de :: en
Permalink: PURL

Suche

Anzeigen als: OAI :: XML :: Print

Beschreibung von Lüneburg, Ratsbücherei, Theol. 2° 102 (Lüneburg 2, S. 208-210.)
Handschriften der Ratsbücherei Lüneburg, Bd. 2: Die theologischen Handschriften: Folioreihe, bearbeitet von I. Fischer, Wiesbaden 1972, S. 208-210.
Handschriftentitel: Missale
Entstehungsort: Lüneburg
Entstehungszeit: 14. Jh.2
Katalognummer: Manuscripta Mediaevalia Objektnummer, 90121234,T
Beschreibstoff: Perg.
Umfang: 273 Bl.
Format: 30 × 21,5 cm
Seitennummerierung: Alte fehlerhafte Blattzählung: [I]-CCLII; Bl. CXXVI fehlt.
Lagenstruktur: 12·V (120). III+2 (128). V (138). V—1 (147). 9·V (237). V+1 (248). 2·V (268). II+1 (273). Die letzte Lage bestand ursprünglich nur aus einem Doppelblatt (Bl. 269, die andere Hälfte wurde dann als Spiegel im Rückdeckel eingeklebt); dazwischen hat man später — wohl Anfang des 15. Jhs. — eine Lage mit 2 Doppelblättern, die Ergänzungen zum Proprium de sanctis enthielten, eingebunden.
Seiteneinrichtung:
  • Schriftraum 23—24 × 15,5—16,5 cm , Tintenliniierung, zweispaltig, 31 Zeilen.
  • Nach Bl. 128 (CXXV) die Lage mit dem Kanon nachträglich eingefügt; hier nur 24 Zeilen.
Hände: Textualis formata von einer Hand, außer dem Kalendar und einigen Nachträgen des 14./15. Jhs.
Musiknotationen: Pater noster und einige Praefationen mit Hufnagelnotation auf vierlinigem System, F-Linie rot.
Auszeichnungsschriften / Buchschmuck: Rote Lombarden und Überschriften.
Einband: Alter heller stark abgeriebener Ledereinband.
  • Zwischen rhombenförmigen Streicheisenlinien Lilien, Rosetten und Sterne (Einzelstempel).
  • Beide Schließen abgerissen.
  • Blattweiser (braune Lederstreifen).
  • Zusatzmaterial: Als Spiegel im Vorderdeckel Pergamenturkunde (unvollzogene Ausführung) des Diderick Wulsche und Meyne Tobingk Radtmanne to Luneborg vom Margaretentag 1505.
    Entstehung der Handschrift: Alle Tage des Kalendars weisen Heiligenfeste auf. Für die Lokalisierung entscheidend: Bl. 2ra Helpradi martiris schwarz 17. 6. (vermutlich identisch mit Hulprardus oder Hulpericus, vgl. Krumwiede, Kirchen- und Altarpatrozinien Niedersachsens S. 253 u. 258) und Bl. 196rb im Proprium de sanctis ein Märtyreroffizium, bei dem die rote Überschrift — wie in mehreren anderen Fällen — fehlt, dafür am Rand von wenig späterer Hand ebenfalls steht: Helpradi martiris. In der Urkunde 1379 Juli 13 (Lüneburg Archiv, AB 458 S. 24) bestätigte der Verdener Bischof Henricus die Stiftung und Konsekration des Matthaeusaltares in der Lüneburger St. Johanniskirche zu Ehren folgender Heiliger: sancti Mathei apostoli, Helprardi martiris, Leonardi confessoris et Marie Egiptiace. Da Leonardus und Maria Aegyptiaca auch im Kalendar und im Proprium de sanctis dieses Missales genannt werden, dürfte es im Zusammenhang mit dieser Stiftung stehen und am Matthaeusaltar in der Lüneburger St. Johanniskirche benutzt worden sein.
    Inhalt:
    • Bl. 1ra-rb Nachträge 15. Jh.:
      • AH 54 Nr. 153.
      • AH 54 Nr. 120.
    • Bl. 1va-3vb Kalendar, das für jeden Tag einen oder mehrere Heilige aufweist, vorangestellt die goldene Zahl, die Sonntagsbuchstaben, die Kalenden, Nonen und Iden. Bemerkenswerte Heiligenfeste s. o.
    • Bl. 3ra [I]-128vb(CXXF) Proprium de tempore (Dom. I adventus — In octava pentecostes). Für feria IV und VI während des ganzen Kirchenjahres Epistel und Evangelium. Quatembermessen.
      • (Bl. 12ra-28ra) Weihnachts- und Epiphaniezeit mit den Sequenzen.
        • AH 53 Nr. 10,
        • AH 53 Nr. 16,
        • AH 53 Nr. 15,
        • AH 53 Nr. 215,
        • AH 53 Nr. 168,
        • AH 53 Nr. 29.
      • (Bl. 28ra-29ra) Dominica in septuagesima.
      • (Bl. 33rb-34vb) Feria IV cinerum:
        • (Bl. 33rb) Aschenweihe;
        • (Bl. 33vb) Messe.
      • (Bl. 78vb-83va) Dominica in palmis (nur Messe).
      • (Bl. 94vb-99va) Feria VI in parasceve (nur Lesungen und Fürbitten).
      • (Bl. 99va-102rb) Sabbato sancto:
      • (Bl. 102rb-116rb) Osterzeit mit den Sequenzen.
        • AH 53 Nr. 36, 45;
        • AH 54 Nr. 7;
        • AH 53 Nr. 50.
      • (Bl. 116rb-117rb) Christi Himmelfahrt.
        • mit AH 53 Nr. 67.
      • (Bl. 118vb-121va) Sabbato in vigilia pentecostes:
      • (Bl. 121va-122vb) Pfingsten.
        • mit AH 53 Nr. 70.
      In der Quadragesima auch Wochentagsmessen. Am Schluß dieses Teiles nachgetragen das Gloria, (Bl. 128vb).
    • Bl. 129-138 nachträglich eingefügte Lage:
      • (Bl. 129ra) Opferungsgebet „Suscipe sancta trinitas".
      • (Bl. 129rb-133va) Praefationen, einige mit Neumen, und Communicantes.
      • (Bl. 134ra-137vb) Canon missae und Schluß des Ordo missae.
      • (Bl. 137vb-138rb) neumiertes Pater noster.
      • (Bl. 138va) Praefatio communis.
    • Bl. 139ra (CXXVII) Schlußgebete des Ordo missae; davor fehlt Bl. CXXVI.
    • Bl. 139ra(CXXVII)-178vb(CLXVI) Proprium de tempore (De s. Trinitate — Dominica XXV p. pentecosten). Folgende Messen mit Sequenzen:
      • (Bl. 139ra-vb) De s. Trinitate.
        • mit AH 53 Nr. 81.
      • (Bl. 139vb-140vb) In festo corporis Christi.
        • mit AH 50 Nr. 385.
    • Bl. 178vb(CLXVI)-229vb(CCXVII) Proprium de sanctis (In vigilia s. Andreae — s. Katharina virgine). Folgende Messen mit Sequenzen:
      • (Bl. 185rb-186rb) In purificatione BMV.
        • mit AH 53 Nr. 99.
      • (Bl. 197vb-198vb) De s. Johanne bapt.
        • mit AH 53 Nr. 163.
      • (Bl. 209vb-210vb) De s. Laurentio.
        • mit AH 53 Nr. 173.
      • (Bl. 211vb-212vb) In assumptione BMV.
        • mit AH 53 Nr. 104.
      • (Bl. 214ra-215va) In decollatione s. Johannis bapt.
        • mit AH 50 Nr. 270.
      • (Bl. 216rb-217va) In nativitate BMV.
        • mit AH 53 Nr. 95.
      • (Bl. 220rb-221rb) De s. Michaele arch.
        • mit AH 53 Nr. 192.
      • (Bl. 225vb-226vb) In festo omnium sanctorum.
        • mit AH 53 Nr. 112.
      • (Bl. 229rb-vb) De s. Katharina.
        • mit AH 55 Nr. 203.
    • Bl. 229vb(CCXVII)-231va(CCXIX) In dedicatione ecclesiae.
      • mit AH 53 Nr. 247;
      in dedicatione altaris.
    • Bl. 231va(CCXIX)-250rb(CCXXXVII) Commune sanctorum (In vigilia unius apostoli — De pluribus virginibus).
    • Bl. 250rb(CCXXXVII)-265vb(CCLII) Missae votivae. Darunter:
      • (Bl. 250rb) De angelis.
      • (Bl. 250rb) De s. cruce.
      • (Bl. 250vb) De domina nostra.
      • (Bl. 252rb) Pro patronis.
      • (Bl. 252rb) Pro papa.
      • (Bl. 253vb) De sancto spiritu.
      • (Bl. 255rb) Pro pace.
      • (Bl. 258ra) Pro familiaribus.
      • (Bl. 260va) Pro peccatis.
      • (Bl. 261ra) Pro defunctis:Si enim credimus … Bl. 261va Requiem eternam …
      • (Bl. 262vb) In anniuersario.
      • (Bl. 263vb) Pro defunctis in cimiterio.
      • (Bl. 263vb) Pro pluribus.
    • Bl. 265vb(CCLII)-269vb Sequentiar.
      • AH 50 Nr. 267.
      • AH 53 Nr. 228.
      • AH 55 Nr. 14.
      • AH 53 Nr. 229.
      • AH 54 Nr. 88.
      • AH 50 Nr. 271.
      • AH 50 Nr. 241.
      • AH 50 Nr. 269.
      • AH 53 Nr. 210.
      • AH 50 Nr. 268.
      • AH 53 Nr. 82.
      • AH 53 Nr. 181.
      • AH 55 Nr. 120.
      • AH 54 Nr. 216.
      • AH 54 Nr. 2.
      • AH 54 Nr. 219.
      • AH 54 Nr. 218 (Schluß dieser Sequenz auf dem hinteren Spiegel).
    • Bl. 270ra-273vb Supplementa ad proprium de sanctis.
      • (Bl. 270ra) In vigilia visitationis BMV.
      • (Bl. 270vb-273rb) In visitatione BMV.
        • mit AH 48 Nr. 391 (mit Neumen).
        • AH 54 Nr. 21.
      • (Bl. 273rb) Pro sponso et sponsa.
      • (Bl. 273va) De s. Johanne bapt.
      • (Bl. 273vb) De s. Antonio abbate.
    • Im hinteren Spiegel: Credo und Gloria.

    Abgekürzt zitierte Literatur

    AH Analecta hymnica medii aevi, hrsg. von G. M. Dreves und C. Blume, Bd. 1–55, Leipzig 1886–1922, Registerbd. 1–2, hrsg. von M. Lütolf, Bern u. a. 1978
    Sacr. Greg. Das Sacramentarium Gregorianum, hrsg. von H. Lietzmann, Münster 1921 (Liturgiegeschichtliche Quellen, 3)

    Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel (copyright information)