de :: en
Permalink: PURL

Suche


Beschreibung von Cod. Guelf. 86.5 Aug. 2° (Heinemann-Nr. 2905)
Otto v. Heinemann: Die Augusteischen Handschriften 4. Cod. Guelf. 77.4 Aug. 2° — 34 Aug. 4°. Frankfurt/M.: Klostermann, 1966 (Nachdruck d. Ausg. 1900). S. 101
Handschriftentitel: Evangelium Johannis glossatum
Entstehungszeit: 12.–13. Jahrh.
Alternative Schreibung: Cod. Guelf. 86. 5. Aug. fol.
Katalognummer: Heinemann-Nr. 2905
Beschreibstoff: Pergam.
Umfang: 91 Bll.
Format: 27,5 × 8,5 cm
Seiteneinrichtung: f. 1–3 zweispaltig
Auszeichnungsschriften / Buchschmuck: f. 5 eine grössere Initiale (J) in rothem Bandwerk. f. 4 von anscheinend späterer Hand: ein Monogramm für Jesus, rechts davon (heraldisch): En pat ris intactum verbum caro predico factum, links: Johannes euangelista unus ex discipulis Dei qui uirgo electus.
Einband: Holzdeckel mit gelblichem Leder überzogen, ein Binderiemen. Als Schmutzblätter sind Fragmente einer martyrologischen Pergamenthandschrift s. XIII verwandt worden.
Provenienz der Handschrift: Stammt aus dem Prämonstratenser-Kloster Leitzkau bei Magdeburg wie eine dreifache Inscription auf dem inneren Vorderdeckel, auf der Rückseite von f. 91 (Liber sancte Marie virginis sanctique Eleutherii martiris in monte Lyezeka: si quia abstulerit anathema sit, amen) sowie endlich auf der Rückseite des ersten hinteren Schmutzblattes bezeugt. — f. 91′ ist noch von einer Hand des 16. Jahrhunderts bemerkt: Munichhaussii mihi dono dederunt. Die Herren von Münchhausen erwarben Kloster Leitzkau 1564 durch Kauf und damit die dortige Klosterbibliothek. Wem sie das Buch geschenkt haben, ist nicht ersichtlich.
Inhalt:
  1. f. 13′. Prologi in quatuor euangelia et glosa et glose desuper.
  2. f. 491. Evangelium Johannis glossatum, praemisso (f. 4–5′) prologo.

  • Sachregister
    • Biblia
  • Vorbesitzer Körperschaften
    • Leitzkau bei Magdeburg
  • Vorbesitzer Personen
    • Munichhausii (Wappen der Herren von Münchhausen)

  • Weitere Literaturnachweise im OPAC suchen.
  • Weitere Literaturnachweise suchen (ehem. Handschriftendokumentation)

Die Katalogdaten sind Public Domain.

Für die Nutzung weiterer Daten wie Digitalisaten gelten gegebenenfalls andere Lizenzen. Vgl. die Copyright Information der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel.