de :: en
Permalink: PURL

Suche

Anzeigen als: OAI :: XML :: Print

Beschreibung von Cod. Guelf. 62.14 Aug. 8° (Heinemann-Nr. 3693)
Otto v. Heinemann: Die Augusteischen Handschriften 5. Cod. Guelf. 34.1 Aug. 4° — 117 Aug. 4° und Anhang: Handschriften in Sammelbänden. Frankfurt/M.: Klostermann, 1966 (Nachdruck d. Ausg. 1903). S. 118
Handschriftentitel: Officium b. Mariae
Entstehungszeit: 15. Jahrh.
Alternative Schreibung: Cod. Guelf. 62. 14. Aug. 8vo.
Katalognummer: Heinemann-Nr. 3693
Beschreibstoff: Pergam.
Umfang: 166 Bll.
Format: 15,5 × 10,5 cm
Auszeichnungsschriften / Buchschmuck: Mit rothen Ueberschriften sowie mit abwechselnd rothen und blauen Anfangsbuchstaben. f. 11. 60. 86. 110 grössere Initialen in roth und blau.
Einband: Holzdeckel mit braunem gepressten Leder überzogen (die Mutter Gottes mit entsprechender Umschrift zeigend): zwei Schliesser.
Provenienz der Handschrift: Auf der zweiten Seite des vorderen Schutzblattes steht: Dit boeck hort toe Hans Floris ende Tryn Floris doechter.
Inhalt:
  1. f. 14–58. Officium b. Mariae, mit voraufgehendem Kalender (f. 1–12′). — f. 58′–59′. Gebet an Christus. (Zu Ende defect.).
  2. f. 60–85. (Die wysheit getide.).
  3. f. 86–108′. (De VII Salmen.).
  4. f. 110–166. Die lange Vigilie, Alles in niederdeutscher Sprache. Vergl. 3634.

  • Sachregister
    • Maria (beata virgo)
  • Vorbesitzer Personen
    • Floris, Hans

  • Weitere Literaturnachweise im OPAC suchen.
  • Weitere Literaturnachweise suchen (ehem. Handschriftendokumentation)

Die Katalogdaten sind Public Domain.

Für die Nutzung weiterer Daten wie Digitalisaten gelten gegebenenfalls andere Lizenzen. Vgl. die Copyright Information der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel.