de :: en
Permalink: PURL

Suche

Anzeigen als: XML :: Print

Beschreibung von Cod. Guelf. 31 Aug. 4° (Heinemann-Nr. 3353)
Otto v. Heinemann: Die Augusteischen Handschriften 4. Cod. Guelf. 77.4 Aug. 2° — 34 Aug. 4°. Frankfurt/M.: Klostermann, 1966 (Nachdruck d. Ausg. 1900). S. 359360
Entstehungszeit: 17. Jahrh. (1602).
Alternative Schreibung: Cod. Guelf. 31. Aug. 4to.
Katalognummer: Heinemann-Nr. 3353
Beschreibstoff: Pap.
Umfang: 282 beschr. Bll.
Format: 20 × 16 cm
Hände:
Auszeichnungsschriften / Buchschmuck: Mit roher Titelverzierung und auf f. 1′ dem farbigen, in ein rundes Medaillon gestellten Bildnisse des Schreibers (Gregor Maler). Autograph, f. 222′ soWie 223.mit ähnlichen Randleisten; Vorsatz- und Schlussstücke hie und da; rothe Überschriften.
Einband: Grüngefärbter Pergamentband. Vergl. zu dieser Handschrift 3361, besonders aber 3399. 3466.
Provenienz der Handschrift: Ursprünglich wohl im Besitze des Schreibers.
Inhalt:
  1. f. 1–181′. Christliche Predigt (oder vielmehr Auslegung und Erklärung) des Evangelii am Tage und Feste der h. Dreifaltigkeit, gepredigt durch M. Gregorium Malerum Noriberg., Pfarrer zu Merndorff den 30. May anno 1602.
  2. f. 181′–200. Gesang und Psalmen am Sonntage Trinitatis. Mit Noten.
  3. f. 200–211′. Kurze Auslegung des 67. Psalms.
  4. f. 211′–224′. Ein gut Gesang vmb Erhaltung des Worts Gottes M. Lutheri. (Erklärung des Lutherschen Liedes „Erhalt uns Gott bei Deinem Wort.“) Mit Noten.
  5. f. 223–252. Warhafftige Historia, wie es zu Wittenberg in der Stadt zugegangen hatt, als Keiser Carolus V anno 1547 in Deutschland Krieg geführet hat. Geschrieben zu Wittenberg durch D. Joann Bugenhagen Pommerano. Anno 1547 den 31. Augusti. Zu Erffurtt, truckts Gervasius Stürmer. Anno M. D. XLVII. (Abschrift des Drucks.).
  6. f. 252′–261. Abtruck der Verwahrungs-Brieff der Kur- vnd Fürsten, auch Graffen, Herren, Stadt vnd Stände der Augspurgischen Confession, der Kriegsrüstung halben an Kayserliche Majestät aussgangen anno 1546.
  7. f. 261′–272. Lehre auss diser Verwahrung der Churfürsten, Fürsten vnd Stende des h. Römischen Reichs der Augspurgischen Confession M. D. XLVI.
  8. f. 272–273. Ein Bittgesang vmb Fridenszeitt durch D. Wolffgang Capito zu Strassburg. Mit Noten.
  9. f. 273′–274′. Ein ander Bittgesang vmb Glauben vnd Geduld Markgraf Albrecht von Brandenburgk. „Was mein Gott will, das gescheh allzeit.“ Mit Noten. Was mein Gott will, das gescheh allzeit.
  10. f. 274′–276. Deutsche Mess. Mit Noten.
  11. f. 276′–277′. Das deutsche Sanctus. Mit Noten.
  12. f. 278–282′. Die drey Haupt-Symbola vnsers christlichen Glaubens.

  • bemerkenswerte Miniaturen, Zeichnungen, Initialen
  • Sachregister
    • Malerus, Gregorius, Nürnbergensis, Pfr. zu Merndorff
  • Schreiber
    • Malerus, Gregorius, Noribergensis, Pfarrer zu Merndorff
  • Vorbesitzer Personen
    • Maler, Gregorius, Noribergensis, Pfarrer zu Merndorff

  • Weitere Literaturnachweise im OPAC suchen.
  • Weitere Literaturnachweise suchen (ehem. Handschriftendokumentation)

Dieses Dokument steht seit dem 1.März 2013 unter einer Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz (CC BY-SA).

Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel (Copyright Information)