[Seite ]

[Seite 1]

1. Szyrocki S. 198 1614


Andrea, amice care

Der Dichter schrieb dies, sein erstes erhalten gebliebenes Gedicht
am 8. Dezember 1614 eigenhändig in das Stammbuch von Andreas
Lucae. Das Stammbuch, dessen Titel ›Philotheca Andreae Lucae
...‹ lautet, wird heute unter der Signatur R8° 18-KM 15 in der
Stadtbibliothek Thorn (Książnica Miejska im. Mikołaja Kopernika,
Toruń) aufbewahrt, wohin es 1825 aus der dortigen Gymnasial-
bibliothek kam; diese hatte es als Geschenk von dem Kaufmann
Johann Gottlieb Adolph zu Thorn erhalten. Die Beiträge sind von
1613 bis 1625 datiert. Opitz’ Beitrag ist leider ohne Ortsangabe,
doch ist anzunehmen, daß Lucae ein Mitschüler des Dichters in der
Maria-Magdalenenschule zu Breslau war. Ein anderer Andreas
Lucae, Thorunensis Borussus, schrieb sich 1640 in Frankfurt ein.

Das Gedicht, dessen allgemeiner Gedankengang zwar durch den
Merkspruch des Besitzers – ›Ante laudem passio‹ – vorgezeichnet
war, ist dennoch bezeichnend für den damals sechzehnjährigen
Jüngling: Er denkt über den Ruhm nach und ermutigt seinen
Freund, sich zu den Höhen aufzuschwingen. Charakteristisch ist
auch der lapidare Zusatz ›Aut homo aut poeta‹. Das Versmaß ist
der jambische Trimeter. Die Form desiens ist unberechtigt.

AD EUND 〈EM〉.

ANdrea, amice care quamvis nupere,
Multi, ceu ut mores nunc sunt mortalium,
Licet anserinis plumulis suave incubent
Alios pati velint non perfunctorie,
5 In messe uberrima robusti gaudii:
Tamen – nec quid nec quare – ad ima saepius
Audaciore nisu repunt culmina:
Alii quidem pati incipissunt paululum,
Sed, antequam sat, insolentes finiunt.
10 Mihi et tibi, non fallor, istiusmodi
In intimam mentem sedet sententia:
Et desiens et otiosus gloriae
Sunt ambo egeni, desiens nam gloriam
Mox non habebit, otiosus non habet.
[Seite 2]

15 Age factita, quod hactenus, cum gloria
Per vorticem te sic migrato ad verticem.
AUT · HOMO · AUT · POETA Pro tempore. Ex tempore.
Fautori ac amico serio inscripsit Ao. M DC XIV. VI. EID. XBR.
Mart. Opicius Boleslaviensis.

Fußnotenapparat

XML: http://diglib.hab.de/edoc/ed000257/Band_I/I_01.xml
XSLT: http://diglib.hab.de/edoc/ed000257/skripte/tei-transcript.xsl