de :: en
Permalink: PURL

Suche

Anzeigen als: OAI :: XML :: Print

Beschreibung von Cod. Guelf. 31.6 Aug. 4° (Heinemann-Nr. 3359)
Otto v. Heinemann: Die Augusteischen Handschriften 4. Cod. Guelf. 77.4 Aug. 2° — 34 Aug. 4°. Frankfurt/M.: Klostermann, 1966 (Nachdruck d. Ausg. 1900). S. 362364
Handschriftentitel: Gründlicher Bericht vnd Beweys, dass ein Weib kein Mensch sey.
Entstehungszeit: 15. und 16. Jahrh.
Alternative Schreibung: Cod. Guelf. 31. 6. Aug. 4to.
Katalognummer: Heinemann-Nr. 3359
Beschreibstoff: Pap.
Umfang: 347 Bll.
Hände:
Einband: Pergamentband mit grünen Bindebändern.
Provenienz der Handschrift: Stammt allem Anschein nach aus Augsburg.
Inhalt:
  1. f. 1–14′. Gründlicher Bericht vnd Beweys, dass ein Weib kein Mensch sey.
  2. f. 16–31. Ein schön tröstliche Predigt vom geistlichen Weinberg der Kürchen Gottes, gehalten zu Ulm im Münster durch Joh. Vesenbeccium am 12. Febr. 1587.
  3. f. 33–55. Copia der zu Augspurg gehaltenen Predig(t) bey St. Anna am Sonttag Trinitatis durch Melchior Voltz anno 1607.
  4. f. 56–59. Geistliche Betrachtung des süssen Namens Jesu in deutsche Reime gebracht und geschrieben 1613.
  5. f. 60–107′. Gravamina Protestantium, auf dem Reichstage zu Regenspurg den 17. August 1613 übergeben.
  6. f. 108–131′. Instruction des Augspurgerischen Agenten wider die Bayrische Ehhalten.
  7. f. 132–150′. Eine klägliche Traödy mit zehent Personen von der Hinfahrt Neydtharts vonn Thüngen, gewesenen Bischoff von Bamberg, geschechen im Ende des 1598. Jhars. Eine von einem Protestanten herrührende Satyre.
  8. f. 152–194. Ein geistlich Lied im Roland vom verlornen Vngarlandt. Gespräch in 183 achtzeiligen Strophen zwischen einem Katholiken und Protestanten.
  9. f. 194–212′. Ein Lied von Johanne Chrysostomo mit dem goldenen Mund. Im Ton: Ich gieng einmal spazieren.
  10. f. 213–211. Ein Lied von einer Aeptissin Catharina Leben. Im Ton: Beschaffnes Glückh ist vnversaumbt.
  11. f. 217–224′. Schulgestanck, d. i. Von grosser Mühe, Arbeit, Vnlust vnd Unruhe, welche ein Schulmeister in seinem Schulhalten täglich aussstehen muss, durch Johannem Walterum, Modist vnd Schulmeistern von Pforzheim, jetzund Bürger zu Kirchheim vnter Teclas. Gedruckt zu Nürmberg bei Georg Leopold Fuhrmann. 1609. In Reime gestellt.
  12. f. 225–237′. Die Verschreibung vnd Verwilderung des allerdurchleuchtigsten Herrn Herrn Carle, Römischen vnd Hispanischen Königen gegen dem Heiligen Reich. Gegeben 1519. Juli 4.
  13. f. 238–240′. Kurze Schulordnung für die Schule bey S. Anna (zu Augsburg). 1614. 1615.
  14. f. 245–247′. Der Algenerischen Bauern Vattervnser wider die Kriegleuth. In Versen.
  15. f. 249–256′. Ein christliche Predig(t) am Tage der Himmelfarth Christi gehalten in der Kirchen bey St. Anna in Augspurg 1607 von Melchiore Volzio, Pfarrern daselbst.
  16. f. 257–264′. Propheceyhung von 1610 biss zue Ende des 1623. Jars. (Dieses Tractats Exemplaria sind nur 100 getruckt etc.).
  17. f. 265–272. Recapitulation, was die Herren Fugger inn der Stadt Augspurg für Heuser vnd liegende Gieter vberkommen, sowie was für Graff- vnd Herrschaften, auch Statt, Schlösser, Märckt vnd Dörffer sie auf dem Lande ligen haben.
  18. f. 274–286′. Verzeichnus der Sammlung, so von den Cappucinern in der Statt Augspurg beschihet.
  19. f. 287–290. Ein Lied vonn den Cappucinern.
  20. f. 290′–293. Ein Lied vom Pabst vnnd den Jesuiten.
  21. f. 295–296′. Signa Chymistarum.
  22. f. 297–337. Wie man alle Species vnd Materien der Kunst (ars Chymica) mache vnd beraiten soll. Mit rohen Federzeichnungen.
  23. f. 339–341′. Kurtze Entwerffung des gantzen Lebens Herren Adami Gumpelhaimers, praeceptoris vnd cantoris in der Schuel bey S. Anna in die 37 Jar. Mit Gumpehaimers Grabschrift (f. 241′).
  24. f. 342–347. Decreta senatus (Augspurgensis) annorum 1614 et 1615.

  • Weitere Literaturnachweise im OPAC suchen.
  • Weitere Literaturnachweise suchen (ehem. Handschriftendokumentation)

Die Katalogdaten sind Public Domain.

Für die Nutzung weiterer Daten wie Digitalisaten gelten gegebenenfalls andere Lizenzen. Vgl. die Copyright Information der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel.