de :: en
Permalink: PURL

Suche

Anzeigen als: XML :: Print :: Faksimile in der WDB

Beschreibung von Cod. Guelf. 42 Gud. lat. (Katalog-Nr. 4347)
Die Handschriften der Herzoglichen Bibliothek zu Wolfenbüttel. Abth. 4: Die Gudischen Handschriften: Die griechischen Handschriften bearbeitet von Franz Köhler; Die lateinischen Handschriften bearbeitet von Gustav Milchsack. Wolfenbüttel: Zwissler, 1913. S. 108109
Handschriftentitel: Kalendarium
Entstehungszeit: 12 Jhdt, mit Nachträgen aus dem 15 und 16.
Katalognummer: Katalog-Nr. 4347
Beschreibstoff: Perg.
Umfang: 60 bez. Bll.
Format: 31,5 × 23 cm
Auszeichnungsschriften / Buchschmuck: Rot und schwarz geschrieben.
Einband: Schaflederband des 17 Jhdts, bei dessen Anfertigung der Kodex nochmals beschnitten wurde. Wie 4452
Provenienz der Handschrift:
  • Einst dem s. Johanniskloster in Visby gehörend.
  • War mit in Paris.
Inhalt:
  1. f. 1. Salve regina [mater] misericordie. Mit Musiknoten.
    • Daniel, Thesaurus hymnologicus II, S. 321.
  2. f. 1'-3. Kalendarium. mit liturgischen Bemerkungen von einer Hand des 15 Jhdts. Nur Januar, Oktober, November und Dezember sind noch vorhanden. Stammt aus einem Frauenkloster.
    • Abgedr. bei Boehmer, Fontes rer. germ. IV.
  3. f. 3' Chronikalische Notizen. anno dominice incarnacionis Mo cco. xxxiiiio. ecclesia visbicensis per incendium totaliter est consumpta. et vigesimo anno quod est anno domini M o. cco liiii o vii kal. iulii. a duobus episcopis est consecrata, ipso die consecrationis ecclesie visbicensis due stelle lucide circa meridiem, maior stella et lucidior super sanctuarium et minor stella super monasterium multis apparuit, tam religiosis quam secularibus, qui aliis conuocatis ipsam stellam digito demonstrabant. Später, von anderer Hand:Anno dominice incarnacionis octingentesimo .xxxiiii. regnante rome uenerando rege ottone. visbebensis[sic] ecclesia, a domina helenburge prius fundata, imperiali potestate priuilegiata et consummata est et usque nunc cum bonis sibi tam ab imperio quam a prefata domina hel. collatis, a nemine molestata permansit. Si euenerit, ut una consororum nostrarum. sepeliretur sabato in ieiunio uel aliud funus habuerimus non agemus . . . andatum.
  4. f. 4-9. Regula s. Augustini. Von einer Hand des 16 Jhdts. Palimpsest. Hec sunt precepta que obseruare precipimus:in monasterio constitute. Explicit regula sancti Augustini. I. M. F.
  5. f. 9' Mortuarium monialium visbicensium. der Jahre 1358. 1489. 1535. 1556. 1567. 1568. 1580. 1586, darin viele bekannte nordwestdeutsche Namen: von der moelen, de alten, de Lente, de Reden, de Schowenborch, de Kalenberge, de campe, de Aschen, de Ilten, de Monnichusen usw.
  6. f. 10-54' Kalendarium. mit vielen nekrologischen und anderen Notizen (Schenkungen für eine s. Johanniskirche oder -kloster). von vielen (nach Ficker vier) Händen.
    • Böhmer, Fontes IV (Stuttgart 1868), S. LVII ff. u. S. 495 ff.
  7. f. 55-59 Regula s. Augustini. Von erster Hand.
  8. f. 59-59' Vigilie omnium fidelium defunctorum. Unvollst.
  9. f. 60 Mortuarium. Von einer Hand des 16 Jhdts. im wesentlichen mit demjenigen auf Bl. 9' übereinstimmend.
    • Ficker, Zeitschr. f. Gesch. u. Altertumsk. Westfalens 13 (1852), S. 284.

Korrekturen, Ergänzungen:
  • Normdaten ergänzt oder korrigiert. (schassan, 2015-09-07)

  • Weitere Literaturnachweise im OPAC suchen.
  • Weitere Literaturnachweise suchen (ehem. Handschriftendokumentation)

Dieses Dokument steht seit dem 1.März 2013 unter einer Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz (CC BY-SA).

Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel (Copyright Information)