Dieter Merzbacher: Katalog der mittelalterlichen Helmstedter Handschriften. T. 1: Cod. Guelf. 1 bis 276 Helmst. Beschrieben von Helmar Härtel, Christian Heitzmann, Dieter Merzbacher, Bertram Lesser. Wiesbaden: Harrassowitz, 2012. S. 194-196. (Vorläufige Beschreibung)

Wolfenbüttel, Herzog August Bibliothek, Cod. Guelf. 162 Helmst.

Sermones. Nicolaus de Gorra

Papier — I, 444, I Bl. — 30 × 22 cm — Hamburg — 1465

Lagen: III (6). 14 VI (173). VI+1 (185). VI+1 (198). VI (210). IX+2 (230). VI+4 (245). VIII+1 (262). VI (273). VI+1 (285). V+1 (296). VIII+4 (314). VI+2 (328). VI+3 (341). VI+4 (358). VII+2 (374). VI+1 (387). 3 VI (423). VI+1 (436). Foliierung arabisch auf der Versoseite, römisch auf der Rektoseite, beginnend 6v bzw. 7r. Bleistiftfoliierung (19. Jh.). Jeweils ein Blatt nach 125, 180, 243, 273 und zwei Blätter nach 309 und 331 nicht gezählt, leeres eingebundenes Zettelchen als 343 gezählt, 125 doppelt gezählt. Reklamanten. Schriftraum: 23 × 15,5 cm, 46–55 Zeilen, bis 107r, 162r–178r und 214r zweispaltig. Bastarda. Rubriziert. Drei-, seltener vierzeilige Lombarden, rot. 7ra: C-Initiale fünfzeilig, vegetabiles Binnenornament. Dieselbe Schreiberhand und Einrichtung wie die bei Cod. Guelf. 158 Helmst. genannte Hss.-Gruppe.

Holzdeckel mit braunem Ziegenleder überzogen. Einzelstempel Lilie: EBDB s002090. Löwe: EBDB s002801. Rosette fünfblättrig: EBDB s007652, EBDB s007687. Schrift Marien-Anruf, Monogramm m: EBDB s008250. Der "Werkstatt M" (EBDB w000206) zugeschrieben. VD und HD mit Streicheisenlinien, Spuren von drei bzw. vier Schonernägeln. Beschriebene pergamentene Lagenverstärkungen. Zum Einband vgl. M. M. Foot, Some Bookbindings in the Herzog August Bibliothek, in: Treasures of the Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel, Paris 1984, 89. Unterschnitt: Qudragesimale: Registrum Voraginis: Concordancie multe. Auf dem VD alte Heininger Signatur R j. VS: alte Helmstedter Signatur T. 201.

Fragmente:
  1. . 1Lateinisches Glossar. Lagenverstärkung zwischen 191 und 192. Wörter mit Kapitelzeichen in Textualis: basiliscus, benedico, byatana.
  2. . 2Notiz. Zettel zwischen Bl. 178 und 179 (Heftfalz des zwischen Bl. 180 und 181 hinzugefügten Nachtragsblattes). 15,5 × 3 cm. Recto: leer, verso: Textualis (15. Jh.). Verzeichnis der für Dr. Ludolfus Schomaker eingebundenen Bücher: Pro doctore Ludolfo Schomaker sunt libri infrascripti reservati. Primo viaticus parvus in asseribus et rubea pelle tectus. Item sermones super pergamenum qui carent principio et inicium primi sermonis est talis: Regnabit Rex. Item ordinarius cum quibusdam aliis versiculis. Item Contractus de sanctis super pergamenum sine asseribus. … beate virginis super papirum ciuis inicium Aurora dicitur Maria. … Item sermones de sanctis et de tempore super papirum in asseribus cuius inicium: Dilectus meus. Item Sensatus de sanctis et de tempore in asseribus super papirum.
  3. . 3Zinsverzeichnis. Zettel zwischen 315 und 316 (Heftfalz des nachträglich hinzugebundenen Bl. 327). Niederdeutsch. Ego presentavi domino Theoderico Widenbruggh primo iiii marcas in choro item vi marcas in domo mea. (Dietrich Widenbrugge 1458 Inhaber eines Altarlehens an St. Petri in Hamburg, dazu P. Vollmers, Die Hamburger Pfarreien im Mittelalter. Die Parochialorganisation der Hansestadt bis zur Reformation, Hamburg 2005 [Arbeiten zur Kirchengeschichte Hamburgs 24], 488) Temporalia Michaelis. Abele Berchveldes viii solidi … solvit. Item Dilie ancilla quondam Christiani Bentsnyder viii solidi. Item domino Meynardo Beveld ii marcas solvit Hans Oldensen. Item Enghel Zanders i marca. Item domino Bertoldo Kok ii marcas solvit …. Item ii marcas Enghel Zanders nativitatis Christi in domo mea. Item ii marcas domino Johanni Nigendorp ex parte unius mulierum nomine Dorothee Pepers nativitatis Christi et Johannes Widenbrugghe solvit de quibus duabus marcis quarum unam marcam quam exposui ad chorum tempore kerstiani et dimidiam marcam quam exposui in nocte nativitatis Christi et aliam dimidiam marcam manentem dedit mihi pro precio. Pasce. Johanni Wedel duas marcas solvit awes herder. Item i mark Enghel Zanders pasche. Item domino Meynardo Beveld ii marcas solvit Oldensen. Item iii marcas Nicolao Borsteld solvit Matthias Eick. Item ii marcas Johanni Badeker solvit Hans van Oldensen. Bei einigen Empfängern der Zuwendungen handelt es sich um Vikare an verschiedenen Hamburger Kirchen: Christian Bentsnider ist 1425 als Vikar an St. Nicolai nachgewiesen, Vollmers (siehe oben), 626, 660; Meynardus Bevelt, Priester der Diözese Bremen, am 23.6.1431 als Vikar am Andreasaltar an St. Nicolai eingeführt, dort auch 1432 (Rep. Germ. VI.1, 6735) und 1454 nachgewiesen, Vollmers (siehe oben), 529, 610; Johannes Nigindorp, 1454 Vikar an St. Nicolai, 1468 am Hauptaltar der Gertrudenkapelle, Vollmers (siehe oben), 610; Berthold Kok 1448 Vikar am Matthiasaltar in St. Nicolai, Vollmers (siehe oben), 519f. und Johannes Wedel ist 1449 und 1462 summus vicarius an der Domkirche, Vollmers (siehe oben), 561f., 619.

Herkunft: Nach Ausweis der Fragmente wie die übrigen Codices des Sermones-Zyklus in Hamburg geschrieben. Datiert auf den 1.5.1465 (107rb). Später im Buchbestand des Augustiner-Chorfrauenstifts Heiningen: Liber beatissimorum apostolorum Petri et Pauli in Heiningen (Vorsatz verso, vgl. Cod. Guelf. 158 Helmst.).

Heinemann Nr. 188. — Krämer 341.

1ra–5va Alphabetisches Sachregister zur Postilla des Nicolaus de Gorra. (107v–161v)

6v Erläuterungen zu Anathema und Aqua. Ausläufer nach Bl. 6: Rm 15,4.

7ra–107rb Sermones quadragesimales. Incipit quadragesimales primo in die cinerum. Cum ieiunatis [Mt 6,16] Jeronimus in epistola ad Demetriadem … — … Ano [!] 1465 Philippi et Iacobi [1.5.1465]. Initien im Register.

(99rb–101vb) Jacobus de Voragine. Schneyer 3, 243 Nr. 279. Maggioni Sermones 464f., nur bis 22 identisch.

107v–161v Nicolaus de Gorra: Postilla super epistolas Pauli apostoli. Exzerpte. Prologus Nicolai de Gorra ad Romanos. Dedi te in lucem gencium ut sis salus mea usque ad extremum terre Is 49[,6]. Gen 1[,16] Fecit deus duo luminaria … — … quam nobis concedat Ihesus Christus dei filius nunc et in eternum benedictus. Amen. Expliciunt collecta ex postilla magistri Nicolai de Gorra egregii doctoris super epistolas Pauli apostoli. Druck der Postille: VD 16 B 4979. Stegmüller RB 6882 bzw. 5800. Zur Autorschaft vgl. Basel, UB, B I 9, 1r. Schneyer 4, 280 (Hs. genannt).

162ra–165ra Index verborum Bibliae. Ablactatio Gen 21. Abhominaciones Egiptiorum Exodus 8. … — … Zodomiticum peccatum Genesis 19 … 1 Corinthiorum 6. Mit Nachträgen. Auch in München, UB, 8° Cod. ms. 5, 615r.

165rb–165vb Bibelstellen zu den 7 Todsünden. Superbia: Adam de paradiso eiecit Gen 2 … — … Luxuria … De Rebecca uxore Ysaac Gen xx.

166ra–177rb Sequitur quoddam registrum Iacobi Voraginis de tempore, quod queri debet secundum quotam sermonum et non foliorum.

177va–205r Zuordnung von Bibelstellen zu alphabetisch geordneten Begriffen. avaricia, adulterium, accidia, amicus, adorare, Adam, arma spiritualia etc. Incipit quoddam registrum super totam bibliam. Apostolorum 12 nomina ponuntur … — … Ymago invisibilis dei est Christus 2 Chor 4. [gestrichen: b] a. Über Buchstaben mit Textstellen verzahnt. — 194v leer.

205v–213v Perikopenordnung. Dominica prima in adventu. Epistola Rm xiii f Scientes quia hora … (209r) Dominica vicesimaquinta … Dominica ultima … In dedicacione … De sanctis. In vigilia Andree … hervorzuheben: (210r) Reimberti, Kiliani, (210v) In vigilia Laurentii, Willehadi. (211r) Commune Sanctorum. (212r) De defunctis. Missae votivae. (212v) Zu verschiedenen Predigtthemen und Festtagen, z.B. De decollacione Iohannis. Über Buchstaben mit Textstellen verzahnt.

214r–380v Concordantiae bibliorum. Abhominacio. Abhominantur iusti impium … — … Uxor … Perfruere vita cum uxore quam diligis cunctis vite tue Ecclesiastes 9 [Ecl 9,9]. – 229r, 253v, 256r, 290v, 300v, 314r leer.

381r–436v Zuordnung von Bibelstellen zu Begriffen. Nicht alphabetisch geordnet: consolacio divina, ira vel furor divinus, graciarum actio, gratitudo pro beneficiis ab homine acceptis, ingratitudo, providencia etc.


Abgekürzt zitierte Literatur

EBDB Einbanddatenbank (http://www.hist-einband.de/, besonders die Sammlung Wolfenbüttel)
Heinemann O. von Heinemann, Die Helmstedter Handschriften, Bd. 1–3, Wolfenbüttel 1884–1888, Nachdruck Frankfurt/M. 1963–1965 (Kataloge der Herzog-August-Bibliothek Wolfenbüttel, Die alte Reihe 1–3)
Krämer S. Krämer, Handschriftenerbe des deutschen Mittelalters, Bd. 1–3, München 1989–1990 (Mittelalterliche Bibliothekskataloge Deutschlands und der Schweiz, Ergänzungsband 1)
Likhachev Likhachev’s Watermarks. An English-language Version, Bd. 2: Plates and Indexes, hrsg. von J. S. G. Simmons, Amsterdam 1994 (Monumenta chartæ papyraceæ historiam illustrantia 15)
Maggioni Sermones Iacopo da Varazze, Sermones quadragesimales, hrsg. von G. P. Maggioni, Florenz 2005 (Edizione nazionale dei testi mediolatini 13, Serie 1, 8)
Piccard G. Piccard, Die Wasserzeichenkartei Piccard im Hauptstaatsarchiv Stuttgart, 17 Bde., Stuttgart 1961–1997
Rep. Germ. Repertorium Germanicum. Verzeichnis der in den päpstlichen Registern … vorkommenden Personen, Kirchen und Orte des Deutschen Reiches …, Bd. 1–, Berlin 1916–
Schneyer J. B. Schneyer, Repertorium der lateinischen Sermones des Mittelalters für die Zeit von 1150–1350, Bd. 1–11, Münster 1969–1990, Bd. 1–4 ebd. 21973–1974 (Beiträge zur Geschichte der Philosophie und Theologie des Mittelalters 43, 1–11)
Stegmüller RB F. Stegmüller, Repertorium biblicum medii aevi, Bd. 1–11, Madrid 1950–1980