de :: en
Permalink: PURL

Suche

Anzeigen als: XML :: Print :: Faksimile in der WDB

Beschreibung von Lüneburg, Ratsbücherei, Theol. 2° 41
Fischer, Irmgard: Handschriften der Ratsbücherei Lüneburg: 2. Die theologischen Handschriften: 1. Folioreihe. - Wiesbaden: Harrassowitz, 1972. S. 8082
Handschriftentitel: Modus confitendi - Sequentia - Motetus - Summula Adami magistri cum apparatu
Entstehungsort: Franziskanerkloster Lüneburg
Entstehungszeit: 15. Jh.2
Bemerkung:
Katalognummer: Manuscripta Mediaevalia Objektnummer, 90122224,T
Beschreibstoff:
  • Pap.
  • Wasserzeichen: Briquet 13036; Briquet 13056 und ähnlich Briquet 12997 (Weintrauben); Piccard Ochsenkopfwasserzeichen ähnlich Abt. VII 248; ferner Kreuz mit umschriebenem Kreis.
Umfang: II, 191 Bl.
Format: 27,5 × 20,5 cm
Lagenstruktur: IV+1 (9). 10·VI (129). VII (143). 4·VI. Kustoden, teilweise beschnitten.
Zustand: Unbeschrieben: Bl. 7v-9v und 189r-191v.
Seiteneinrichtung: Schriftraum 20,5-21,5 × 13-14,5 cm . Durchschnittlich 36-43 Zeilen beim Glossentext.
Hände: Bastarda currens von verschiedenen Händen.
Auszeichnungsschriften / Buchschmuck: Große rote Anfangsbuchstaben, rote Überschriften und Paragraphenzeichen, rubriziert.
Einband: Glatter roter Ledereinband, auf dem Rücken beschädigtes altes Titelschild: Raymundi summula de … 69.
Zusatzmaterial: Pergamentspiegel abgelöst, jetzt freistehend. Vorderer Spiegel und hinterer Spiegel A: Fragmente eines grammatischen Textes (Secunda declinacio quot litteras terminales habet tres r, s, m; quot terminaciones sex … cf. Prisciani instit. de nomine et pronomine et verbo p. 444,5 ed. Keil). Hinterer Spiegel B: Scholien zu Horaz, Epod. XVII und carmen saeculare, der Porphyrioklasse nahestehend. 13. Jh. aus Frankreich (?). Vorsatzblätter (I = vorn, II = hinten, querständig) Fragmente eines logischen Traktates.
Inhalt:
  1. Bl. 1ra-3va Modus confitendi. Quoniam omni confitenti necessarium est generalis confessio cuius tanta est utilitas secundum magistrum 4to sentenciarum di. XXI c. V quod innumerabilia peccata debet venalia, criminalia vero et mortalia, quorum quis non recordatur … concedat que mihi bonum finem et perducat animam meam ad celestem gloriam amen.
    • Eine etwas erweiterte Fassung des Modus confitendi von Andreas de Escobar, ohne Orationes und Interrogationes, vgl. Hain 997-1017
    • bzw. GW 1769 ff.,
    • sowie Michaud-Quantin, Sommes de casuistique p. 71 ss.
  2. Bl. 4r-5v Sequentia de BMV. [U]terus virgineus thronus est eburneus ((2stimmig, schwarze Mensuralnotation).)
  3. Bl. 5v-7r Motetus.
    1. Ave maris stella, dei mater alma ((2stimmig, nur 1. Strophe).)
    2. [C]oncrepet infanti nanti de gurgite riui viui
    3. Bl. 6r: [N]ate dei memor esto mei cleri quoque rei
    4. [E]xordium quadruplate sono hoc mutetico
    5. Bl. 6v: [V]erbum caro factum est et habitauit in nobis [Io 1,14]
    6. [S]ophia nasci fertur singula cui iam obtulere
    7. O quam pulcra ratio pastores mox videbant
    8. Bl. 7r: [M]agi videntes stellam dixerunt ad inuicem
    Nr. f, g und h bilden - nach freundlicher Auskunft von Prof. H. Husmann - eine Doppelmotette mit textiertem Tenor.
  4. Bl. 7r Antiphona ad Benedictus in assumptione BMV. Que est ista que progreditur quasi aurora consurgens [Ct 6,9]
  5. Bl. 10r-188v "Summula Raymundi" Adami Magistri cum apparatu. (prol.:) Rogo vos discite sacram scripturam sepe legite eam que dulcior est melle et sublimior auro. Precipue deum invocat, diligentes inuitat … Omnem scienciam et doctrinam sacra scriptura transcendit, verum predicat et ad celestem vitam invitat … Bl. 12r prooem.: Svmula de summa Raymundi prodiit ista Non ex subtili sed vili scribimus istam Eloquio, placet hec sociis quia magna studendi(glossa:) Iste liber cuius subiectum est ius canonicum a sanctis patribus institutum in se et in suis partibus per modum introductorium consideratum prima sui diuisione diuiditur in partem prohemialem et exsecutiuam. … — Bl. 188v: Antiphonam repetes, exalta crucem semel aut ter Fer circa templum cane cum rex glorie Christus. … … (glossa:) a datore et gubernatore omnium encium … a quo celum et natura inesse dependent ex sua maiestate, qui vna matre sua cum virgine intemerata Maria singulisque superiorum ciuibus in secula seculorum sit benedictus amen. Deo gracias.
    Druck
    • Druck z. B.: Hain 13710 (= GW 216). Während die Interlinearglossen fehlen, ist der übrige Apparat gegenüber dem Druck erweitert.
    Literatur
    • Zu dieser verbreiteten metrischen Summula des Adamus magister, einem Auszug aus der Summa des Raimundus de Pennaforte, vgl. Stintzing, Populäre Literatur S. 502.
    • Schulte, 2 S. 427f., ohne Nennung dieser Hs.
    Textgeschichte: Weitere Parallelhs.: Stuttgart HB VI 118, Bl. 2 ff.
Bibliographie

Korrekturen, Ergänzungen:
  • Normdaten ergänzt bzw. korrigiert. (schassan, 2015-09-07)

Abgekürzt zitierte Literatur

Briquet C. M. Briquet, Les Filigranes. Dictionnaire historique des marques du papier, Bd. 1–4, Leipzig 21923
Chev. Repertorium hymnologicum. Catalogue des chants, hymnes, proses, séquences, tropes en usage dans l'église latine depuis les origines jusqu'à nos jours, Bd. 1–6, ed. par U. Chevalier, Louvain u. a. 1892–1921
Chev. Repertorium hymnologicum. Catalogue des chants, hymnes, proses, séquences, tropes en usage dans l'église latine depuis les origines jusqu'à nos jours, Bd. 1–6, ed. par U. Chevalier, Louvain u. a. 1892–1921
GW Gesamtkatalog der Wiegendrucke, Bd. 1–, Leipzig 1925–1938, Stuttgart 1978–
Hain L. Hain, Repertorium bibliographicum, Bd. 1–2, Stuttgart, Paris 1826–1838
Lehmann, Mitteilungen P. Lehmann, Mitteilungen aus Handschriften IV. München 1933 (Sitzungsberichte d. Bayer. Akad. d. Wiss. Philos.-Hist. Kl., 1933 H. 9)
Piccard G. Piccard, Die Wasserzeichenkartei Piccard im Hauptstaatsarchiv Stuttgart, 17 Bde., Stuttgart 1961–1997
Schulte, 2 J. F. von Schulte, Die Geschichte der Quellen und Literatur des Canonischen Rechts … , Bd. 1: … von Gratian bis auf Papst Gregor IX. Stuttgart 1875; Bd. 2: … von Papst Gregor IX. bis zum Concil von Trient, Stuttgart 1877

Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel (copyright information)