de :: en
Permalink: PURL

Suche

Anzeigen als: XML :: Print

Beschreibung der Handschrift Landesbibliothek Oldenburg, Cim I 60
Handschriftentitel: Jean Bodin: Colloquium heptaplomeres de abditis rerum sublimium arcanis
Entstehungszeit: 17. Jh.
Katalognummer: Handschriftlicher Cimelienkatalog, Nr. 60
Beschreibstoff:
  • Papier
  • Wappenschild mit Pfahl, belegt mit drei Kreuzen (Amsterdam), Krone und Löwen als SchildhalterWZIS DE0960-Libr.pict.A.96_1 (17. Jh., Niederlande)
Umfang: 4 Bl., 328 S.
Format: 34 × 24,5 cm
Seitennummerierung: zeitgenössische Paginierung 1-15
Zustand: Die Blätter I-IV sowie S. 319ff. sind deutlich jünger als der restliche Buchblock und mutmaßlich erst bei Anlage der Bindung in ihrer heutigen Form eingefügt worden
Spätere Ergänzungen: Auf dem Vorderspiegel links oben aufgeklebtes Signaturschild Cim I 60, daneben in Bleistift die Nr. 223, weiterhin die ürsprüngliche Verzeichnungsnr. A V 9, mittig auf der Seite das Exlibris des Vorbesitzers Georg Friedrich Brandes. Auf fol. Ir handschriftliche Notiz desselben: Cet ouvrage n'a jamais eté imprimé, et l'on n'en trouve que des copies Manuscrites, parmi lesquelles les anciennes et les plus rapprochées du tems de Bodin ont un merite bien superieur, puisqu'elles passent pour avoir eté faites sous les yeux de l'Auteur, et sur le Manuscrit original. v. Debure Bibliographie. n. 833
Einband: Pappeinband des 18. Jh.s mit bräunlichem Sprenkelpapierüberzug und Lederrücken mit goldgeprägtem Titel
Zusatzmaterial:

Beigefügte handschriftliche Notiz (nicht separat katalogisiert): Judicia de Colloquio Bodini Heptaplom, enthält Auszüge aus der Bibliographia Politica des Gabriel Naudé sowie aus dem Briefwechsel zwischen Jean Chapelain und Hermann Conring (1673). Eine zweite Hand ergänzt dazu einen Hinweis auf den Syllabus Scriptorum des Johann Albert Fabricius und die Feriae Aestivales des Peter Friedrich Arpe. Dieselbe Hand verzeichnet abschließend die Quellen für Varianten und abweichende Lesarten in der vorliegenden Handschrift

Provenienz der Handschrift: Die Handschrift befand sich bis zu dessen Tod im Besitz des Hannoveraner Beamten Georg Friedrich Brandes (1719-1791)
Erwerb der Handschrift: Mit dem Kauf der Brandes'schen Bibliothek durch den Oldenburger Herzog Peter Friedrich Ludwig gelangte der Band in den Bestand der 1792 eingerichteten Herzoglichen öffentlichen Bibliothek
Hauptsprache: Lateinisch
Inhalt:
1. Fol. IVr, S. 1-318 Bodin, Jean: Johannis Bodini Colloquium Heptaplomeres de Abditis Rerum Sublimium Arcanis Lib. VI.
Literatur:

Abgekürzt zitierte Literatur

V. Rose, Die Handschriften-Verzeichnisse der Königlichen Bibliotheken zu Berlin, Bd. 13: Verzeichniss der lateinischen Handschriften, Bd. 2: Die Handschriften der kurfürstlichen Bibliothek und der kurfürstlichen Lande, 1. Abteilung, Berlin 1901
WZIS Wasserzeichen-Informationssystem. Landesarchiv Baden-Württemberg, Hauptstaatsarchiv Stuttgart (http://www.wasserzeichen-online.de/wzis/index.php)