de :: en
Permalink: PURL

Suche

Anzeigen als: XML :: Print

Beschreibung des Cod. Guelf. 205 Helmst.
Helmar Härtel: Katalog der mittelalterlichen Helmstedter Handschriften. T. 1: Cod. Guelf. 1 bis 276 Helmst. Beschrieben von Helmar Härtel, Christian Heitzmann, Dieter Merzbacher, Bertram Lesser. Wiesbaden: Harrassowitz, 2012. S. 264-266.
Handschriftentitel: Otto Frisingensis. Gesta Frederici. Epistola presbyteri Johannis
Entstehungsort: Landshut oder Freising
Entstehungszeit: 15. Jh, 3. Viertel
Katalognummer: Manuscripta Mediaevalia Objektnummer, 32412110,T
Beschreibstoff:
  • Papier
  • Wasserzeichen: OchsenkopfPiccard XIII 523 (1472–1474), XV 359 (1474–1476). Likachevs' watermarks Nr. 3490 (1476). Piccard-Online 32512 (1474/1475).
Umfang: 261 Bl.
Format: 31 × 21 cm.
Seitennummerierung: Tintenfoliierung modern: 1–261.
Lagenstruktur: V+1 (11). 7 VI (95). V+1 (106). 5 VI (166). VI-6 (172). 2 VI (196). VI–1 (207). 4 VI (255). II+2 (261). 118v, 130v, 14v, 154v, 166v Reklamanten.
Seiteneinrichtung: Schriftraum: 22,5 × 14,5 cm, zweispaltig, 49–50 Zeilen.
Hände: Bastarda von zwei Händen,
Haupthand von Vitus Arnpeck (s.u.).
Auszeichnungsschriften / Buchschmuck:
  • Rote Überschriften, rote Lombarden, rubriziert.
  • 1r am unteren Rand drei ausgeschnittene und aufgeklebte, in Federzeichnung ausgeführte Figuren: rechts sitzend Friedrich Barbarossa in kaiserlichem Gewand, die Krone auf dem Haupt, Apfel und Szepter haltend, links auf einem Stuhl sitzend Bischof Otto von Freising im Bischofsornat, in der Mitte ein Geistlicher: Rahewinus oder Veit Arnpeck (?). Der letzte Abschnitt des Codex, die Gesta episcoporum Frisingensium, ist von 209r an durchweg mit federgezeichneten Porträts der einzelnen Bischöfe, zumeist in Form von Medaillons, ausgestattet:
    • 209r Pippinus rex und auf dem Unterrande Duces Bavarie: Otilio, Tassilo, Theodo, Grimoaldus, Hucbertus,
    • auch sonst einzelne Königsbilder (216va Karolus imperator,
    • 224va Ludowicus imperator,
    • 224rb Lotharius rex,
    • 233vb Arnolfus imperator,
    • 234va Ludovicus rex,
    • 236vb Henricus rex dictus Vogeler,
    • 237v Otto imperator primus et magnus,
    • 238va Otto secundus imperator,
    • 239r Otto tertius imperator,
    • 240r Henricus imperator,
    • 241va Conradus rex,
    • 241vb sancta Chunigunda imperatrix,
    • 243r Rex Heinricus tertius,
    • 246v Heinricus quartus rex,
    • 248v rex Chunradus secundus frater Ottonis episcopi,
    • 251r Fridericus primus imperator).
Einband: Mit Kiebitzpapier bezogener Halblederband (Pappdeckel, Schafleder) aus der Helmstedter Buchbinderwerkstatt von Anton Friedrich Wirck, zwischen 1763 und 1783 (dieselbe Werkstatt wie Cod. Guelf. 43 Helmst.). 1r alte Helmstedter Signatur Misc. 20. Am oberen Schnitt Vitus Arnpekch, am unteren Cronica Ottonis.
Inhalt:
  • 1r–98r Otto episcopus Frisingensis: Chronica sive historia de duabus civitatibus. >Incipiunt cronice Ottonis episcopi Frisingensis<. Domino suo Friderico … — … orationum tuarum remediis sublevare. Mit den Wittelsbachischen Interpolationen. Editio princeps nach dieser Hs.: Ottonis Episcopi Frisingensis Leopoldi Pii Marchionis Austriae F. Chronicon, Sive Rerum Ab Orbe Condito Ad sua usque tempora gestarum Libri octo … , Basel 1569 (VD 16 O 1435); MGH SS 20, 116–301; MGH SS rer. Germ. 45, 1–457. Rep. font. 8, 431–433.
  • 98r Versus duodecim de auctore Ottone. Hac ex scriptura, lector, si sit tibi cura … — … nomina nam regum notat et moderamina legum.
    Druck
  • 98r Epilogus cuiusdam librarii. Rogo autem te, lector, si tamen pre domina invidia audeas …
    Druck
    • PL 172, 197 (Ex initio libri de luminaribus ecclesiae);
    • MGH SS 20 103;
    • MGH SS rer. Germ. 45, XXXV, Anm. 4.
  • 98va Catalogus sacerdotum. >Hii sacerdotes prefuerunt populo dei sub lege usque ad Christum<. Aaron, Heleazar … — … Secundum LXX interpres quinque milia ducenti viginti octo.
    Druck
    • PL 172, 179–180 (Honorius Augustudonenesis, De imagine mundi).
  • 98v–99va Catalogus imperatorum Romanorum inde ab Iulio Caesare usque ad Conradum III. Julius Cesar occiditur primus monarchos quinque annos regnavit … — … Conradus de hinc ut ait annum indictione II. reliquum sexte etatis deo soli patet.
  • 100ra–101va Catalogus pontificum Romanorum inde ab Petro usque ad Eugenium III. >Secuntur Romani pontifices<. Petrus apostolus sedit annos XXV, menses II, dies III … — … Eugenius annos Viiii menses IIII dies XX.
  • 102r >De prosapia Ottonis episcopi Frisingensis<. Fuit in partibus Austrie marchio … — … Hec de Lupoldo marchione pio et Ottone Frisingensi ecclesie episcopo sufficiant.
  • 103r–104v Epistola presbyteri Johannis. >Epistola Iohannis presbiteri qui et rex regum et dominus dominantium<. Presbiter Johannes potentia et virtute dei ei domini nostri … — … Qui est rex regum et dominus dominantium et habebit palacium illud a Deo.
    Textgeschichte: Redaktion B, Text reicht bis § 78.
    Druck:
    • F. Zarncke Der Priester Johannes, in: Abhandlungen der Philologisch-Historischen Classe der Königlich-Sächsischen Gesellschaft der Wissenschaften 7/8, Leipzig 1879, 830–1030, hier 909–920.
    • Dazu Wagner a.a.O., 126.
    (105r–106v) leer.
  • 107r–172v Otto episcopus Frisingensis et Rahewinus praepositus: Gesta Friderici I imperatoris.
    Druck
  • 173r–207v (von anderer Hand). >Historia Friderici imperatoris magni huius nominis primi ducis Suevorum et parentele sue etc<. Fuit in partibus Suevie … — … usque in annum sequentem.
    Druck
    – 208r leer.
  • 208va De miraculis sancti Corbiniani. >Ante vite eius picturam talis habetur suprascriptio<. Mittit hic presulem Gregorius iunior Corbinianum … — … a demone curat.
    Druck
    • Arnpeck Chroniken (siehe oben), 65f.
  • 208vb–261vb Gesta episcoporum Frisingensium.
    Druck
    • MGH SS 24, 318–331.
    • Vgl. G. Leidinger, in: Arnpeck Chroniken (siehe oben), CXIX-XCXXI.
    Nach Leidinger hat Arnpeck den Text des sog. Conradus Sacrista nebst diverser Nachträge mit einer ausführlicheren Fortsetzung versehen, für die er als Verfasser zu gelten hat. Rep. Font. 4, 730f.
Bibliographie

Korrekturen, Ergänzungen:
  • Manuscripta Mediaevalia Objektnummer hinzugefügt (schassan, 2019-08-20)
  • Normdaten ergänzt bzw. korrigiert. (schassan, 2015-09-04)

Abgekürzt zitierte Literatur

Colophons Colophons de manuscrits occidentaux des origines au XVIe siècle, Bd. 1–6, ed. par les Bénédictins du Bouveret, Fribourg/Schweiz 1965–1982 (Spicilegii Friburgensis subsidia 2–7)
Hartmann M. Hartmann, Humanismus und Kirchenkritik. Matthias Flacius Illyricus als Erforscher des Mittelalters, Stuttgart 2001 (Beiträge zur Geschichte und Quellenkunde des Mittelalters 19)
Heinemann O. von Heinemann, Die Helmstedter Handschriften, Bd. 1–3, Wolfenbüttel 1884–1888, Nachdruck Frankfurt/M. 1963–1965 (Kataloge der Herzog-August-Bibliothek Wolfenbüttel, Die alte Reihe 1–3)
MGH SS rer. Germ. 45 Ottonis episcopi Frisingensis Chronica sive Historia de duabus civitatibus, hrsg. von A. Hofmeister, Hannover 1912 (MGH Scriptores rerum Germanicarum in usum scholarum separatim editi 45)
MGH SS rer. Germ. 46 Ottonis et Rahewini Gesta Friderici I. imperatoris, hrsg. von G. Waitz und B. v. Simson, Hannover 1912 (MGH Scriptores rerum Germanicarum in usum scholarum separatim editi 46)
Piccard G. Piccard, Die Wasserzeichenkartei Piccard im Hauptstaatsarchiv Stuttgart, 17 Bde., Stuttgart 1961–1997
Piccard-Online Piccard-Online. Landesarchiv Baden-Württemberg, Hauptstaatsarchiv Stuttgart, J 340 (http://www.piccard-online.de)
Rep. font. Repertorium fontium historiae medii aevi, Bd. 1–12, hrsg. vom Istituto Storico Italiano per il Medio Evo, Rom 1962–2007
Walther I H. Walther, Initia carminum ac versuum medii aevi posterioris Latinorum, Göttingen 1959 (Carmina medii aevi posterioris Latina 1)

  • Weitere Literaturnachweise im OPAC suchen.
  • Weitere Literaturnachweise suchen (ehem. Handschriftendokumentation)

Dieses Dokument steht seit dem 1.März 2013 unter einer Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz (CC BY-SA).

Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel (Copyright Information)