de :: en
Permalink: PURL

Suche

Anzeigen als: XML :: Print :: Faksimile in der WDB

Beschreibung von Lüneburg, Ratsbücherei, Theol. 2° 50
Fischer, Irmgard: Handschriften der Ratsbücherei Lüneburg: 2. Die theologischen Handschriften: 1. Folioreihe. - Wiesbaden: Harrassowitz, 1972, S. 97.
Handschriftentitel: Conradus O. F. M.
Entstehungsort: Franziskanerkloster Lüneburg
Entstehungszeit: 14. Jh.
Frühere Signatur: F 19
Katalognummer: Manuscripta Mediaevalia Objektnummer, 90122458,T
Beschreibstoff: Perg.
Umfang: 314 Bl.
Format: 30,5 × 21,5 cm
Seitennummerierung: Bl. 1-13 alte Seitenzählung.
Lagenstruktur: IV-1 (7). III. V-I (22). 6·VI. VII (108). 7·VI. VII (206). 2·VI. VI+1 (243). VI. VI+1 (268). 2.VI. VI-1 (303). V. 1. Reklamanten.
Seiteneinrichtung: Schriftraum 22,5 × 15 cm . Tintenliniierung, zweispaltig, meistens 52 Zeilen.
Schrift:
  • Bastarda

  • und Notula von verschiedenen Händen.

Auszeichnungsschriften / Buchschmuck: Zahlreiche rote und blaue Anfangsbuchstaben mit Filigran in der Gegenfarbe; Paragraphenzeichen und Einteilung in Distinctionen und Quaestionen ebenfalls in diesen beiden Farben; rote Überschriften.
Einband: Alter dunkelbrauner Ledereinband:
  • im Mittelfeld Adler, Greifen, Rosetten, Crucifixe; an den Ecken und am Rand ebenfalls Rosetten, stilisierte Lilien und Köpfe (Christus (?)); Einzelstempel.
  • Vorn und hinten je 5 Buckel, Eckenbeschläge, 2 Schließen. Auf dem hinteren Deckel oben Kettenansatzspuren, auf dem vorderen Titelschild: Prima pars summe collectionum Conradi de Queruerde. minor. Darunter Signaturschild: rotes F 19. Auf dem Rücken ebenfalls altes Titelschild: Conr. i. Que[r]verd. Summa collecto P. 1. 58.
  • Inhalt:
    Bl. 1r-313v Conradus: Summa collectionum. (pars I = lib. I d. 1-34).
    • Prolog. Bl. 1ra: Congregentur aque, que sub celo sunt, locum in vnum et appareat arida. [Gn 1,9] Gen. p°. In quibus uerbis sacratissime theologie et diuine sapientie dignitas describitur. Bl. 2ra: Cupientes aliquid de penuria etc. - Liber sententiarum primaria sui divisione dividitur in partes tres, quia primo magister Petrus operi suo premittit prologum, secundo incipit tractatus ibi veteris ac noue legis, tertio ponit recapitulationem.
    • Prolog q. 1. Bl. 2rb: Primo queritur de scientia in communi et in generali. Utrum intellectus coniunctus possit aliquid intelligere.
    • lib. I d. 1 art. 1 q. 1. Bl. 38va: Primo queritur de vti et vtentibus. Utrum vti sit actus racionis vel voluntatis, et videtur, quod racionis …
    • d. 34 art. 2 q. 3 et ultima huius partis. Bl. 313va: Utrum a quibuscumque rebus indifferenter similitudo possit translatio ad deum.
    • (Bl. 314) Index quaestionum, (Prolog und d. 1-11).
    (313vb Expl. pars I:) ad dyabolum autem transfertur racione crudelitatis. de Rich[ardo] et Eg[idio].
    • Stegmüller, RS I 165 I.
    • Eine Identifizierung dieses Minoriten Conradus, de Querverde, wie ihn die alten Titelschilder nennen, war leider nicht möglich. Gegen eine Gleichsetzung mit Conradus Holtnicker de Saxonia spricht sich schon Lehmann, Mitteilungen S. 47. aus. Die Summa dürfte jedoch um 1300 oder kurz danach entstanden sein, da der Verfasser im allgemeinen eine positive Haltung zur Lehre von der Unbefleckten Empfängnis Mariens einnimmt - vgl. besonders Theol. 2° 53 Bl. 24rb-vb = lib. III d. 3 art. 1 q. 1 - und dabei mehrfach Guilelmus de Ware O. F. M. zitiert.
    Bibliographie

    Korrekturen, Ergänzungen:
    • Normdaten ergänzt oder korrigiert. (schassan, 2015-09-07)

    Abgekürzt zitierte Literatur

    Lehmann, Mitteilungen P. Lehmann, Mitteilungen aus Handschriften IV. München 1933 (Sitzungsberichte d. Bayer. Akad. d. Wiss. Philos.-Hist. Kl., 1933 H. 9)
    Stegmüller, RS F. Stegmüller, Repertorium commentariorum in Sententias Petri Lombardi, Bd. 1–2, Würzburg 1947

    Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel (copyright information)