de :: en
Permalink: PURL

Search

View as: OAI :: XML :: Print

Beschreibung des Cod. Guelf. 23 Helmst.
Christian Heitzmann: Katalog der mittelalterlichen Helmstedter Handschriften. T. 1: Cod. Guelf. 1 bis 276 Helmst. Beschrieben von Helmar Härtel, Christian Heitzmann, Dieter Merzbacher, Bertram Lesser. Wiesbaden: Harrassowitz, 2012. S. 42-43.
Manuscript title: Decretum Gratiani cum glossa ordinaria Bartholomaei Brixiensis
Place of origin: Oberitalien (?)
Date of origin: 14. Jh.
Catalogue number: Manuscripta Mediaevalia Objektnummer, 32412023,T
Support: Pergament
Extent: I + 225 Bl.
Format: 41 × 30 cm
Collation: I (VS, abgelöst, und Vorsatzblatt = 1). 28 IV (225). Ab dem zweiten Quaternio Lagenzählung II-XXVII (letzter Quaternio ungezählt).
Page layout:
  • Schriftraum (ohne Glosse): 26,5 × 17–18 cm,
  • ab 209v 29,5–30,5 × 19,5–20 cm, zweispaltig, Haupttext 52–54,
  • ab 209v 60 Zeilen, Kommentar bis zu 109 Zeilen. Vier-Spalten-Klammerform (nach Powitz).
Hands: Text des Decretum in Textualis, Glosse in gotischer Kursive.
Schreiber: Martinus (225ra).
Display script / Decoration:
  • Rubriziert.
  • Seitentitel.
  • Blau-rote Fleuronnée-Initialen.
Binding: Einband modern (20. Jh.). Halblederband über Holzdeckeln. 2 Langriemenschließen. 4 lederne Blattweiser. Von dem von Heinemann als "alt, aber sehr beschädigt" beschriebenen Originaleinband werden Deckel, Rückenüberzug und Bünde in der Einbandreste-Sammlung aufbewahrt.
Origin of the manuscript: Aus dem Augustiner-Chorherrenstift Georgenberg (Grauhof) bei Goslar (225ra); vgl. Monasticon Windeshemense 172.
Acquisition of the manuscript: Seit 1603 in der Bibliotheca Julia, Vermerk Iv: Ex illustri Illustrissimorum Guelphorum Bibliotheca aulica, que est Wolferbyti. Grawenhoff. Registratus 1600 per Lonic[erum].
Contents:
  • Iv Titel von derselben Hand wie der Besitzeintrag (Lonicerus?).
  • 1r Notizen. (15. Jh., Schrift: jüngere Kursive): Infrascriptos articulos hereticales composuit et tenuit Henricus quondam prepositus Novi operis Goslariensis. Primo redarguebat regulam beati Benedicti in tribus capitulis. Die genannten Artikel sind jedoch in der Hs. nicht aufgezeichnet. Heinrich Minnike war 1210–1223 Propst des Frauenklosters Neuwerk bei Goslar und wurde 1225 als Häretiker degradiert und gefangengesetzt. Zu Person und Prozess vgl. BBL 330 (W. Petke.).
    • Merkverse zum Decretum Gratiani (5 Hexameter). Nota per versus sequentes habentur officia quinque partium decreti. Pars prior officium creat[sic] ecclesieque ministros … Vgl. Walther I 13719
      Filiation: (diese Verse auch in Cod. Guelf. 1098 Helmst., 1v).
    • Dann von anderer Hand: Prima pars decreti habet centum et unam distigcionem[sic]. Secunda pars decreti habet 36 causas.
  • 1v in sehr kleiner, stark verblasster Schrift (15. Jh.): de mod … benedicamus domino … non possum … ((mehr nicht zu entziffern).)
  • 2ra–225ra Decretum Gratiani cum glossa ordinaria Bartholomaei Brixiensis. Humanum genus duobus [modis] regitur, naturali videlicet iure et moribus …
    • Beginn der Glosse: Quoniam novis supervenientibus causis novis est remediis succurrendum … — … Non potest filius a se facere quicquam nisi quod viderit patrem facientem. Explicit decretum. Deo gracias.
    • Die Glosse endet: … facientem: sepe solet filius similis esse patri et magistro discipulus. xxiiii. q. i. Cum beatissimus Jo[hannes Teutonicus].
    • (225rb) leer.
    Danach der Besitzeintrag: Liber ecclesie montis sancti Georgii apud Goslariam. Quicumque abstulerit anathema sit in perpetuum. Amen. Danach Kolophon: Explicit expliciat ludere scriptor eat. Qui me scribebat Martinus nomen habebat.
    Druck
  • 225v In 3 Spalten angeordnete Zahlenreihe mit römischen Ziffern, lateinischen Buchstaben (analog zu den griechischen Ziffern) und den entsprechenden griechischen Kardinalzahlen in lateinischer Schrift, so z.B. nebeneinander: .iii. c (statt γ) tria.
Bibliography

