de :: en
Permalink: PURL

Suche

Anzeigen als: OAI :: XML :: Print

Beschreibung von Cod. Guelf. 63.5 Aug. 8° (Heinemann-Nr. 3704)
Otto v. Heinemann: Die Augusteischen Handschriften 5. Cod. Guelf. 34.1 Aug. 4° — 117 Aug. 4° und Anhang: Handschriften in Sammelbänden. Frankfurt/M.: Klostermann, 1966 (Nachdruck d. Ausg. 1903). S. 122123
Handschriftentitel: Albii Tibulli elegiarum libb. II.
Entstehungszeit: 15. Jahrh.
Alternative Schreibung: Cod. Guelf. 63. 5. Aug. 8vo.
Katalognummer: Heinemann-Nr. 3704
Beschreibstoff: Pergam.
Umfang: 96 Bll.
Format: 15,5 × 6 cm
Auszeichnungsschriften / Buchschmuck: Mit zahlreichen Anfangsbuchstaben in Gold, zum Theil auf farbigem Grunde. f. 1 eine grössere Initiale (D) in Gold und Farben und auf dem unteren Rande eine farbige Darstellung von zwei Engeln, die einen Gegenstand (anscheinend ein Gefäss) mit Blumen bekränzen. f. 42 Randleiste, in deren unterem Rande zwei Satyrn dargestellt sind, die einen nicht sicher erkennbaren Gegenstand (Wappenschild?) halten: grössere Initiale (T) in Gold und Farben, f. 57′ einseitige Randleiste, grössere Initiale (Q) in Gold und Farben.
Einband: Pergamentband mit grünen Bindebändern.
Entstehung der Handschrift: In Italien hergestellt.
Inhalt:
  1. f. 1–40. Albii Tibulli elegiarum libb. II.
  2. f. 42–57. P. Virgilii Maronis Bucolica.
  3. f. 57–96′. Eiusdem Georgicon libb. IV. Schlussschrift: Clemens Salernitanus feliciter scripsit.

  • bemerkenswerte Miniaturen, Zeichnungen, Initialen
  • Sachregister
    • Tibullus, Albius
  • Schreiber
    • Clemens Salernitanus

  • Weitere Literaturnachweise im OPAC suchen.
  • Weitere Literaturnachweise suchen (ehem. Handschriftendokumentation)

Die Katalogdaten sind Public Domain.

Für die Nutzung weiterer Daten wie Digitalisaten gelten gegebenenfalls andere Lizenzen. Vgl. die Copyright Information der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel.