de :: en
Permalink: PURL

Suche

Anzeigen als: XML :: Print

Beschreibung von Cod. Guelf. 334 Gud. lat. (Katalog-Nr. 4641)
Die Handschriften der Herzoglichen Bibliothek zu Wolfenbüttel. Abth. 4: Die Gudischen Handschriften: Die griechischen Handschriften bearbeitet von Franz Köhler; Die lateinischen Handschriften bearbeitet von Gustav Milchsack. Wolfenbüttel: Zwissler, 1913. S. 250251
Entstehungszeit: 11 Jhdt.
Katalognummer: Katalog-Nr. 4641
Beschreibstoff: Perg.
Umfang: 178 Bll.
Format: 14,5 × 9,5 cm
Seitennummerierung: 178 Bll, wovon die ersten beiden bei der von Heinemann herrührenden bezifferung nicht mitgezählt sind und das erste und letzte Blatt auf die Deckel geklebt sind.
Lagenstruktur: Quaternen.
Hände: Von zwei Händen.
Auszeichnungsschriften / Buchschmuck: Mit roten Ueberschriften und Initialen und zwei schönen grossen romanischen Initialen (rote Umrisszeichnung auf gelbem Grunde), sowie mit Federzeichnungen, die leicht mit Farben angelegt sind, nämlich des S. Gregorius (Bl. 1), der fünf Hämmer des Pythagoras (vgl. Gerbert Scriptores II, 23) (Bl. 1'), des Pitagoras (Bl. 2), der Musica (Bl. 2'), des Guido (Bl. 4), der guidonischen Hand (Bl. 4') und vieler musikalischen Figuren.
Einband: Der Einband ist noch wohl der ursprüngliche, starke Buchenholzdeckel mit weissem Schweinsleder überzogen. Die ursrpünglichen zwei Schliessriemen sind schon früh verloren gegangen und durch die gegenwärtige Rinlederschliesse im 15 Jahrhundert ersetzt worden. Vorn auf dem Deckel ein Pergamentblättchen mit Titel von alter Hand: Musica Guidonis. registrum omnium tonorum domini Vdalscalci abbatis monastery sctĩ Vdalrici. Darunter von einer Hand des 15 Jhdts:Musica Dietgeri abbatis. Den roten Schnitt hat die Handschrift erst bei Gude erhalten.
Zusatzmaterial: Bl. 77 ist nur ein einen Nachtrag enthaltender aber gleichzeitiger Zettel. Die beiden letzten Blätter (175. 176) enthalten Bruchstücke eines Lectionars des 12 Jahrhunderts.
Geschichte der Handschrift:

Auf dem Vorsatz (=Bl. 2 der Hs.): Liber Sctorum Vdalrici et Affre Augusta.

Inhalt:
  1. f. 3 Veni ad docendum nos viam etc. Mit Neumen.
  2. f. 5'-33 Micrologus id est breuis sermo in mvsicam Gwidonis.
    • Gedr. bei Gerbert, Scriptores eccl. de musica sacra potiss. II, 2-24.
  3. f. 33-41' Alivs micrologvs domini Guidonis.
    • Gedr. a. a. O. II, 25-34.
  4. f. 41'-45 Consideratio discendi musice canendi.
    • Gedr. a. a. O. II, 34-37.
  5. f. 45-57 Epistola ad Michahelem.
    • Gedr. a. a. O. II, 43-50.
  6. f. 67-62' Collectio figurarum gravivm, superiorvm, finalium & excellentivm. Teilweise aus der Musica Aribonis scholastici u. gedruckt a. a. O.: "In ista figura collecte"=II, 198-199; "Nunc disputemus" = II, 202; "Principales chorde"= II, 203-204.
  7. f. 62'-82 Musica domini Dietgeri [Theogeri], abbatis sancti Georii, [de repertoribus musicae artis].
    • Gedr. a. a. O. II, 183-196.
  8. f. 82-83 Exempla autentici cantus.
  9. f. 83 Exempla communis cantus.
  10. f. 83-112 Breuiarium officiorum ad missam. Qvibvs modis regantvr, quibusque literis in monochordo secundum modernos exarato ordiantur. Darin 83 ein tonarius, vgl. Gerbert a. a. O. II, 84; f. 90'-103 de variis monochordi menvris, und 103-112 (ex Aribonis scholastici musica fragmentum): De simplici cymbalorum mensura sesquitercia et sesquialtera proportione intensa et remissa & cur sit similis monochordi cymbalorumque menvra. Dies letztere grösstenteils gedruckt a. a. O. II, 221-224.
  11. f. 112-127 A domino Guidone dyalogus micrologus compositvs de arte musica.
    • Gedr. a. a. O. I, 252-264 unter dem Namen des Oddo.
  12. f. 127' Inter quas chordas et literas quelibet sit consonantia. Mit Figur.
  13. f. 128-128' Aribonis cholastici caprea.
    • Gedr. a. a. O. II, 214-215.
  14. f. 129-139' Gedächtnisregeln. Protus finit in lycanos ypaton etc.) u. a. darunter:
    • (f. 131) Mensvra monochordi. Qui desideras breuiter.
    • (f. 133) De viiii interuallis. (Hermanni Contracti).
      • Gedr. a. a. O. II, 152-153.
    • (f. 134) De notulis. E voces unisonas.
      • Gedr. bie Brambach, Reichenauer Sängerschule (Leipzig 1888), S. 41.
    • (f. 135) Item de nouem interuallis. (Hermanni Contracti).
      • Gedr. bei Gerbert a. a. O. II, 150-152.
  15. f. 139'-174' Registrvm tonorvm secundum prescriptum pie memorie domini Vdalschalchi abbatis cenobii s. Vdalrici & sancte Afre.
    • Gedr. von Ph. Jaffé in Steicheles Archiv für Augsburg. Geschichte II (1857), 69-78, nach unserer Handschrift.

  • Weitere Literaturnachweise im OPAC suchen.
  • Weitere Literaturnachweise suchen (ehem. Handschriftendokumentation)

Dieses Dokument steht seit dem 1.März 2013 unter einer Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz (CC BY-SA).

Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel (Copyright Information)