Revisions:
  • Lizenzangaben korrigiert (schassan, 2020-04-17)
  • Manuscripta Mediaevalia Objektnummer hinzugefügt (schassan, 2019-08-20)
  • Normdaten ergänzt oder korrigiert. (schassan, 2015-09-07)

Abgekürzt zitierte Literatur

CALMA C.A.L.M.A. Compendium auctorum latinorum medii aevi, hrsg. von M. Lapidge u. a., Bd. 1–, Firenze 1999–
DDC Dictionnaire de droit canonique, Bd. 1–7, hrsg. von R. Naz, Paris 1935–1965
GW Gesamtkatalog der Wiegendrucke, Bd. 1–, Leipzig 1925–1938, Stuttgart 1978–
Heinemann O. von Heinemann, Die Helmstedter Handschriften, Bd. 1–3, Wolfenbüttel 1884–1888, Nachdruck Frankfurt/M. 1963–1965 (Kataloge der Herzog-August-Bibliothek Wolfenbüttel, Die alte Reihe 1–3)
HQL 1 Handbuch der Quellen und Literatur der neueren europäischen Privatrechtsgeschichte, Bd. 1: Mittelalter (1100–1500): Die gelehrten Rechte und die Gesetzgebung, hrsg. von H. Coing, München 1973 (Veröffentlichung des Max-Planck-Instituts für Europäische Rechtsgeschichte)
Krämer S. Krämer, Handschriftenerbe des deutschen Mittelalters, Bd. 1–3, München 1989–1990 (Mittelalterliche Bibliothekskataloge Deutschlands und der Schweiz, Ergänzungsband 1)
Kuttner S. Kuttner, Repertorium der Kanonistik (1140–1234), Città del Vaticano 1937 (Studi e testi 71)
LMA Lexikon des Mittelalters, Bd. 1–9 und Registerbd., hrsg. von N. Angermann u. a., München 1980–1999
Monasticon Windeshemense Monasticon Windeshemense, Bd. 2: Deutsches Sprachgebiet, hrsg. von W. Kohl, E. Persoons und A. G. Weiler, Brüssel 1977 (Archives et bibliothèques de Belgique, Numéro spécial 16)
Powitz G. Powitz, Textus cum commento, in: Codices manuscripti. Zeitschrift für Handschriftenkunde 5 (1979), 80–89, Nachdruck in Ders., Handschriften und frühe Drucke. Ausgewählte Aufsätze zur mittelalterlichen Buch- und Bibliotheksgeschichte, Frankfurt/M. 2005 (Frankfurter Bibliotheksschriften 12), 57–81
Rep. font. Repertorium fontium historiae medii aevi, Bd. 1–12, hrsg. vom Istituto Storico Italiano per il Medio Evo, Rom 1962–2007
Schulte J. F. von Schulte, Die Geschichte der Quellen und Literatur des Canonischen Rechts … , Bd. 1: … von Gratian bis auf Papst Gregor IX. Stuttgart 1875; Bd. 2: … von Papst Gregor IX. bis zum Concil von Trient, Stuttgart 1877
Walther I H. Walther, Initia carminum ac versuum medii aevi posterioris Latinorum, Göttingen 1959 (Carmina medii aevi posterioris Latina 1)

  • Search the OPAC for further literature.
  • Search for further entries in the research documentation.

Dieses Dokument steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz (CC BY-SA).

Für die Nutzung weiterer Daten wie Digitalisaten gelten gegebenenfalls andere Lizenzen. Vgl. die Copyright Information der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel.