de :: en
Permalink: PURL

Suche

Anzeigen als: OAI :: XML :: Print

Beschreibung von Cod. Guelf. 511.2 Theol. 2° (Heinemann-Nr. 3929)
Otto v. Heinemann: Die Augusteischen Handschriften 5. Cod. Guelf. 34.1 Aug. 4° — 117 Aug. 4° und Anhang: Handschriften in Sammelbänden. Frankfurt/M.: Klostermann, 1966 (Nachdruck d. Ausg. 1903). S. 211212

Continuatio et conclusio libri impressi, qui praecedit et inscriptus est: Historia Alexandri Magni, regis Macedonie, de preliis

Pap. — 72 Bll. — 27,5 × 19,5 cm — 15. Jahrh.

zweispaltig. Von zwei Händen. Zum Theil mit rothen Anfangsbuchstaben. Zwischen f. 63 und 64 ein Blatt oder mehrere Blätter ausgerissen.

Holzdeckel mit gepresstem braunen Leder überzogen: zwei Schliesser.

Herkunft: Auf dem vorderen Innendeckel steht: Istum librum pro iiij solidis Brunswicensibus novis de pecunia testamenti Nyszeman ego Johannes Kerkener emi 1538. Später gehörte der Band der Universitätsbibliothek zu Helmstedt, von wo er nach Wolfenbüttel gekommen ist.

f. 1–4′. Continuatio et conclusio libri impressi, qui praecedit et inscriptus est: Historia Alexandri Magni, regis Macedonie, de preliis (auctore Leone Neapolitano presbytero).

f. 5–69′. Sp. 1. Lumen anime, interscriptis nonnullis sermonibus de apostolis, de virgine Maria, de martiribus, de confessoribus, in festis b. virginia Marie etc. Philosophus in libro sexto animalium sic inquit. Weicht von den bei Hain angeführten Drucken nicht unwesentlich ab, stimmt aber grossentheils überein mit 2765 (1).

f. 69′. Sp. 1–2. Thomas de Argentina de conceptione b. Mariae virg. in peccato originali.

f. 70′–72. Fragmentum vocabularii Latino-Germanici A—initium C.

f. 72′. und auf dem inneren Hinterdeckel eine Anzahl von Personennamen. (von späterer Hand).



  • Weitere Literaturnachweise im OPAC suchen.
  • Weitere Literaturnachweise suchen (ehem. Handschriftendokumentation)
Die Katalogdaten sind Public Domain. Für die Nutzung weiterer Daten wie Digitalisaten gelten gegebenenfalls andere Lizenzen. Vgl. die Copyright Information der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel.