de :: en
Permalink: PURL

Suche

Anzeigen als: OAI :: XML :: Print :: Faksimile in der WDB

Beschreibung des Cod. Guelf. 45 Helmst.
Christian Heitzmann: Katalog der mittelalterlichen Helmstedter Handschriften. T. 1: Cod. Guelf. 1 bis 276 Helmst. Beschrieben von Helmar Härtel, Christian Heitzmann, Dieter Merzbacher, Bertram Lesser. Wiesbaden: Harrassowitz, 2012. S. 84.

Titus Livius

Papier — V + 283 + III Bl. — 32,5 × 23 cm — Oberitalien (Padua?) — 15. Jh., Mitte

Wasserzeichen: Dreiberg Piccard XVI 470 und 518 (1455). Werkzeug & Waffe ~ Piccard IX 953 (1462). Lagen: V (I, 9). 17 V (179). V+II (193). 9 V (283). 5 Vorsatzbl. (ungez.), das erste als VS aufgeklebt, das zweite Pergament. 4 Nachsatzbl. (ungez.), das letzte als HS aufgeklebt. Reklamanten. Lagensignaturen A-Z, Aa-Ee. Tintenfoliierung modern. Schriftraum: 21 × 12 cm, 31 Zeilen. Humanistica rotunda. Qualtitätvolle, mit Goldtinte verzierte Deckfarbeninitialen, zum Teil mit Akanthusranken, an den Buchanfängen (1r,, 31v,, 64r,, 91v,, 117v,, 144r,, 173v,, 207r,, 229r,, 259r).

Renaissance-Einband (wie Cod. Guelf. 44 und 46 Helmst.). Auf dem VD die Inskription LIV: MANVS: | BEL: PVN:. Schließen vollständig erhalten. Rotschnitt. Auf dem VS die alte Signatur Misc. 6.

Herkunft: Zu Herkunft und Datierung s. Cod. Guelf. 44 Helmst.

Heinemann Nr. 50. — G. Billanovich, La tradizione del testo de Livio e le origini dell'umanesimo, Bd. 1,1, Padua 1981, 307f. — Ders., Itinera. Vicendi di libri e testi, Bd. 1, Rom 2004, 246.

1r282v Titus Livius: Ab urbe condita. Decas tertia (XXI-XXX). 180v, Z. 9 Lücke im Text: die fehlende Passage von XXVII 11,10 (ceterum Cornelius morem traditum …) bis 15,11 (…tutandis commeatibus habuerat) wurde auf 2 in die Lage eingefügten Doppelbl. (181–184) nachgetragen; — 184rv leer. 282v Explicit T. L[i]vii de secundo bello punico et gestis Hanibalis. Schreibervers: Gloria, laus et honor tibi sit, rex Christe, redemptor. Colophons 21707, vgl. Schaller/Könsgen 5612. Einige interlineare und marginale Glossen (wie bei Cod. Guelf. 44 Helmst.).


Abgekürzt zitierte Literatur

Colophons Colophons de manuscrits occidentaux des origines au XVIe siècle, Bd. 1–6, ed. par les Bénédictins du Bouveret, Fribourg/Schweiz 1965–1982 (Spicilegii Friburgensis subsidia 2–7)
Heinemann O. von Heinemann, Die Helmstedter Handschriften, Bd. 1–3, Wolfenbüttel 1884–1888, Nachdruck Frankfurt/M. 1963–1965 (Kataloge der Herzog-August-Bibliothek Wolfenbüttel, Die alte Reihe 1–3)
Piccard G. Piccard, Die Wasserzeichenkartei Piccard im Hauptstaatsarchiv Stuttgart, 17 Bde., Stuttgart 1961–1997
Schaller/Könsgen D. Schaller und E. Könsgen, Initia Carminum Latinorum saeculo undecimo antiquiorum, Göttingen 1977, Supplementbd. fortgeführt von Th. Klein, Göttingen 2005

Korrekturen, Ergänzungen:
  • Lizenzangaben korrigiert (schassan, 2020-04-17)
  • Manuscripta Mediaevalia Objektnummer hinzugefügt (schassan, 2019-08-20)
  • Normdaten ergänzt bzw. korrigiert. (schassan, 2015-09-04)

  • Weitere Literaturnachweise im OPAC suchen.
  • Weitere Literaturnachweise suchen (ehem. Handschriftendokumentation)
Dieses Dokument steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz (CC BY-SA). Für die Nutzung weiterer Daten wie Digitalisaten gelten gegebenenfalls andere Lizenzen. Vgl. die Copyright Information der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel.