 33 × 20 cm
Inhalt:
Assertio veritatis contra negantem quod libri ecclesiae Lutheraneae Symbolici damnent Pontificios haereseos sive erroris in ipsa ad salutem necessaria doctrina. 1679. Beweis, dass nach Lutherischer Lehre die Päpstlichen Ketzer sind. 1679.
Handschriftenteil: 10
Bemerkung: 24 Bl.
Format: 33 × 19 cm
Inhalt:
(Bl. 22v–24 leer). Gerhard Wolter Molanus, Abt zu Loccum, Glaubensbekenntnis und Testament. Nach einem Vermerk von Starck ist das Manuskript bis Bl. 18v abgedruckt von Joh. Just. v. Einem, Das merkwürdige Leben des grossen Gerh. Wolteri Molani. 1734. Über Molanus vergleiche ADB 22, 86.
Handschriftenteil: 11
Bemerkung: 8 Bl.
Format: 33 × 19 cm
Inhalt:
17. Jh. Der neue Gutzgauch der 7 Jahr lang ausgebrütet worden, und erst diesen Winter ausgeflogen. 1584. Ein gereimtes calvinistisches Werk, in dem ein Genius den Prolog spricht und D. Zimmermann, D. Pet. Patiens, M. Schechsius, Hohenbuch, Peters Secretarius und ein armer Dorfpfarrer auftreten. Die Randbemerkungen von der gleichen Hand, die sich gegen die Calvinisten wenden, gehen bis zum Jahr 1614 (Bl. 1v). Über den luth. Theologen Wilhelm Zimmermann, der 1583 aus Heidelberg weichen mußte und eine deutsche Apologie gegen die Heidelberger schrieb, vergleiche Jöchers Allg. Gel.-Lex. 4, 2210; Paulus Schechsius, ‚ein reformierter Theologus zu Anhalt lebte 1585, und schrieb Bericht auf die Calumnien der calvinistischen Prädicanten zu Heidelberg‘ a. a. O. 4, 229. Bl. 5 steht bei dem Vers ‚Alsbald der junge Marbach kam‘ die Randbemerkung, daß Marbach [Philipp, vergleiche ADB 20, 290] dem Grynaeo [Joh. Jac.; vergleiche ADB 10, 71] in der Disputation zu Heidelberg 1584 bezeuget sei. Im Zusammenhang mit dieser Tagung wird die Flugschrift entstanden sein in einer Gegend, die durch die Redensart ‚Hunde gen Enkenbach (bei Kaiserslautern in der Bayrischen Pfalz) führen‘ bezeugt ist.
Handschriftenteil: 12–17
Bemerkung: 1 Bl. -- 40,5 x 149 cm + 1 Bl. -- 59 x 41 cm + 1 Bl. -- 60 x 41 cm + 1 Bl. -- 21 x 33 cm + 1 Bl. -- 46 x 33 cm + —
Inhalt:
17. Jh. Die bezogene Harfe, welche in der Harmonie des heiligen Glücksrades 427 mal geschlagen und gerühret wird. Kabbalistische Tabellen, die mit dem Räderwerk Hesekiels, Joel 3, Esa. 26, Hesekiel 10, 2.6 in Verbindung gebracht werden. [Im Fach 1 F.]
Handschriftenteil: 18
Bemerkung: 1 Bl.
Format: 30 × 19 cm
Inhalt:
Lat. Brief von Michael Walther [Generalsuperintendent in Celle, 1593–1662, vergleiche ADB 41, 119] an Sigismund Schellhamer [d. j., Pastor in Hamburg vergleiche Jöchers Allg. Gel.-Lex. 4, 243] de sagis, lamiis et veneficis quae noctu in ejus aedibus tumultuatae sunt. Abschrift. [In II. II= s. Ms. Lub. 2° 694 II.]
Handschriftenteil: 19
Bemerkung: 2 Bl.
Format: 20,5 × 16,5 cm
Inhalt:
Brief von Gabriel Groddeck in Danzig [1672–1709, vergleiche Jöchers Allg. Gel. Lex. 2, 1190] an den Lübecker Superintendenten George Heinrich Götze [1667–1728, vergleiche Jöcher 2, 1049] vom 2. Jan. 1708. Original. [In II. II= s. Ms. Lub. 2° 694 II.]
Handschriftenteil: 20
Bemerkung: 2 Bl. -- 18 x 19 cm und 20,5 x 14 cm —
Inhalt:
Brief an Karl Arnd [1673–1721, vergleiche Jöcher 1, 552] an Achilles Daniel Leopold, Rechtsgelehrten in Lübeck (und Direktor der Nova Litterar. Mar. Balth.) vom 25. Okt. 1706. Original. [In II. II= s. Ms. Lub. 2° 694 II.]
Handschriftenteil: 21
Bemerkung: 2 Bl.
Format: 33 × 21 cm
Inhalt:
(Bl. 2 leer). Zwei Mandate des Rats zu Bremen in Sachen des Dompredigers Albert Hardenberg 1562. Abschrift von Starck. Über Hardenberg (1510–1574) vergleiche ADB 10, 558. [In II. II= s. Ms. Lub. 2° 694 II.]
Handschriftenteil: 22
Bemerkung: 2 Bl.
Format: 21 × 16,5 cm
Inhalt:
(Bl. 2 leer). Schreiben von Georg Johann Conradi, Dänischen Generalsuperintendenten in Holstein, an seine untergebenen Prediger um eine Beisteuer für die Mährischen Brüder 1739. Abschrift. Über Conradi (1679–1747) vergleiche ADB 4, 442. [In II. II= s. Ms. Lub. 2° 694 II.]
Handschriftenteil: 23
Bemerkung: 2 Bl.
Format: 31,5 × 20 cm
Inhalt:
(Bl. 2 v leer). Schreiben desselben an den König von Dänemark wegen des Eides der Mährischen Brüder 1739. Abschrift. [In II. II= s. Ms. Lub. 2° 694 II.]
Handschriftenteil: 24
Bemerkung: 2 Bl.
Format: 32 × 19 cm
Inhalt:
(Bl. 2 unvollständig). Zeugnis von Gerhard Sagittarius, Generalsuperintendent in Lauenburg, über die Ordination von Anton Schwabe in Stapel und Zeugnis von Zacharias Vogel für Gerhard Elers [Pastor in Hohenhorn] 1653. Entwürfe. Über Vogel, der 1645 Generalsuperintendent von Lauenburg wurde, vergleiche Jöchers Gel.-Lex. 4, 1693; über A. Schwabe ADB 33, 158; 36, 791. [In II. II= s. Ms. Lub. 2° 694 II.]
Handschriftenteil: 25
Bemerkung: 2 Bl. -- 22 x 17 cm + 20,5 x 18 cm —
Inhalt:
Zwei lat. Originalbriefe von Rektor Joh. Caven [in Lauenburg; vergleiche J. F. Burmester, Beitr. zur Kirchengesch. des Herzogtums Lauenburg ²von J. A. Amann 1882 S. 56] an Zach. Vogel 1645 und 1647. [In II. II= s. Ms. Lub. 2° 694 II.]
Handschriftenteil: 26
Bemerkung: 2 Bl.
Format: 32,5 × 18 cm
Inhalt:
(Bl. 2 leer). Original-Bestellung von Matthias Lobetanz in Kiel und Greifswald vom Jahr 1701. Vergleiche über ihn Jöchers Gel.-Lex. 2, 2482. [In II. II= s. Ms. Lub. 2° 694 II.]
Handschriftenteil: 27
Bemerkung: 2 Bl.
Format: 31,5 × 20 cm
Inhalt:
Original-Bestellung von Matthias Lobetanz in Kiel und Greifswald vom Jahr 1701. Vergleiche über ihn Jöchers Gel.-Lex. 2, 2482. [In II. II= s. Ms. Lub. 2° 694 II.]
Handschriftenteil: 28
Bemerkung: 8 Bl. -- 16,5 x 9 cm + 3 Bl. -- 21,5 x 16 cm —
Inhalt:
Christoph Wiesener (Arzt), Notizen und eigenhändige Kopie seines Schreibens an das Konsistorium im Stifte Ratzeburg wegen seines vermeintlich noch nicht getauften Kindes 1641. [In II. II= s. Ms. Lub. 2° 694 II.]
Handschriftenteil: 29
Bemerkung: 4 Bl.
Format: 33 × 20 cm
Inhalt:
Emanuel Philipp Paries, Diaconus zu Hertzgerode, Nachricht von seinen Visionen und Erscheinungen. 1709. Originalhandschrift. [In II. II= s. Ms. Lub. 2° 694 II.]

Abgekürzt zitierte Literatur

ADB Allgemeine deutsche Biographie auf Veranlassung und mit Unterstützung Seiner Majestät des Königs von Bayern Maximilian II. hrsg. durch die Historische Commission bei der Königl. Akademie der Wissenschaften, 2., unveränd. Aufl., Neudr. der 1. Aufl., Leipzig 1875–1912, Berlin 1967–1971

Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel (copyright information)