de :: en
Permalink: PURL

Suche

Anzeigen als: XML :: Print :: Faksimile in der WDB

Beschreibung von Cod. Guelf. 226 Blank.
Butzmann, Hans: Die Blankenburger Handschriften. - Frankfurt am Main: Klostermann, 1966. - (Kataloge der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel: Neue Reihe, Bd. 11) S. 214217
Handschriftentitel: Stammbuch des Andreas Arnold
Entstehungszeit: 17. Jh.
Frühere Signatur: 205 Blank.
Katalognummer: Manuscripta Mediaevalia Objektnummer, 90240247,T
Beschreibstoff: Papier
Umfang: V + 393 Bl.
Format: 15,5 × 9 cm.
Auszeichnungsschriften / Buchschmuck:
  • Rötelzeichnung: Liegender Knabe, ein Kreuz im Schoß haltend, wohl von Joachim von Sandrart (104r).
  • Lavierte Federzeichnung von Franz Ertinger: Wald- und Flußgötter überreichen einem sitzenden nackten Gott (Bacchus ?) das Medaillonbildnis Ertingers (140r).
  • Nachzeichnungen von Münzen des Kaisers Hadrian, gezeichnet von Andreas Morellius (205r).
  • Emblematische Zeichnung, Rundbild: Ein in einer Landschaft ruhender Mann erblickt ein vogelartiges Wesen am Himmel. Beischrift Quid mundus ad astra volandum (245r).
  • Aquarell: Zwei Rosen an einem Zweig von Jakob Marell (257r).
  • Aquarell: Perspektivische Konstruktion von Georg Christian Korth (258r).
  • Federzeichnung von Johann Andreas Graff: Tiefe See- und Berglandschaft; in den Vordergrund links hineinkomponiert ein römischer Rundtempel (270r).
  • Aquarell von Maria Sybilla Merian: Rose und Rosenknospe an einem Zweig (271r).
  • Graue Tuschzeichnung von Susanna Maria von Sandrart: Minerva vor Prometheus, der soeben den Menschen gebildet hat. Sie tadelt die Seelenlosigkeit seines Geschöpfs (324r).
  • Tuschzeichnung von Johann Jakob von Sandrart: Büste der Minerva auf einem Tisch mit Büchern (325r).
Einband: Einband: Schwarzer Lederband auf Pappe mit goldgeprägtem Supralibros A.A.
Entstehung der Handschrift: Der Nürnberger Andreas Arnold (1656—1694), Sohn des Philologen und Dichters Christoph Arnold (1627—1685), studierte 1679 in Altdorf und benutzte das Stammbuch auch auf seinen Reisen nach Leiden, Utrecht, Den Haag, Amsterdam, Rotterdam, Viane 1680/81 und nach London, Oxford, Cambridge 1681/82. 1683 war er in Paris, 1689 noch einmal in London.
Inhalt:

    Eintragungen folgender Personen:

