de :: en
Permalink: PURL

Suche

Anzeigen als: XML :: Print

Beschreibung der Handschrift Lübeck, Stadtbibliothek, Ms. Lub. 2° 797
Paul Hagen, Handschriftenkatalog der Lubecensien, Lübeck 1936, 300r301r. Bearbeitet von Anne Harnisch, 2018.
Gefördert durch die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung.
Handschriftentitel: Kleine ältere Urkunden zur Kirchengeschichte
Bemerkung: 1 Bl. + 1 Bl. + 1 Bl. + 2 Bl. + 1 Bl. -- 20–40 x 15–28,5 cm — 15.–19. Jh.Derzeit nicht im Bestand der Stadtbibliothek Lübeck vorhanden.

Fragment eines Pergamentbl. von 1401, 20 x 15 cm + 1 Pergamentbl. von 1514, 40 x 28,5 cm + 1 Papierbl. von 1516, 40 x 28 cm von 1516 + 2 Bl., 32,5 x 20 cm. Abschrift einer Urkunde von 1482 + 1 Bl. 34,5 x 21,5, von der Hand Ernst Deeckes, Abschrift einer Urkunde von 1508. Derzeit nicht im Bestand der Stadtbibliothek Lübeck vorhanden.

Inhalt:
Kleine ältere Urkunden zur Kirchengeschichte. Das Lübeck 1401 datierte lateinische Urkundenfragment bezieht sich auf Herrn Nicolaus Stendal, die lateinische Urkunde von 1514 enthält die Stiftung einer Kommende Johannes Otbrechts zu S. Petri, um diese handelt es sich auch in der niederdeutschen Urkunde von 1516, die außerdem ein lateinisches Verzeichnis der ‚Clenodia Commende‘ enthält. Die in Abschrift des 19. Jh. vorliegende Urkunde von 1482 betrifft den Verkauf von Lutken- und Groten-Rethwisch in Holstein durch die Vikare der Domkirche und Petrikirche, die von Ernst Deecke abgeschriebene Urkunde den Altar der Kirche auf Schonen 1508.

Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel (copyright information)