Butzmann, Hans: Die Weissenburger Handschriften. - Frankfurt am Main: Klostermann, 1964. - (Kataloge der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel: Neue Reihe, Bd. 10), S. 132.
co-funded by the European Union under the Seventh Framework Programme (CIP-ICT-PSP.2009.2.3) (Vorläufige Beschreibung)

Wolfenbüttel, Herzog August Bibliothek, Cod. Guelf. 23 Weiss.

Josephus: Über den jüdischen Krieg (Vgl. Weiss. 22)

Pergament — 146 Bl. — 31 × 24,5 cm — Weissenburg — IX. Jh., 2. H.

Lagen: Quaternionen, darunter eine reduzierte Quaternio (714), eine Ternio (17 (!)) und eine reduzierte Ternio (142146). Erhaltene Lagensignaturen IIII–XVIII jeweils untere Mitte des letzten Blattes. Schriftraum: 24 × 19,2 cm. Zweispaltig. 36 Zeilen. Zirkelstiche auf beiden Seiten des Blattes. Mittelgroße karolingische Minuskel, die zur Zierlichkeit neigt. Alles von einer ausgebildeten, klar gliedernden Hand; gute Worttrennung; alles im Gegensatz zu Weissenburg 22. Häufige Randbemerkungen von Lesern des XIII. und XV./XVI. Jhs.Braune Anfangsbuchstaben nur am Beginn der Bücher; sonst fast keine augenfällige Gliederung. Kurze Überschriften in brauner Capitalis, rot nur 1r. Auf dieser Seite ist die Schrift stark verblaßt. Zwischen den Spalten von 13r Ritzzeichnung (Flechtwerk), und zwischen den Spalten von 36r Bleistiftzeichnungen: Initiale I geflochten und Tierkopf mit breiter Flammenzunge aus aufgesperrtem Rachen.

Herkunft: 1r Signaturbuchstabe.F. Darunter Liber monasterii sancti Petri in Wissenburg.Wiener Liste 2°37.

Heinemann 4107. — E. Lesne, Les livres, „Scriptoria" et Bibliothèques du commencement du VIIIe à la fin du Xle siècle, Lille 1938, S. 707.

1r Flavius Josephus: De bello iudaico interprete Rufino. Die Zählung liber 13–19 im Anschluß an die Zählung der Antiquitates iudaicae in Weissenburg 22.


Abgekürzt zitierte Literatur

Heinemann O. von Heinemann, Die Helmstedter Handschriften, Bd. 1–3, Wolfenbüttel 1884–1888, Nachdruck Frankfurt/M. 1963–1965 (Kataloge der Herzog-August-Bibliothek Wolfenbüttel, Die alte Reihe 1–3)