    • Isaac Abendana, Oxford 18. Juli 1681 (39r).
    • Anna Regina Arnold, Nürnberg 5. April 1680 (326v).
    • Simon Johann Arnoldi (Pole), Oxford 11. Jan. 1682 (310v).
    • St. Georg Ashe († 1718), Bischof in Dublin, London 6. Nov. 1689 (216r).
    • Joshua Barnes (1654—1712), Graecist, Cambridge 25. Sept. 1681 (50r).
    • Martin Beer (1617-1692), Polyhistor und Pastor, Nürnberg 10. März 1680 (109r).
    • Georg Friedrich Behaim von Schwarzbach (1616-1681), Kurator der Universität Altdorf, 29. März 1680 (63r).
    • Edward Bernard (1638-1697), Mathematiker, Oxford 1. Juli 1681 (38r).
    • Sigismund von Birken (1626—1681), Dichter, Nürnberg 1680 (164r).
    • Jakob Pancratius Bruno (1629-1709), Mediziner, Altdorf 15. Februar 1679 (89r).
    • Georg-Arnold Burger (1649—1712), Astronom, Nürnberg 26. März 1680 (246r).
    • Hermann Cappelen, Amsterdam 30. Juli 1680 (193r).
    • Moses Cartierus Rothomagensis, Oxford 18. Juli 1681 (40r).
    • H. M. Freiherr von Closter, Altdorf 20. Febr. 1679 (65r).
    • Dethlev Cluverus († 1708), Mathematiker, London 1. Okt. 1682 (49r).
    • Wilhelm Crabb, 26. Dez. 1681 (185r).
    • Ralph Cudworth (1617-1688), Theologe, Cambridge (166r).
    • Friedrich Deutsch (1657-1709), Theologe in Löbenicht, Leiden 1. Mai 1681 (276r).
    • Johann Christoph Dietherr, Leiden 5. Juli 1680 (239r).
    • Ch. Gottlieb Dilherr von Thummenberg (1625-1685), Diplomat, Nürnberg 50. März 1680 (75r).
    • Richard Duke (1658 bis 1711), Dichter und Kaplan in Gloucester, Cambridge (506r).
    • Samuel Edwin, 6. Nov. 1689 (215v).
    • Georg Christoph Eimmart (1658-1705), Astronom, Nürnberg 6. März 1679 (251v).
    • Petrus Eliensis (1r).
    • Franz Ertinger (1640 bis 1710), Radierer und Zeichner, Paris 4. Okt. 1685 (140v).
    • Johann Fabricius (1644-1729), Theologe, Abt von Königslutter, Altdorf 20. Dez. 1679 (120r).
    • Johann Paul Felwinger (1606-1681), Philosoph, Altdorf 20. Aug. 1679 (125r).
    • Magnus Fetzer d. Ä. (1614-1692), Jurist, Nürnberg 11. März 1680 (71r).
    • Konrad Feuerlein (1629-1704), Theologe, Nürnberg 2. März 1680 (121r).
    • Fürer von Haimendorf, Paris 51. Aug. 1683 (236r).
    • Christoph Fürer von Haimendorf (1634-1690), Bürgermeister, Nürnberg 20. März 1680 (70r).
    • Christoph Leonhard Fürer von Haimendorf, Leiden 13. Mai 1681 (278r).
    • Daniel von Gaesbeeck, Leiden 8. Mai 1681 (194r).
    • Otto Gall Herr zu Stubenberg, Nürnberg 15. April 1679 (47r).
    • Johannes Graef (1629-1698), Theologe, Nürnberg 1. April 1680 (249r).
    • Johann Georg Graevius (1632-1703), Historiker, Utrecht 50. April 1680 (167r).
    • Johannes Andreas Graff (1637-1701), Maler und Kupferstecher, Nürnberg 3. April 1679 (269v).
    • Jakob Gronovius (1645-1716), Philologe, Leiden 10. Mai 1681 (141r).
    • Theodor Haak (1605 bis 1690), Übersetzer, London 2. Okt. 1682 (128r).
    • Jakob Willibald Haller, Nürnberg 4. April 1680 (238r).
    • Georg Reichard Hammer (1635-1697), Jurist, Altdorf 15. Febr. 1679 (78r).
    • Nicolaus Heinsius (1620-1681), Politiker, Viane I.Mai 1680 (188r).
    • Paul Hermann (1646-1695), Botaniker, Leiden 7. Mai 1681 (127r).
    • Johann Moritz Hofmann (1653-1727), Mediziner, Altdorf 18. Febr. 1679 (93r).
    • Moritz Hofmann (1621-1698), Mediziner, Altdorf 9. Febr. 1679 (59r).
    • Anton Horneck (1641-1697), Pfarrer, London 18. Okt. 1681 (184r).
    • Konstantin Hugenius von Zulichem, Den Haag 1. Nov. 1680 (178r).
    • Thomas Hyde (1636—1703), Semitist und Bibliothekar an der Bodleiana, Oxford 19. Juli 1681 (15r).
    • Daniel Jablonskj, Oxford 11. Jan. 1682 (31 lr).
    • Jakob Wilhelm Imhof (1651-1728), Nürnberg 17. März 1680 (230r).
    • Wilhelm Imhof (1622—1690), Kurator der Universität Altdorf, Nürnberg März 1680 (69r).
    • Andreas Ingolstetter (1633—1711), Großkaufmann, Nürnberg 29. März 1680 (247r).
    • Georg Matthias König (1616-1699), Philologe, Altdorf 19. Dez. 1679 (126r).
    • Georg Christian Korth, Nürnberg 18. Febr. 1680 (258r).
    • Jobst Christoph Kress von Kressenstein (1623—1694), Staatsmann, Nürnberg 2. April 1680 (68v).
    • Jakob Ludolf von Läutholf, kaiserl. Rat, Frankfurt April 1680 (67r).
    • Stephan Le Moyne (1624-1689), Theologe, Leiden 7. Mai 1681 (179r).
    • Johannes Leusden (1624-1699), Hebraist, Utrecht 1. Mai 1680 (162r).
    • H. W. Ludolf, London 12. Juni 1681 (285r).
    • Jakob Marrell (1614-1681), Maler, Nürnberg, 5. Juni 1679 (257r).
    • M. Gerhard Martens, Pastor, London 10. Okt. 1682 (244r).
    • Petrus von Mastricht (1630-1706), Theologe, Utrecht 50. April 1680 (160r).
    • Markus Meibom (f 1711), Bibliothekar in Kopenhagen, Gymnasialprofessor, Amsterdam 27. Juli 1680 (187v).
    • Maria Sybilla Graff (Merian) (1647-1717), Malerin und Kupferstecherin, Nürnberg 5. April 1679 (271r).
    • Johannes Meyer (1655—1712), Kupferstecher und Maler von Zürich, Nürnberg 28. Febr. 1679 (297v).
    • Daniel Wilhelm Moller (1642-1712), Polyhistor, Altdorf Dezember 1678 (59v).
    • Andreas Morellius (1646—1705), Antiquar, Paris 16. Mai 1685 (205r).
    • Henricus Morus (1614-1687), Theologe, Cambridge 26. Sept. 1681 (188r).
    • Isaac Newton (1642-1727), Naturforscher, Cambridge 6. Nov. 1681 (82r).
    • Wolfgang Jakob Nuzel von Sonderspuhl, Leiden 15. Mai 1681 (276v).
    • Magnus Daniel Omeis (1646-1708), Polyhistor, Altdorf 25. Sept. 1679 (142r).
    • Johannes Oxoniensis, Oxford 15. Jan. 1681 (IVr).
    • Peter Pels, Den Haag 6. Mai 1681 (106r).
    • Gustav Peringer, Leiden 1. April 1681 (262r).
    • Edward Pococke (1604-1691), Hebraist, Oxford 14. Juli 1681 (57r).
    • Georg Christoph Poemer, Paris 51. Aug. 1685 (236v).
    • Lukas Friedrich Reinhart (1623-1688), Theologe, Altdorf 21. Dez. 1679 (225r).
    • Johannes Röder (1620-1681), Arzt, Nürnberg 26. März 1680 (173r).
    • Georg Paul Rötenbeck (1648-1710), Philosoph, Altdorf 7. Okt. 1679 (186r).
    • N. Rubenius (Schwede), Leiden 13. Mai 1681 (321 r).
    • Theodorus Ryckius, Leiden 10. Mai 1681 (189r).
    • Joachim von Sandrart auf Stockau (1606-1688), Maler und Kupferstecher, Nürnberg 26. Febr. 1679 (103v).
    • Johann Jakob von Sandrart (1655-1698), Kupferstecher, 1. März 1680 (525r).
    • Susanna Maria von Sandrart, Graphikerin, 20. März 1679 (323v).
    • Johannes Saubert d. J. (1638-1688), Theologe u. Philologe, Altdorf 20. Dez. 1679 (156r).
    • Sebastian Scheffer (1631 bis 1686), Arzt, Frankfurt a. M. April 1680 (115r).
    • Johann Schelhammer (geb. 1612), Pastor, Den Haag Mai 1681 (180r).
    • Gabriel Schütz (1633-1711), Ratsmusiker, Nürnberg 7. März 1680 (277r).
    • William Seaman, o. O. u. D. (56v).
    • Thomas Smith (1638—1710), Bibliothekar der Cottoniana, Oxford 14. Jan. 1682 (41r).
    • Friedrich Spanhem (1632-1701), Theologe, Leiden 11. Mai 1681 (55r).
    • Philipp Jakob Spener (1635-1705), Pastor, Frankfurt a. M. 12. April 1680 (241 v).
    • Johann Spitzius, Pastor, Den Haag 4. Mai 1681 (181r).
    • Johann Leonhard Stöberlein (1635—1696), Apotheker, Nürnberg 30. März 1680 (253v).
    • Johann Christoph Sturm (1635-1703), Mathematiker, Altdorf 21. Dez. 1679 (156r).
    • Heinrich Günther Thulemarius (f 1711), Jurist, Altdorf 20. Febr. 1679 (209r).
    • Burchard de Volder (1643-1709), Mathematiker, Leiden 12. März 1681 (157r).
    • Heinrich Voss, Pastor, Amsterdam 1680 (176r).
    • Johann Christoph Wagenseil (1633—1705), Historiker u. Jurist, Altdorf 25. Dez. 1679 (105r).
    • John Wallis (1616-1703), Mathematiker, Oxford 12. Juli 1681 (56r).
    • Paul Weber († 1696), Prediger, Nürnberg 51. März 1680 (245r).
    • Martha Webster, London 21. Okt. 1682 (12r).
    • Mordakutis Webster, London 9. Okt. 1682 (Ilr).
    • Georg Kaspar Wecker (1632—1695), Organist, Nürnberg 18. März 1680 (288r).
    • Karl Welser von Neuhof (1665-1711), Ratsherr zu Nürnberg?, Nürnberg 25. März 1680 (72v).
    • Paulus Wesling, Pastor, Amsterdam 51. Juli 1680 (245r).
    • Augustinus Wisaeus, Pastor, Rotterdam 16. Mai 1681 (255r).
    • P. Zitschler (1652-1697), Pastor in Tündern, Oxford 12. Juli 1681 (527r).

    277r Kanon. nach dem Text Die Music liebt nicht jedermann, doch ligt der Music nichts daran. Eine Zeile Noten von Gabriel Schütz.

    288r Kanon. nach dem Text Alles was odem hat lobe den Herrn. Eine Zeile Noten von Georg Kaspar Wecker.


Korrekturen, Ergänzungen:
  • Manuscripta Mediaevalia Objektnummer hinzugefügt (schassan, 2019-08-20)

  • Weitere Literaturnachweise im OPAC suchen.
  • Weitere Literaturnachweise suchen (ehem. Handschriftendokumentation)

Dieses Dokument steht seit dem 1.März 2013 unter einer Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz (CC BY-SA).

Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel (Copyright Information)