Butzmann, Hans: Die Weissenburger Handschriften. - Frankfurt am Main: Klostermann, 1964. - (Kataloge der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel: Neue Reihe, Bd. 10), S. 203.
co-funded by the European Union under the Seventh Framework Programme (CIP-ICT-PSP.2009.2.3) (Vorläufige Beschreibung)

Wolfenbüttel, Herzog August Bibliothek, Cod. Guelf. 63 Weiss.

Augustinus: Quaestiones LXXXIII und Contra adversarium legis et prophetarum

Pergament — Vorblatt + 154 Bl. — 27 × 22 cm — Weissenburg — IX. Jh., 1. H.

Lagen: Quaternionen. Bis 102 Lagenzählung I–XIII, über und unter den Zahlen je zwei Schwellstriche. 154 Leim- und Lederreste eines alten Einbandes. Schriftraum: 19 × 16 cm. 23 Zeilen Karolingische Minuskel, drei Hände. Regelmäßige, sichere Schriftzüge, wohlausgewogene Seiten. Schule Waldmanns, dessen Hand auf den Seiten 82r107r erscheint. (Siehe Weissenburg 62, vgl. auch Weissenburg 28 und 37). Am Rande der Quaestiones hat eine Hand des XVI. Jhs. Parallelstellen der Retractationes eingetragen. Überschriften in roter Unzialis.

Oberer Schnitt: Goldschnitt mit gepunzten Sternen zwischen rautenförmig sich kreuzenden Doppellinien, sonst der übliche gelbe Schnitt.

Herkunft: Vorblatt r Codex monasterii sanctorum Petri et Pauli apostolorum in Wyßenburg. 3r Codex monasterii sanctorum Petri et Pauli in Wissenburg.

Heinemann 4147. — E. Lesne, Les livres, „Scriptoria" et biblioteques du commencement du VIIIe à la fin du Xle siècle, Lille 1938, S. 707.Literatur s. u. Vorblatt.

Vorblatt Fragment eines Legendars VIII./IX. Jh. Enth. Stücke aus einer Vita Polycarpi Smyrnensis, die der Historia ecclesiastica des Eusebius in der Übersetzung des Rufinus entnommen ist. (viden)tur nec propositi recipis penitudinem … — … ne humanuni concaederet corpus, ne forte inquid relinquentes-. Die griech. christl. Schriftsteller 9, 1 (Eusebius), S. 345ff. Über weitere Fragmente dieses Legendars siehe Weissenburg 18. Bibliotheque Nationale, Catalogue general des manuscrits latins 2, 1930, S. 353. P. Lehmann Mitt. a. Hss. 4, S. 3 und 77. CLA 8, Nr. 1051.

1r Haupt-Überschrift und Capitula. Hecine sunt sancti Augustini quaestiones diverse numero octoginta due (et epistula eius ad Maximum et sermo in die natalis eius) (Das Eingeklammerte später durchstrichen) et libri duo contra adversarium legis et prophetarum.

3r Augustinus: De diversis quaestionibus LXXXIII. PL 40, 11–96. Andere Zählung als PL. Eingefügt ist. (56r) als Cap. 59. Augustinus: Sermo 101. PL 38, 605-11; Rev. Bén. 42, 301-15. LVIII De messe et operariis. Cap. 60 = PL Cap. 59; PL Cap. 64 fehlt. Cap. 67 = PL Cap. 67 ist am Anfang gekürzt. Nam expectatio creaturae revelationem … — Cap. 79 = PL Cap. 81. Cap. 80 = PL Cap. 82. Cap. 81 = PL Cap. 79. Cap. 82 = PL Cap. 80. … cum temeritate defensq sententiae. (PL Cap. 80.)

93r Augustinus: Contra adversarium legis et prophetarum. PL 42, 603–66.

153v–154 leer, Federproben; darunter Et sui malates he posumoi(?)(XIII./XIV. Jahrhundert).


Abgekürzt zitierte Literatur

CLA Codices Latini antiquiores. A Palaeographical Guide to Latin Manuscripts prior to the ninth century, hrsg. von E. A. Lowe, Bd. 1–12, Oxford 1934–1971
Heinemann O. von Heinemann, Die Helmstedter Handschriften, Bd. 1–3, Wolfenbüttel 1884–1888, Nachdruck Frankfurt/M. 1963–1965 (Kataloge der Herzog-August-Bibliothek Wolfenbüttel, Die alte Reihe 1–3)
PL Patrologiae cursus completus. Series Latina, Bd. 1–221, hrsg. von J. P. Migne, Paris 1844–1865