de :: en
Permalink: PURL

Suche

Anzeigen als: OAI :: XML :: Print

Beschreibung von Lüneburg, Ratsbücherei, Theol. 2° 1c (Lüneburg 2, S. 7-9.)
Handschriften der Ratsbücherei Lüneburg, Bd. 2: Die theologischen Handschriften: Folioreihe, bearbeitet von I. Fischer, Wiesbaden 1972, S. 7-9.
Handschriftentitel: Graduale
Entstehungsort: Frauenburg/Ostpr.
Entstehungszeit: um 1500
Frühere Signatur: Archiv 3
Katalognummer: Manuscripta Mediaevalia Objektnummer, 90121626,T
Beschreibstoff: Perg.
Umfang: IV, 362 Bl.
Format: 59 × 40 cm
Seitennummerierung: Alte fehlerhafte nicht bis zu Ende durchgeführte Blattzählung: II (1)-CCCXV (313). An der rechten unteren Blattecke außerdem alte Zählung durch Buchstaben des kleinen und großen Alphabetes mit Zahlenindices, teilweise abgeschnitten: a4, b1-b4, ... z1-Z4, A1-A4, ...S3.
Lagenstruktur: IV-1 (7). 43·IV (351). II+1 (356). III (362).
Zustand: Unbeschrieben: Vorsatzblätter Iv-IIr, III-IV und Bl. 334v-335v, 361-362.
Seiteneinrichtung: Schriftraum 39,5-40 × 25,5 cm ; 7 Zeilen mit je fünf roten Notenlinien, Hufnagelnotation.
Hände: Textualis formata von einer Hand.
Auszeichnungsschriften / Buchschmuck:
  • Rote Überschriften und Rubriken.
  • Zahlreiche braune, rote und blaue Lombarden, teils einfach, teils mit Rankenverzierung, manchmal auch rechteckig gerahmt.
  • Zierinitialen: Bl. 27v P, Buchstabenkörper blau auf damasziertem Silbergrund, rot und gold gerahmt. Auf dem breiten Rand Blüten- und Blattranken in auffallend warmen, dunklen Farbtönen rot-braun-violett, blau und grün. Unterhalb des P in der Ranke Christkind mit Strahlenkranz, daneben Ochs und Esel. Weitere Zierinitialen in ähnlicher Ausführung: Bl. 32v E; Bl. 196v R; Bl. 232v V; Bl. 239r S (Buchstabenkörper S von goldbraunem Drachen gebildet); Bl. 297r T; Bl. 336r G.
  • Bl. IIv: Ganzseitiges Wappen gehalten von zwei Löwen. In der linken Hälfte des Schildes 3 schlanke gelbe Türme (beim mittleren fehlt die Spitze), darunter Wellen, ganz unten links grüne Wiese. Rechte Hälfte nur von silbernem Querbalken geteilt, sonst rot, am Außenrand blaß gelb.
Einband:
  • Heller Ledereinband mit starken Holzdeckeln, am unteren Rand Eisenzapfen zum Aufstellen des Bandes.
  • Auf dem Vorderdeckel zwischen rhombenförmigen Streicheisenlinien gefüllte Blütenranken, daneben große und kleine Rosetten (Einzelstempel). Auf dem Rückdeckel nur an den Schnittpunkten der Streicheisenlinien kleine Rosetten.
  • Vorn und hinten je 5 Buckel, Eckenbeschläge, 2 Lederschließen.
  • Auf dem Vorderdeckel unter einer Hornplatte gerahmtes altes Titelschild: Prima pars grad. de tempore ecclesie in Frauwenborg.
Zusatzmaterial: Pergamentspiegel: Teil eines Offertoriums, wohl von derselben Hand geschrieben wie der ganze Codex.
Provenienz der Handschrift: Als man Ende des 15. Jhs. wegen der Kriegsschäden den Frauenburger Dom neu ausstattete, dürfte dieses Graduale als Prachtexemplar dafür gestiftet worden sein und dann durch die Lüneburger Familie von Stern - vgl. Bl. Ir Besitzvermerk: Ex bibliotheca domini Protoconsulis Frider[icus] v. Stern. 1800 -, die bereits 1602 rege Handelsbeziehungen zu Danzig und Königsberg unterhielt, wohl bei Zahlungsschwierigkeit der Handelspartner als Tauschobjekt nach Lüneburg gekommen sein. Zum Osthandel der Familie von Stern vgl. H. Dumrese. und F. K. Schilling, Lüneburg und die Offizin der Sterne, 1956, S. 11 u. 94.
Inhalt:
  • Bl. 1r (II)-297r (CCXCIX) Graduale de tempore (Dom. I adventus - Dom. XXV p. pentecosten). Bl. [I] mit dem Introitus zum 1. Advent fehlt. Bl. 1r Vias tuas domine notas fac michi ((Grad.)).
    • Quatembermessen.
    • (Bl. 27v) Ad summam missam: Puer natus est.
    • (Bl. 32r) In die sancto epyphanie.
    • (Bl. 42v) Dominica in septuagesima.
    • (Bl. 52r) In capite ieiunii ad cineres(, (Antiphonen zur Aschenweihe und Meßgesänge). In der Quadragesima auch Wochentagsmessen.)
    • (Bl. 140r-155v) Dominica in palmis (Prozessions- und Meßgesänge).
    • (Bl. 166r-173v) Feria V in cena domini (Meßgesänge und Antiphonen zur Fußwaschung).
    • (Bl. 174r-186v) Feria VI in parasceve.
      • mit AH 50 Nr. 66.
    • (Bl. 186v-196r) Sabbato sancto.
      • mit AH 50 Nr. 31
      • und AH 50 Nr. 69, (S. 79).
    • (Bl. 196v-199v) Dominica resurrectionis.
    • (Bl. 235v-239r) In vigilia pentecostes.
      • mit AH 50 Nr. 183.
    • (Bl. 239r-241v) Dominica pentecostes.
    • (Bl. 249r-251v) In festo s. trinitatis.
    • (Bl. 251v-253v) In festo corporis Christi.
  • Bl. 297r (CCXCIX)-301v (CCCIII) In dedicatione ecclesiae; in dedicatione altaris.
  • Bl. 301v (CCCIII)-308v (CCCX) Pro defunctis.
    • (Bl. 301v) Requiem eternam.
    • (Bl. 308r) Si enim credimus.
  • Bl. 308v (CCCX)-313r (CCCXV) Missae votivae.
    • (Bl. 308v) De angelis.
    • (Bl. 310v) Pro pestilencia: Recordare
  • Bl. 313r (CCCXV)-333r Kyriale, ohne Credo.
  • Bl. 333v-334r Dominica VIII p. pentecosten, Introitus (Suscepimus, deus … ).
  • Bl. 334v-335v leer.
  • Bl. 336r-360v Sequentiar.
    • AH 53 Nr. 10.
    • AH 53 Nr. 16.
    • AH 53 Nr. 15.
    • AH 54 Nr. 2 (Bl. 340v).
    • AH 53 Nr. 29.
    • AH 54 Nr. 7.
    • AH 53 Nr. 67.
    • AH 53 Nr. 70.
    • AH 54 Nr. 153 (Bl. 351r).
    • AH 53 Nr. 81.
    • AH 50 Nr. 385.
    • AH 53 Nr. 247.
Bibliographie

Abgekürzt zitierte Literatur

AH Analecta hymnica medii aevi, hrsg. von G. M. Dreves und C. Blume, Bd. 1–55, Leipzig 1886–1922, Registerbd. 1–2, hrsg. von M. Lütolf, Bern u. a. 1978
Franz, Messe A. Franz, Die Messe im deutschen Mittelalter. Beiträge zur Geschichte der Liturgie und des religiösen Volkslebens, Freiburg/Br. 1902, Nachdruck Darmstadt 1963

Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel (copyright information)