de :: en
Permalink: PURL

Suche

Anzeigen als: OAI :: XML :: Print

Beschreibung von Cod. Guelf. 19.27 Aug. 2° (Heinemann-Nr. 2244)
Otto v. Heinemann: Die Augusteischen Handschriften 2. Cod. Guelf. 11.11 Aug. 2° — 32.6 Aug. 2°. Frankfurt/M.: Klostermann, 1966 (Nachdruck d. Ausg. 1895). S. 260
Handschriftentitel: Geschriebene oder gerissene Figuren zur Baukunst dienlich.
Entstehungszeit: 17. Jahrh. (1668).
Alternative Schreibung: Cod. Guelf. 19. 27. Aug. fol.
Katalognummer: Heinemann-Nr. 2244
Beschreibstoff: Pap.
Umfang: 22 Bll., von denen etwa die Hälfte leer.
Auszeichnungsschriften / Buchschmuck: Eine Anzahl getuschter architektonischer Zeichnungen.
Einband: Pergamentband.
Provenienz der Handschrift: Auf dem vorderen Innerdeckel findet sich folgende eigenhändige Inscription des Fürsten Moriz von Oranien-Nassau: Dieses Buch verehre meinem gnedigen Herrn Schwager, zue Gedechtnus vndt dieweihl alle gedruckte bucher der Bauwkunst, in den Ornamenten, sich falsch befinden, so hab dieses, durch einen experimentirten Meister, auff die rechte maas bringen lasen, deswegen vohr die liebhabers dieser Kunst zu estimiren ist. Clev den 24 Januarij 1668. Moritz F. zu Nasauw.f. 1 findet sich dann rechts in der unteren Ecke das Monogramm des Herzogs Rudolf August.

  • Sachregister
    • Figuren
  • Vorbesitzer Personen
    • Moritz, Prinz von Nassau

  • Weitere Literaturnachweise im OPAC suchen.
  • Weitere Literaturnachweise suchen (ehem. Handschriftendokumentation)

Die Katalogdaten sind Public Domain.

Für die Nutzung weiterer Daten wie Digitalisaten gelten gegebenenfalls andere Lizenzen. Vgl. die Copyright Information der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel.