Brief Nr. 12, vom 7. Dezember 1665
Benedikt Bahnsen

Zusammenfassung


HAB, Bibliotheksarchiv, BA II, 1, Nr. 27/ Brief Nr. 12/

Drei Monate nach September 1665 setzt Bahnsen am 7. Dezember einen weiteren Brief an Herzog August auf. Der Brief liegt einer Büchersendung in einem mit Packpapier eingeschlagenen Holzkasten bei, den Bahnsen in Großbuchstaben mit „STUDENTINGOET.“ und „H.A.Z.B.“ beschriftet hat. Mit der Sendung erfüllt er die Ankündigung vom September (vgl. Brief Nr. 11). Im vorliegenden Brief wird auch erneut auf die im September-Brief erwähnte Auktion der Bibliothek des Dr. Verlaan eingegangen. Bahnsen berichtet, dass er die Disquisitio Corporis Humani Anatomica des Nathanal Highmorus sowie die Historia Ecclesiastica bei der Verkaufsaktion bekommen konnte. Andere angeforderte Bücher habe er „fur vnd nach gekaufft“, was bedeutet, dass er sie bei anderen Gelegenheiten gekauft haben dürfte, weil die Bücher aus der Verlaan’schen Sammlung „auff ettliche wenige folianten [bereits] verkaufft“ gewesen waren. Die Auflistung der besorgten Bücher nebst Rechnung wolle er kommenden Dienstag mit der Post über Bremen nach Wolfenbüttel senden, jedoch enthält der vorliegende Brief als Beilage bereits die Liste und Rechnungsaufschlüsselung. Womöglich wurden die beiden Schreiben nach Eingang in Wolfenbüttel zusammengelegt. Aus dem Beleg ergibt sich eine von Bahnsen verauslagte Summe von 23 Reichstalern, 3 Gulden und 6 Pfennigen. Eine Notiz auf der Rückseite des Beilageblattes, deren Verfasser nicht eindeutig ist, führt an, dass der Kasten am 19. Dezember geliefert worden sei. Ein Zusatz „aber noch nicht bezahlt“ ist durchgestrichen. Womöglich hat Bahnsen den erst am „künftigen dingstag“ erfolgenden Abgang der Sendung quittiert - dann wäre die Sendung einige Tage später als angekündigt auf die Reise gegangen. Oder ein Schreiber hat ihren Eingang in Wolfenbüttel entsprechend mit Datumsangabe registriert.

Brief: Bahnsen an Herzog August.


|| [1r]


Amsterdam1665 Dezember 07.

Durchleuchtiger Hochgebohrener Gnädiger Furst und Herr.

E.(ure) Furstl(iche) Durchl(aucht) gnädiges schreiben vnd begehren zu folge,
uberschicke Jch vnterthänigst die bucher, wie ich fur 4 wochen
geschrieben: Dann E.(ure) Furstl(iche) Durchl:(aucht) gnädiges schreiben
den 24 Augusti datiret ich erstlich den 10 7(sep)tembris s.(ine)n.(omine) auffm
abend empfangen, da die bucher auff etliche wenige folianten
nach, verkaufft, da ich dan nicht mehr alß Hegimorus disquisitio
Corporis Humani Cum figuris
, vnd dan Historia Ecclesiastica
aus gedachter Auction bekommen, die anderen begehrten bucher
habe ich fur vnd nach gekaufft: Den Catalogum der erkaufften
bucher, nebenst der Rechnung, werde ich künftigen dingstag
geliebtes Gott auff die Post über Bremen überschicken.
Hiemit E.(ure) Furstl(iche) Durchl(aucht) langwierige Gesundtheit, friedliche
Regierung vnd alle gedeÿliche wolfahrt wündsche. Nach
welcher wündsch vnd bitte zu Gott Jch den verbleibe
Gnädigster Furst vnd HErr

E.(ure) Furstl(iche) Durchl(aucht)
Undterthänigster vnd Gehorsambster Diener
Benedictus Bahnsen.
Amsterdam.
>den 7 Decembris s.(ine) n.(omine)
a(nn)o. 1665.

Die bucher seÿn in ein Kaß ge=
packet von feuren holtz darumb
ist noch ein Matt gemachet
darauff habe ich mit großen
buchstaben geschrieben STUDENTEN GOET.
Am ende von derselbigen Kaß
stehen diese buchstaben
H(erzog)A.(ugust)Z.(u)B.(raunschweig)


|| [1v]
Dem Durchleuchtigen Hochge=
gebohrnen Fürsten und Herren,
Herren Augustus Hertzogen
Zu Braunschweig und Lüne=
burg, Meinem gnädigen Für=
sten und Herren

zu Wolffenbüttel

Hierbaÿ im Karß
oben auff stehet
STUDENTEN GOET.
am Ende aber stehen diese Buchstaben
H.(erzog)A.(ugust)Z.(u)B.(raunschweig)


|| [2r]
1665. Wegen Jhre Furstl(iche) Durchl.(aucht) Hertzogen Augustus Fursten Zu
Braunschweig vnd Lüneburg
gnediges begehren,
folgende Bucher gekaufft vnd verunkostet.

Erstlich

Jm Augusto
den 10 7(septem)bris

Jhr Furstl:(iche) Durchl(aucht) Sel:(igen) D(octo)r. Verlaans Catalogum librorum
geschicket biß Bremen den Brief vnd Catalogum franchiret. 0: 10: 0.
Einen Brieff nebenst vorgedachtem Catalogo vor Jhr(e) Furstl.(iche) Durchl:(aucht) bekommen. 0: 15: 0
Dondi Simplicia Medica - - - - - -
in f 21. Heigmorus disquisitio Corporis humani cum figuris gekostet - - 6: 5: 0.
Marcellus de Medicamentis. Basil. 1534. - - - -
in f 22. Historia Ecclesiastica a multis auctoribus collecta. Basch. 1549. - 5: 15: 0.
in 8v. 93. Sachs de vitis unifera ohngebunden wie auch folgende - - 1: 14: 0.
in 4t. 46. Gantz chronologia Sacra profana Lugd. 1644. in 4to. - - - 2: 2: 0
in 4t. 29. Oswaldi Grems Arbor integra et ruinosa [?]ois. Francof.(urt) 1657. - - 2: 8: 0.
in 4t. 20 Hexhams dictionarium Engels vnd Duÿts Rotterd.(am)- - - 4: 7: 0.
in 4t. 30. Vigieri opera medico Chirurgica Hagae 1659. - - - 2: 8: 0
in 4t. 5. Bartholini Anatomia reformata Lugd. Batav. 1651. - - - - 3: 6: 0.
in f 1. Joseph Halls Contemplationes Sionis 2 deelen. Amsterd.(amum) 1648. 1644. 10: 0: 0.
in 8. 51. Heÿligdom der benande Sielen - - - - - - 0: 18: 0.
in 4t. 102. Postilla Bulaei - - - - - - - - 2: 0: 0.
in 8°. 88. Molijn ontleeding van der Misse - - - - - 1: 4: 0.
Tweehondert Secten - - - - - - - 0: 3: 0.
in 12. 148. Ridderus leven Christi - - - - - - 0: 14: 0.
in 8°. 117. Schott ontdecking der Tooverije - - - - - - 0: 16: 0.
in 12. 12. Bakerovert vader onse - - - - - - 0:12:0.
in 12 79. Secretboeck Battus - - - - - - 0:14:0.
in 8°. 108 Theelings Menschwerding - - - - - - - 0:10:0.
in 12. 152. Lamotius over de klagelieder Jeremiae - - - - - 0: 12: 0.
in 12. 78. Spranghuÿsen Microcosmus - - - - - 0: 12: 0.
Jm October Geben daß mir die teutsche bucher Zu hause gebracht - 0: 2: 0.
Ein brieff an Jhr(e) Furstl(iche) Durchl(aucht) auf Bremen franchiret - - 0: 5: 0.
Ein Kaß Zu den buchern machen laßen - - - - 0: 18: 0.
fur Convoÿ bezahlet - - - - - - 2: 5: 12.
Nach dem Kamperhooft die Kaß bringen laßen - - - - - - 0: 3: 0.
Fur an boordt Zu bringen gegeben - - 0: 2: 0.
Den Sahsers auff den baum gegeben - - - -
Fur Matten vnd Stroh vmb die Kaß machen laßen - - - 0: 14: 0.
Fur meine Mühe eine Silberne Ducaton - - - 3: 3: 0.
den 10 Novembris Einen brieff an Jhr(e) Furstl(iche) Durchl(aucht) biß Bremen franchiret - - - 0: 5: 0.
den 10 Novembris Einen brieff an H(errn)Matthias Webern ihm avisirt daß ich bucher
in Dirck Jacobs Schiff gethan franchiret - - - 0: 5: 0.


Summa fl(orenus) 56: 10: 12.

machen 23. R(eichs)Th(a)l(e)r. 3. g(u)l.(den) 6. d.(enarius)


|| [2v]
Baansen
den 19. X(Decem)br:(is) 1665. ist die Kaste
mit diesen hierin verzeichneten
büchern geliefert worden.
aber noch nicht bezahlt.


Anmerkungen
Roter Siegellack durchsetzt mit Rußpartikeln.
Unterhalb des Lacks befindet sich das extrahierte Papier der
gegenüberliegenden Seite, sodass die Sollbruchstelle des Brieföffnens nachvollziehbar wird.

XML: http://diglib.hab.de/edoc/ed000233/briefe/0012.xml
XSLT: http://diglib.hab.de/edoc/ed000233/tei-transcript.xsl