Die Bordesholmer Handschriften der Universitätsbibliothek Kiel, beschrieben von Kerstin Schnabel. Wolfenbüttel 2020
Gefördert durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft im Rahmen des Programms Erschließung und Digitalisierung handschriftlicher und gedruckter Überlieferung (Vorläufige Beschreibung)

Kiel, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Universitätsbibliothek, Cod. ms. Bord. 2a

Bücherverzeichnis

Papier — 10 Bl. — 33,5 × 20,7 cm — Bordesholm — 21. Juli 1606

Lagen: V (10). Bleistiftfoliierung. Schriftraum: 26 × 15–16 cm. 28–33 Zeilen. Antiqua-Kursive von einer Hand mit orthographischen Schwächen.

1974 neu gebunden. Pappeinband mit ockerfarbenem Elefantenpapier überzogen.

Herkunft: Das Verzeichnis entstand bei einer Revision der Bibliothek 1606 und wurde an die herzogliche Kanzlei nach Gottorf gesendet. — Diese Akten kamen nach 1713 ins Reichsarchiv Kopenhagen. Im Zuge der Aktenabgabe von 1936 gelangte es nach Schleswig und erhielt im Landesarchiv die Signatur Kop. Abg. 318. Im Jahr 1974 wurde es in den Bestand der Universitätsbibliothek Kiel aufgenommen und erhielt die angegebene Signatur.

Dölling/Wischermann, 100f. — Kock, 287. — Franck Aufgeschlagen, 23. — Stork, 409f. — Stork Handschriftenbestände, 53. — Schnabel, 187, 204, 225, 255, 258, 262, 264, 270, 342, 370, 373–381, 384f., 416, 425, 451–454, 466. — Digitalisat der UB Kiel urn:nbn:de:gbv:8:2-876570.

1r–9v Bücherverzeichnis vom 21. Juli 1606. Verzeichnus der Bücher welche in der Liberey zum Bordesholm vorhanden sein. Omeliae dominicales aestivales in folio manuscriptum membrana … — … Pentateugeus 8v. membrana scriptum. Die Datierung auf 10v. Unediert. Insgesamt werden 483 Bände aufgeführt, hinzu kommt ein Sammeleintrag für Bände mit unbekannten Titeln. Reinschrift von Landesarchiv Schleswig, Abt. 7, Nr. 3793. Eine weitere Abschrift in Cod. ms. Bord. 2b, S. 1–21, und Kopenhagen, KB, Additamenta 108 fol., S. 123–150 (A. Krarup, Katalog over universitetsbiblioteket's handskrifter i samlingerne e donatione variorum, additamenta, Rostgaards, Schønings og Ørsteds samling, Kopenhagen 1935, Bd. 2, 2). Edition: Schnabel, 486–638.


Abgekürzt zitierte Literatur

Dölling/Wischermann R. Dölling, E. M. Wischermann, Kiel, Universitätsbibliothek, in: Handbuch der Historischen Buchbestände, Bd. 1: Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, hrsg. von P. Raabe, Hildesheim 1996, 84–108
Franck Aufgeschlagen M. Franck u. a., Aufgeschlagen. Universitätsbibliothek Kiel öffnet ihre Buchschätze des Bordesholmer Klosters, Ausstellung 20.08.–27.09.2002, Kiel 2002 (Vorauspublikation aus dem Sammelband "Die Bibliothek des Augustinerchorherrenstifts Bordesholm". In Vorbereitung für 2003)
Kock T. Kock, Die Buchkultur der Devotio moderna. Handschriftenproduktion, Literaturversorgung und Bibliotheksaufbau im Zeitalter des Medienwechsels, Frankfurt/M. 2002 (Tradition, Reform, Innovation. Studien zur Modernität des Mittelalters 2)
Piccard-Online Piccard-Online. Landesarchiv Baden-Württemberg, Hauptstaatsarchiv Stuttgart, J 340 (http://www.piccard-online.de)
Stork H.-W. Stork, Die Bibliothek des Augustinerchorherrenstifts Neumünster-Bordesholm, in: Zur Erforschung mittelalterlicher Bibliotheken. Chancen – Entwicklungen – Perspektiven, hrsg. von A. Rapp und M. Embach, Frankfurt/M. 2009 (Zeitschrift für Bibliothekswesen und Bibliographie, Sonderband 97), 396–420
Stork Handschriftenbestände H.-W. Stork, Handschriftenbestände in Schloß Gottorf aus Cismar, Lügum und Bordesholm, in: Auskunft 28,1 (2008), 43–57.