de :: en
Permalink: PURL

Suche

Anzeigen als: XML :: Print

Beschreibung der Handschrift Lübeck, Stadtbibliothek, Ms. Lub. 4° 315
Paul Hagen, Handschriftenkatalog der Lubecensien, Lübeck 1936, 195r196r. Bearbeitet von Anne Harnisch, 2018.
Gefördert durch die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung.
Handschriftentitel: Weissagung von der Stadt Lübeck. Pasquill so auss Dennemarck gesandt, woselbst es auch gedruckt. Vae Tibi
Bemerkung: 8 Bl.
Format: 20,5 × 16,5 cm
— 17. Jh.
Frühere Signatur: B. D. 40g

Bl. 8 leer. Mit Archivgut aus der DDR zurück.

Inhalt:
  1. 1 Weissagung von der Stadt Lübeck. Ein Gedicht von 40 Versen, um 1644, unter dem Titel Tycho Brahen Propheceyung von der Stadt Lübeck, das mehr eine Mahnung ist. Anfang: Lübeck du Edle Stadt bedenck deine Ehre.
  2. 2r–7v Pasquill so auss Dennemarck gesandt, woselbst es auch gedruckt. Vae Tibi. a) Bl. 2r Ein Gedicht, in dem auf 12 [14] lateinische Verse mit dem Anfang Vae tibi Taurifronti 32 deutsche Verse mit dem Anfang Die Ochszen stehn am berg, esz will fast finster werden folgen. Es bezieht sich auf den schwedischen Reichskanzler Axel Oxenstierna. b) Bl. 3r Ein Gedicht von 16 Strophen zu je 6 Versen mit dem Anfang Da laszen wihr Lenert für sorgen undt rathen. Es bezieht sich auf den schwedischen Feldherrn Graf Lennart Torstensson und daneben auch noch auf Axel Oxenstierna. c) Bl. 5r Extract schreibensz vom 22 Apr. 1644 ausz unterschidtlichen Örtern. d) Bl. 6v Ein andresz ausz Wien, undt andere Orter. Ist der dänische Druck dieses Pasquills bekannt?

Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel (copyright information)