de :: en
Permalink: PURL

Suche

Anzeigen als: OAI :: XML :: Print

Beschreibung von Cod. Guelf. 85.8 Aug. 2° (Heinemann-Nr. 2895)
Otto v. Heinemann: Die Augusteischen Handschriften 4. Cod. Guelf. 77.4 Aug. 2° — 34 Aug. 4°. Frankfurt/M.: Klostermann, 1966 (Nachdruck d. Ausg. 1900). S. 95
Handschriftentitel: B. Ambrosii epistolarum libb. X. „Incipiunt epistole sancti Ambrosii doctoris angelice“.
Entstehungszeit: 14–15. Jahrh.
Alternative Schreibung: Cod. Guelf. 85. 8. Aug. fol.
Katalognummer: Heinemann-Nr. 2895
Beschreibstoff: Pergam.
Umfang: 165 Bll.
Format: 27 × 19,5 cm
Seiteneinrichtung: zweispaltig
Auszeichnungsschriften / Buchschmuck: Mit einzelnen Initialen in Gold und Farbe sowie meist blauen Anfangsbuchstaben auf rother netzartiger Unterlage. Ueberschriften in Roth. f. 1 mit einfacher Titelumrahmung, in deren unterem Bande das Monogramm Christi (yhs) in Goldschrift. Der erste Brief auf dieser Seite ist durch eine künstlerisch gemalte Initiale (A) geschmückt, die den h. Ambrosius in bischöflichem Ornat auf blauem Grunde zeigt.
Einband: Pergamentband.
Entstehung der Handschrift: in Italien sehr schön geschrieben.
Inhalt:
  • Incipiunt epistole sancti Ambrosii doctoris angelice
  • In von den Ausgaben ganz abweichender Ordnung. Unter die Briefe aufgenommen sind die Conciones de obitu Theodosii imperatoris f. 143′–151′ (Opp. Paris, 1642. V. 116 sqq.) und de obitu Valentiniani imperatoris f. 151′–162′ (Opp. l. c. 106).

  • bemerkenswerte Miniaturen, Zeichnungen, Initialen
  • Sachregister
    • Ambrosius, archiep. Mediolanensis

  • Weitere Literaturnachweise im OPAC suchen.
  • Weitere Literaturnachweise suchen (ehem. Handschriftendokumentation)

Die Katalogdaten sind Public Domain.

Für die Nutzung weiterer Daten wie Digitalisaten gelten gegebenenfalls andere Lizenzen. Vgl. die Copyright Information der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel.